angelina kam mit wunschkaiserschnitt auf die welt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von moonfl 04.02.06 - 15:48 Uhr

hallo,

meine kleine angelina kam durch wunschkaiserschnitt auf die welt und ich muss sagen, dass ich mich jederzeit wieder für so eine entbindung entscheiden würde!!

in der schwangerschaft habe ich erfahren, dass man sich leider immer wieder rechtfertigen muss, wenn man sich für einen kaiserschnitt entscheidet. auch liest man so viele negative berichte darüber, sodass es mir ein echtes anliegen ist, hier auch mal etwas positives über eine kaiserschnittgeburt zu berichten.
vielleicht macht es der ein oder anderen mut, die sich auch bewusst für einen kaiserschnitt entschieden hat, oder die aus medizinischen gründen eine solche entbindung vornehmen lassen muss.
ich bin am tag der op ins kh, dort habe ich dann 2 infusionen bekommen und danach wurde ich in den op gefahren. mein mann war ständig an meiner seite, natürlich auch während des kaiserschnitts.
im op habe ich dann eine spinalanästhesie bekommen, die absolut harmlos war. nach der betäubung wurde mir der blasenkatheter gelegt, so dass ich das gar nicht mehr merkte und nach nur 1 minute war mein kleiner engel da. mein mann und ich durften sie gleich noch im op streicheln und liebkosen und nach 20 minuten war ich wieder zugenäht, kam in den überwachungsraum, in den dann auch mein mann mit unserer tochter kam und wir unser glück zu dritt genießen konnten.
ab dem nächsten tag habe ich mich selbstsändig um meine tochter gekümmert und am 4. tag konnte ich mit der kleinen nach hause :-))))
und was die beziehung zu meiner tochter angeht, so könnte diese wirklich nicht größer sein.:-D:-D

liebe grüße,
conny

Beitrag von julie2006 04.02.06 - 17:14 Uhr

Hallo Conny,

#liebelichen Glückwunsch zu deiner Maus.

Wieso hast du dich zu einem KS entschlossen, wenn ich mal fragen darf?

Ich wollte auch einen haben, wurde bei mir aber nicht gemacht. Im Nachhinein war ich dann auch echt froh.

Dass manche Frauen erst ein "gestörtes" Verhältnis zu ihrem Baby haben, kann ich mir allerdings wenig vorstellen. #kratz Ich selbst wurde auch per KS geholt und habe ein super Verhältnis zu meiner Ma.

Lg Anika

Beitrag von winnie_windelchen 04.02.06 - 18:51 Uhr

Hallöchen.
Mein herzlichen Glückwunsch zu eurer Kleinen.
Meine süße kommt in 8 Wochen und soll auch Angelina heißen. Ist wirklich ein sehr schöner Name.
Ich entbinde auch per Wunschkaiserschnitt da ich noch eine Krankheit habe.
Ich hoffe das es bei mir auch so unkompliziert ablaufen wird wie bei dir.
Alles Liebe Winnie

Beitrag von happypeppi74 04.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo Conny!

Herzlichen Glückwunsch!!!! #fest

Ist das schön, mal von einem KS zu lesen, der so toll verlaufen ist!
Ich habe bei jeder Geburt (und ich habe im Juni die vierte vor mir!!) aufs neue Panik, daß ich einen KS kriegen könnte, weil das ja angeblich sooo furchtbar ist. Finde Deinen Bericht also extrem erleichternd! #freu

Alles Gute und viel Freud mit der kleinen Angelina (toller Name!!)

Sybille mit #baby-Mädchen 22.SSW

Beitrag von sammy2209 04.02.06 - 22:44 Uhr

Hallo Sybille

ich möchte dir Mut machen zur Geburt. Auch ich habe per KS entbunden und es war echt nicht schlimm, teilweise war ich fiter danach als manch andere auf der Station. Ich bat meine Ärtztin um den KS nachdem sich nach 26Std. nix voranging immer hieß es 1cm fingerduchlässig.

LG Kerstin

Beitrag von mareamonn 08.02.06 - 15:49 Uhr

Hallöle,
bin noch absolut neu und ich dachte immer das geht gar nicht, das man sich KS "wünschen" kann?! Ich würde das auch viel lieber machen ;-)
Freue mich über Antworten.

Gruesse
Mary

Beitrag von carolin84 08.02.06 - 22:01 Uhr

Hallo und Herzlichen Glückwunsch

Liebe Grüsse

*Angelina 28.01.2004* und *Baby ET 12.06.2006*

Beitrag von somanj 11.02.06 - 09:55 Uhr

Hallo,

ich kann dem nur zustimmen. Unsere Tochter wurde am 04.02.06 ebenfalls per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Es war zwar kein Wunschkaiserschnitt, ich bin aber froh, dass er gemacht wurde.
Bereits am 03.02. hatte ich früh um 03:00 einen Blasensprung und begab mich gegen 08:00 ins Krankenhaus mit der Vorstellung, in den nächsten Stunden spontan zu entbinden. Ich hing dann bis zum 04.02. 09:30 am Wehentropf, konnte aber keine ausreichenden Wehen entwickeln. Als mir dann ca. 30 Stunden nach dem Blasensprung mitgeteilt wurde, jetzt müsse man einen Kaiserschnitt machen, war ich nur noch froh, dass endlich etwas pasiert.
Die OP war dank PDA kurz (ca. 30 Minuten) und schmerzlos. Mein Mann war dabei, was mir sehr gut getan hat. Unsere Tanaya Amelie war zur Geburt 54 cm groß, hatte einen KU von 37,5 cm und wog 3930 g. Heute, eine Woche danach, sind wir mit unserer süßen Maus bereits wieder zu hause. Dem Kind geht es gut, ich fühle mich ebenfalls gut und kann mich über keinerlei negative Auswirkungen der OP beschweren. Und im Vergleich zu der nervlichen Anspannung bei 30 Stunden bangem Warten am Wehentropf ohne merkliches Resultat, ist eine Kaiserschnittentbindung eine Wohltat.

Beitrag von luica 23.06.07 - 20:28 Uhr

hallo meine kleine kommt auch per wks auf die welt wollte mal fragen in der wievielten ssw dein kind zur welt kam?