unser kl.hat vielleicht ADS wer kann uns aufklären?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von schwiegermutter 04.02.06 - 14:34 Uhr

brauche mal eure hilfe unser Arzt schickt uns jetzt zu einen kinderneurologen der hat gesagt das es sein kann das er ADS hat#schock.Und wir keine ahnung haben was das so genau ist.und was da so auf uns zu kommt.

Liebe Grüße Tanja mit Lukas(18monate)#kratz

Beitrag von kleinkili 04.02.06 - 18:24 Uhr

ADs Aufmerksamkeitsdefizietsyndrom AdHs mit hyperaktivität. Bei Ads ,,sind chemischeabläufe im Gehirn gestört" hört sich schlimm an, aber????Am besten helfen Kann eine Spezialisierte Kinderärtztin, eine spezielle Klink oder ein Kinderphyschologe, bei älteren Kindern der Schulphyschologischedienst.
Das bei so kleinen Kindern der verdacht besteht ist nicht so häufig, meistens fällt sowas erst im kindergarten oder in der Schule auf.Diese Kinder fallen zu meist durch
.Impulsivität auf
.sind leicht ablenkbar/ unkonzentriert
.unaufmerksam
.können in Gruppensituationen schlecht abwarten
.beendent oft angefangene Dinge nicht
. verlieren oder vergessen häufig Dinge
.häufiger Unfälle mit Roller,Fahrad etc.
Mein Sohn war im Kleinkindalter eigentlich unauffällig, erst am Ende des Letzen Kindergartenjahres gab es häufiger Ärger mir wurden häufiger vorwürfe von den Kindergärtnern gemacht mein Sohn sei schlecht erzogen.
Aber Ads auf die Idee kam Niemand!
Und und und, es war ein langer Weg bis zur Diagnose.
Es gib spizelle Fragebögen, allerdings weis ich ob es die auch, für so kleine Kinder gibt????

Beitrag von schwiegermutter 04.02.06 - 18:34 Uhr

danke für deine mail.wir lassen uns mal überraschen
liebe grüße tanja

Beitrag von mariella_74 12.02.06 - 19:49 Uhr

Hallo Tanja!

Ich habe ebenfalls ein 18 Monate altes Kind (Tochter). Ich interessiere mich für die ADS-Thematik und würde dich gern fragen, wie euer Arzt zu dem Verdacht kommt!

Unsere Tocher war vom ersten Tag an ein sehr impulsives, unruhiges und schnell erregbares Kind. Sie gehörte zu den sog. "Schreikindern", schrie monatelang von morgens bis abends völlig panisch, war durch nichts zu beruhigen und schrie bei dem kleinsten Geräusch sofort los. Geschlafen hat sie in dieser Zeit tagsüber kaum! Sie hat einen unwahrscheinlich stark ausgeprägten Willen, der sich seit dem 7. Monat bereits in Trotzphasen zeigt. Sie sitzt kaum mal eine Minute still, erledigt alles im Laufschritt und kuscheln will sie kaum (obwohl es jetzt so langsam anfängt). Die ersten Monate waren sehr hart und ich konnte nie verstehen, warum mein Kind so "anders" ist als all die anderen Babys um mich herum. Das hat mich oft sehr traurig gemacht...

Auf der anderen Seite ist sie unwahrscheinlich gut und weit entwickelt, hat einen immensen Wortschatz und eine schnelle und exakte Auffassungsgabe. Viele sagen, das könnte der Grund für ihre Unruhe sein.

Ich möchte auch jetzt nicht in Panik ausbrechen, mich aber trotzdem grundsätzlich mit diesem Thema einmal beschäftigen. Vielleicht hilft es mir ja auch hier und da, andere Mütter zu verstehen, deren Kinder betroffen sind - ohne Mutter und Kind als unfähig bzw. schlecht erzogen abzustempeln. Damit haben Betroffene bestimmt schon genug zu kämpfen!

Ich würde mich über deine Antwort sehr freuen!Mariella_74

Beitrag von schwiegermutter 12.02.06 - 21:44 Uhr

Hallo Mariella#freu
Ich habe einfach unseren Arzt darauf angesprochen.Und der sagte dann gleich das wir das jetzt mal richtig untersuchen müßen.Ich hatte jetzt ein gespräch mit meinem Arzt und der sagte dann das er nicht Ads sondern Adhs hat#heul und das muß halt jetzt von einem Kinderneurologen untersucht werden.und jetzt warten wir halt auf einen Termin,:-[ich hoffe das es nicht so lange dauert.Also ich kann dir/euch halt nur raten das ihr das euerm Arzt mal sagt.Und dann wird er euch halt zu einem Kinderneurologen schicken.Ich werde mich aber dann noch mal bei Dir melden,und ich hoffe das du dich auch noch mal bei mir meldest.Denn das interresiert mich schon was jetzt los ist.Denn ich finde das ganz schön schrecklich,wenn man nicht mehr weiter weißt#gruebel.Also wie gesagt ich würde mich sehr darüber#freu wenn wir weiter hin in kontakt bleiben.Eine frage habe ich aber noch von wo kommt ihr denn?
Also bis dann
Gruß Tanja mit Lukas

Beitrag von mariella_74 13.02.06 - 19:30 Uhr

Hallo Tanja!

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten könntest! Ich wünsche euch nur das Beste! Welche Verhaltensweisen weist dein Sohn auf? Da unsere Kinder im exakt gleichen Alter sind, könnte man das ja gut vergleichen.

Leider bin ich von unserem Arzt nicht so sehr überzeugt. Ich habe ihn bereits auf die Schlafprobleme (wir haben in den 18 Monaten nicht EINE einzige Nacht DURCHgeschlafen......) angesprochen, weil auch ich langsam völlig entkräftet bin und endlich auch mal mehr als 3 Stunden am Stück schlafen möchte. Leider hatte ich überhaupt nicht das Gefühl, von ihm verstanden oder auch ernst genommen zu werden. Ich denke, bei so speziellen Problemen sind wir dort an der falschen Stelle.

Bitte informiere mich doch über eure weiteren Entwicklungen - gern auch per mail: mmh.siewert@onlinehome.de

Wir kommen aus Einbeck (zwischen Göttingen und Hannover). Und ihr?

Alles Liebe! #blume
Mariella_74

Beitrag von schwiegermutter 14.02.06 - 09:16 Uhr

Hallo Mariella:-D
Ich habe mich gewundert das er seit 13 monaten nicht mehr durchschläft.#kratzDann ist er halt immer ingang und man bekommt ihn nicht zur Ruhe,selbst wenn er so richtig krank ist,er kann oder will auch nicht kuscheln,er schreit sehr viel,und das auch in der Nacht,wir müßen auch bis zu fünf mal die Nacht aufstehen.#schockHaben Abends auch einschlafprobleme,das kann auch bis zu zwei stunden dauern.Halt nicht kapput zu kriegen.Dann wurden wir zu einen Kinderneurologen geschickt:-% und der hat in nur in den Mund -Ohren-und die lungen abgehört und sagte er sei ein kern Gesundes Kind.Dann sagte er ich müßte doch wissen wie ich mit Kindern umzugehen zu habe da ich ja schon einen vier Jährigen sohn habe.Ich sollte mich doch dann mal etwas mehr um Lukas kümmern ein Buch lesen oder so#bla.Wo ich dann zu Hause war hatte ich erstmal ein#heulkrampf.dann hab ich bei meinen Hausarzt angerufen und der sagte auch das es nicht sein kann das wenn er mich dahin schickt das er sowas sagt,und so hat er mich jetzt nach Soltau geschickt und warten jetzt auf einen Termin,für neue Kinder kann das schon mal so ein halbes Jahr dauern wenn man einen Termin bekommt,aber wir waren da ja schon mal und jetzt hoffe ich halt das wir nicht so lange warten müßen.
wir kommen aus Walsrode(Vogelpark)Gr.Tanja#freu Du kannst dich ja auch gerne bei mir melden m.g.a.w@t-online.de würde nich sehr #freu.Ich werde mich auf jedenfall bei dir melden.Alles gute bis dahin

Beitrag von schwiegermutter 26.02.08 - 22:08 Uhr

#Hallo Mariella:-)
Ich weiß nicht ob du noch weißt wer ich bin,ich war ja auch schon lange nicht mehr hier:-(.Ich hoffe es geht euch gut:-D,uns leider nicht#schmoll,es hat sich nichts geändert bei unseren Lukas#heul,wohl schlimmer geworden.Naja ich war mit ihm bei der ergo aber das hatte noch nichts#gaehn,einfach noch zu klein,oder sie hatte keine ahnung.wir sind jetzzt auch bei einer ADHS Spezialisten,#kratz,müssen immer nur reden,redenund noch mal reden#gaehn.Jetzt mache ich das schon drei fast vier Jahre mit#schwitz,und jetzt habe ich auch langsam keine kraft mehr.Sie war heute auch mal hier und wollte mal sehen wie er sich hier verhält#schrei.DAnn sagte sie noch so zu mir das ich so kalt sei#schock,da habe ich dann gleich meine kids gefragt ob die das auch so sehen,und die haben mir erstmal gesagt das es nicht stimmt,das ich die beste bin,da habe ich dann erstmal#heul.das war schon hart,das von einer Frau zu hören die uns eigentlich garnicht richtig kennt.Naja nun wie geht es euch denn so?
Hoffe du meldest dich mal
Schönen abend noch liebe grüße Tanja

Beitrag von bobbylino1 26.02.08 - 23:22 Uhr

Hallo Tanja!
Habt ihr ihn auch schon mal wegen Nahrungsmittelunverträglichkeit testen lassen? Eine Allergie oder Unverträglichkeit kann auch Sympthome auslösen, die ähnlich sind wie bei ADHS.
LG Alex