Beikost selber kochen -Rezepte?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sranda76 04.02.06 - 14:39 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich möchte für unseren Sohn die Beikost selber kochen,sprich Mittags Menü.#freu Habt ihr da ein paar Rezepte für mich?Was darf ich ihm denn für Gemüse geben?#gruebel Unser Sohn ist die Gläschen Menüs gar nicht gerne,nur diese Obstgläser,da krieg ich ihn gar nicht gehalten.Bei Obst schiebt er den Löffel mit in den Mund,#huepf #huepf #huepf gebe ich ihm Gemüse,verzieht er das Gesicht #schmoll ,außer bei Karotte.Habe das selber mal probiert,schmeckt einfach scheußlich :-% ,kein Wunder das er das nicht ißt.Darf man eigentlich Butter verwenden für Kartoffel/Karottenbrei?#kratz Wie sieht es überhaupt mit Salz aus?Nehmt ihr das Fleisch aus den Gläsern,oder kocht ihr das auch selber?Fragen über Fragen.
Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

sag schon mal #danke

L.G.
Sandra und #baby Florian ( der mal wieder nicht schlafen will)

Beitrag von die_schnute 04.02.06 - 15:28 Uhr

hallo :)


also wir beginnen erst in 2-3 wochen mit beikost aber hier ein feiner link mit lecker rezepten (manchmal stehen noch hinweise und verfeinerungsvorschläge drunter)

http://www.chefkoch.de/kochbuch/43/Babynahrung.html

ansonsten hab ich eine individuelle ernährungsberatung über die krankenkasse gemacht bei einer ernährungswissenschaftlerin und alle fragen geklärt :) kuck doch mal obs sowas auch bei euch gibt ...


LG schnuti mit tabita amelie

Beitrag von catie 04.02.06 - 16:05 Uhr

Auf der Seite gibt es aber auch ganz schlechte Rezepte#schock

Beitrag von die_schnute 04.02.06 - 16:24 Uhr

hallo nochmal...


klar ein wenig grundlagenwissen sollte man haben und ggf. die tips der anderen mamas darunter auch lesen, dann wird alles gut :)

wie gesagt, ich hab mir ein paar gezogen und mit der ernährungsberaterin durchgegangen / ergänzt und denke es war so ok...

hab auch bücher da, in denen mist steht und auch ganz grauenvoll: broschüren von herstellen (ich dachte mir fallen bei hipp die augen aus.....) naja- jedem das seine.

bin keine öko- tussi, aber schokobrei ab dem 4 oder 6. monat, da weiß sogar ich dass das unnötiger schwachsinn ist !;-)

LG
schnuti mit tabita amelie,die in 2 wochen möhrchen essen darf

Beitrag von sunflower.1976 04.02.06 - 16:07 Uhr

Hallo!

Bei www.kinderrezepte.de gibt´s auch Tipps.... Ich nehme Rapsöl für´s Gemüse. Öl ist ja sowieso wegen der Aufnahme der fettlöslichen Vitamine wichtig. Salz gebe ich nicht dazu, das Gemüse ist ja für die Kleinen sowieso schon ein Geschmackserlebnis. Fleisch nehme ich aus Gläsern. Biofleisch ist mir zu teuer und die Kocherei zu aufwändig.

LG Silvia