Der ist aber kleeeeiiiinnnn ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinemaus23 04.02.06 - 16:27 Uhr

Hallo liebe Mami´s,

muss mich mal irgendwo abregen ... Mein Mann und ich sind nicht grade die Größten (körperlich gesehen natürlich nur #;-) ) und demnach ist unser Sohn ja auch nicht sehr groß. Er wird am 07.02. 14 Monate alt uns ist ca. 74 cm groß. Er ist in dieser Kurve an der untersten Stufe, wächst jedoch regelmässig so dass wir uns keine Sorgen machen brauchen. So ist er auch ganz fit und konnte schon mit 11 Monaten freihändig und richtig sicher laufen. Aber worüber ich mich aufrege sind manche Mutti´s, die ihn sehen und wenn die fragen wie alt er ist dann kommt sofort der Satz "Deeeeerrrr iiiisssstttt aaaabbbbberrrrrr kleeeeeeiiinnn!" ... Das habe ich jetzt letzte Woche von 10 Müttern gehört (waren in einer neuen Krabbelgruppe) und gestern wieder ... versteht mich nicht falsch, mir macht das nichts aus, ich liebe meinen Sohn wie er ist und habe gar kein Problem damit, aber ich denke mir immer, was ist, wenn er selber das schon alles versteht, was die sagen. So Kinder nehmen sich das doch schon sehr zu Herzen. Ich antworte immer "Ja und, ist doch nichts dabei!" und dann sind die Mami´s ruhig, aber die könnten das doch wenigstens so sagen, dass er das nicht hört. Geht es Euch auch so manchmal?

Wütender Gruß
Andrea

Beitrag von deoris 04.02.06 - 16:37 Uhr

Hallo Andrea
das kenne ich #augen und mich nervt das auch.Levin war bei der U6 auch 73 cm groß,jetzt ist er 23 Monate und 82 cm groß,er ist zwischen aller seiner Freunde die fast alle gleichalterlich sind ,der kleinste.
Ich muss mir auch immer Sprüche anhören ,da kam aber auch noch unbekannte Mutter ,deren Kind halbes Jahr junger und ein Kopf grösser war als Levin und sagte zu mir tatsächlich ,ob seine Grösse noch normal wäre.Ich nehme es gelassen und sage auch "Was soll da denn, bitte schön, nicht normal sein,vielleicht ist es nicht normal dass ihr Kind so gross ist :-p." Levin konnte auch schon paar tage nach seinem ersten Geburtstag laufen und die "Grossen" Kinder nicht.:-p

Ich nehme es mit Humor und manchmal auch Sarkasmus ;-),so bin ich nun mal.Man kann coh nicht ständig an jedem Kind irgendwas zum kritisieren suchen und wenn doch dann mache ich es genau so.
LG

Beitrag von stehvieh 04.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo!

Meine Tochter war in dem Alter auch so klein. Zu ihrem 1. Geburtstag hatte sie gerade 72 cm und wog 8 kg. Aber gewundert haben sich immer nur die anderen, nicht wir! Denn von meinem Mann und mir gibt es zwar nur Aufzeichnungen über das Gewicht in jedem Kleinkindalter, nicht über die Größe - aber wir haben in dem Alter auch nur jeweils 9 kg gewogen und waren dickere Kinder als Caroline, also waren wir sicher nicht größer damals.

Die Kinderärztin wollte uns bei der U6 - 3 Wochen vor dem Geburtstag und vor dem Wachstumsschub - bei 68 cm noch einreden, das Kind wäre kleinwüchsig. Ich hab ihr immer gesagt, dass wir ja wohl auch keine Riesen sind, und nur 3 Wochen später hatte das Kind 4!! cm am Stück zugelegt - da hat die Kinderärztin das auch zurückgenommen.

Caroline ist morgen 22 Monate alt und ca. 81 cm groß. Das beruhigt mich: zu ihrem 2. Geburtstag kann man ja einschätzen, dass sie die Hälfte ihrer endgültigen Größe haben wird, und das bedeutet, sie wird nicht kleiner als ich (1,63 m). Mir ist sie nicht zu klein.

Wenn mir jemand erzählt, dass sie aber klein ist, dann sag ich immer, "woher soll's kommen?" und grinse die Leute an. Es gibt im Haus ein kleines Mädchen, das wird diesen Monat 1 Jahr und ist noch 3 cm kleiner als Caroline. Die will eben hoch hinaus. Wenn man mal vergleicht, kriegt man mit, dass die großen Kinder auch bei der Geburt fast immer schon viel größer waren als Caroline (damals 49 cm).

LG und lass dich nicht nerven
Steffi + Caroline Johanna (*5.4.04) + #baby inside (ET 24.7.06, bisher von der Größe her immer eine Woche voraus)

Beitrag von 7of10 04.02.06 - 17:10 Uhr

Hallo,

also Freunde von uns sind z.B. sehr gross (alle Beide) und ihr Sohn Max,der jetzt ca. 16 Monate alt ist,ist auch in etwa 74cm gross oder klein oder wie auch immer. Seine Mama ist auch immer tierisch genervt,wenn alle "och,ist der aber klein und zart" sagen (auch wenn es niemand böse meint,er sieht halt einfach nur süss aus). Ich denke aber,das ist bei Jungs gar nicht ungewöhnlich,da die viel eher schubweise wachsen als Mädels. Mädchen wachsen eher kontinuierlich und hören wohl auch altersmässig früher damit auf als Jungs. Ich kenne wirklich einige Männer,die als kleine Kinder förmlich über Nacht in die Höhe "geschossen" sind. So wurde ihnen das 1. von den Eltern berichtet und 2. erinnern die sich sogar heute noch daran,dass ihnen beim wachsen die Knochen manchmal geschmerzt haben. Mein Fast-Ehemann ;-) z.B. erzählte mir vor Kurzem,dass er als Baby sehr klein war und mit knapp 2 Jahren unwahrscheinlich in die Höhe gegangen ist.Dann wieder ewig nix und dann wieder so schubartig.

Also,mach´Dir doch einfach nix draus.Taktlose Menschen wird es leider immer geben. Ich glaube aber nicht,dass Gianluca sich da jetzt schon was draus macht!

LG
Katja und Alina (*15.03.05)

Beitrag von esanna 04.02.06 - 17:29 Uhr

hallo,

bei uns ist es genau anders rum.
unser sohn ist sehr groß und auch schwer, zumindest sieht er auch im gesicht immer so aus (mopsig halt)obwohl ich denke dass es noch gar nicht so schlimm ist da er wirklich sehr fit ist und sich viel bewegt und ich auch auf ausgewogene ernährung achte. er ist ca 83 cm lang und 13,4 kg schwer (mein mann und ich sind auch nicht grad die kleinsten mit 1,92m und 1,76m)

aber immerwieder müssen wir uns anhören "der ist aber groß" oder "na da hat die mami dir aber ein bisschen zu viel pudding gegeben" (er hat in seinem genzen leben erst einmal pudding bekommen und das von der oma) oder er wird einfach älter geschätzt als er ist (ist jetzt 14 monate) und dann kommt sowas wie "das müßtest du aber schon können" oder "kannst du schon.....sagen/tun?"
das regt mich auch immer auf, besonders die sprüche über das gewicht. ich versuch immer diese anspielungen zu überhören oder sag sowas wie "ja ich mäste ihn damit er nicht mehr so schnell weglaufen kann" oder sowas.

naja ich geb da eigentlich nix drauf solange mein kleiner mops fit ist und sich viel bewegt und gesund isst.

lg

Beitrag von stitchcutter 04.02.06 - 17:55 Uhr

Hallo Andrea!
Mach dir nix draus. Wenn Gianluca nicht klein wäre, würde den Leuten irgendwas anderes einfallen. Dafür ist er geistig überlegen ;-)
Colin ist zwar nicht klein, aber dafür etwas schmäler als andere. Da heißt´s immer: Der ist aber zierlich! Na und, lieber zierlich als so nen Brocken! :-p
Also, lass sie reden...#bla#bla#gaehn
LG Simone+ frisch gebadeter Colin
P.S. Hast du meine E-Mail nicht bekommen?

Beitrag von kleinemaus23 05.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo Ihr Beiden,

Danke für Eure netten Worte.

E-Mail ist in Bearbeitung.

Liebe Grüße
Andrea +schlafende Männer

Beitrag von nadine_05 04.02.06 - 19:07 Uhr

Hallo Andrea,

mach dir da bloß nichts draus, Gianluca ist so ein nettes, freundliches Kind, ich find ihn einfach zum knuddeln. Ich denke dass es bei jedem Kind was zu "meckern" gibt. Ausserdem finde ich Gianluca ga rnicht sooo klein!!!!

So wie du das machst machst du das schon richtig, lass die anderen einfach reden.

Hab dir gestern schon ne Mail geschickt.

Lass dich nicht ärgern.

Liebe Grüße
Nadine mit Anhang:-)

Beitrag von kleinemaus23 05.02.06 - 12:24 Uhr

Hallo Nadine,

danke #liebdrueck.

Antwort auf E-Mail folgt.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von bade_fee 04.02.06 - 20:30 Uhr

Hallo Andrea,

ja, ja, man läßt sich - trotz so viel Mutti-Selbstbewußtsein - von einigen Dumpfmützen schnell ärgern oder verunsichern, wenn es um den Nachwuchs geht....Finn ist zwar nicht klein, aber eben der Kleinste in seiner Krabbelgruppe. Er ist auch nicht dick, hat aber mopsige Bäckchen. Und vor allem läuft er "immer" noch nicht mit 13 Monaten...#augen...alles Gründe für einige Menschen, dumme Bemerkungen zu machen...

Und ich bin wahrscheinlich noch viel dümmer, weil ich mir das viel zu oft zu Herzen nehme! Aber wir sind eben Muttis!

LG
Badefee und Finn (*12.12.04)

Beitrag von michof 04.02.06 - 21:51 Uhr

Hallo Andrea,

na das kenn ich von irgendwo!

Meine Kleine wird auch immer jünger geschätzt und dann kommen immer Aussagen wie "hui, sie ist aber klein":-[, hab das auch schon sehr oft gehört.
Stimmt, sie ist auch kleiner als die anderen Kinder als z.b. in der Kindergruppe, trotzdem nervts.
Meine Kleine wuchs aber in den letzten ca. 4 Wochen 4 cm, daher ist sie nun ca. 74-75 cm groß.
Ach ja , Valentinchen ist gute 13 Monate alt.

Wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich mir manchmal schon Gedanken gemacht, wg. kleinwüchsig..., aber da sie ja wächst, ist sicher alles OK. Eigentlich ist es doch egal, Hauptsache gesund, aber wenn man dauernd solche Meldungen hört, das irritiert dann irgendwann...

Also du siehst, du bist nich allein!

Liebe Grüße
Elisabeth

Beitrag von kaeseschnitte 04.02.06 - 23:01 Uhr

hallo andrea
vielleicht ist es der neid von uns müttern mit grossen kindern, weil wir so viel zu schleppen haben. tobias ist 1.5 j. und über 13kg schwer. ich wohne im 4. stock. natürlich ohne aufzug. habe immer noch die tasche mit 3kg laptop mit und einkäufe. bin echt nicht zierlich, aber manchmal brech ich fast zusammen.
und noch was anderes als gegenüberstellung: grosse kinder werden dafür chronisch überschätzt, weil alle denken, sei seien älter. kann er denn dies, das denn noch nicht?! neein, er ist erst ein jahr alt...
aber seien wir ehrlich: wollen wir ein durchschnittskind? ;-)
grüsse
kaeseschnitte