Ständig dürfen wir uns dafür rechtfertigen......

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cathrin23 04.02.06 - 16:45 Uhr

.... das unsere kleine Maus, nur in einem Schlafsack schläft!

Boooohr! Ich reg mich grad echt auf.

Seit Geburt an, schläft Jorina in einem Schlafsack von Alvi oder in dem Winterschlafsack von Tschibo. Ohne Decke!!! Muss ja auch nicht, denn die sind ja extra so warm gemacht, damit man sie nicht zudecken muss.

Vor kurzem hatte ich hier schon berichtet, dass Jorina die eine Nacht sooo schlecht geschlafen hat. Ich vermute, es sind die Zähne oder sie hat schlecht geträumt. Zu kalt ist ihr auf keinen Fall. Der Nacken ist immer schön warm. Nur die Fingerchen sind kalt. Das ist doch auch normal oder?

Ich bin dann zu Besuch bei meiner Oma gewesen und hatte ihr von der Horrornacht berichtet und das wir Jorina, weil sie nicht aufhörte zu weinen, mit zu uns ins Bett genommen haben.

Meine Oma meinte darauf:"Ja Jorina und da hast du dann schön geschlafen, zwischen Mama und Papa. Da musstest du nicht frieren!"

Ich fragte nur, was das denn heißen sollte?

"Du hast die kleine ja auch nur in nem Schlafsack. Kein wunder das sie nicht schläft. Der ist ja viel zu kalt. Kerstin (ihre Tochter) hat Louisa immer in einem Schlafsack und noch eine Daunendecke drüber und Louisa ist immer so schön am schlafen."

Ich habe ihr nur noch gesagt, dass es mir scheiß egal ist was Kerstin macht. Ich decke Jorina auf gar keinen Fall zu. Mir ist das viel zu gefährlich, da sie sich so viel bewegt.

Man muss dazu sagen, dass Louisa 2 Monate jünger ist und sich noch kein bisschen dreht. Wenn das erstmal anfängt, ändert meine Tante vielleicht auch ihre Meinung. Bin ich mal gespannt.

Habe das dann meiner Mutter erzählt, was meine Oma meinte. Und die sagte dann auch nur: "Mensch Cathrin, ich denke auch immer, das die kleine friert. Ich habe Dir doch eine Decke gekauft. Versuch es doch mal, wenn sie wieder Theater macht. Vielleicht ist ihr wirklich zu kalt."

Ich versteh das echt nicht. Früher hat man die Kinder bis zum Hals oben hin zugedeckt. Wenn man sich mal die Statistiken anschaut, wieviel Kinder damals an SIDS gestorben sind und wieviel heute? Ich möchte morgens nicht in das Zimmer meiner Tochter kommen und fühlen das sie kalt ist. Unser KiA erzählte mal von so einen Fall. Und das Kind war bereits fast 2 Jahre alt.

Das geht nicht in deren Köpfe rein.

Und was ich auch echt nett finde, ist dass hinter meinem Rücken so über uns geredet wird, weil wir sie nicht zudecken.

Wie macht ihr das? Deckt ihr eure kleinen zu oder haben die auch nur einen schönen kuscheligen Schlafsack???

LG

Cathrin und Jorina (die Nachts nicht friert!!!!)

Beitrag von casi8171 04.02.06 - 16:51 Uhr

Lass dich bloß nicht von den Sprüchen nicht beeinflussen!!

Wir haben nur nen Schlafsack.. Der Kleine ist schön muckelig eingepackt.. Kalte Hände hat er auch immer, aber das ist normal!! Solange der Nacken warm ist, ist alles ok! Unser hat immer nen Langarmbody an.. Schlafanzug oder Innensack und den dicken Daunensack drüber. Ab und zu zieh ich ihm noch Söckchen an und fertig..

Ich werde ihn bestimmt nicht Nachts mit ner Decke zudecken!! Auch nicht, wenn zig Leute hinter meinem Rücken darüber lästern würden..

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von cindi1971 04.02.06 - 16:52 Uhr

hallo chatrin,
ich lege meine tochter 5 monate in nen schlafsack und deck sie trotzdem zu.
wenn du sie nicht zudeckst auch in ordnung, ich würde mir über das gerede anderer nichts draus machen, du machst das schon richtig.
ausserdem meine tochter hat auch immer kalte händchen , genauso mein sohn (fast 2) hat auch immer kalte hände gehabt.
gruss moni

Beitrag von schnecke0905 04.02.06 - 16:56 Uhr

Hallo Catrin ich decke meine tochter 19 wochen auch zu bzw. sie ist in einem schlafsack und sie wird mit einem kleinen kissen nur bis zur hüfte zu gedeckt welche ich unter dem popo festmache. so verrutscht nihct s und sie kann sie auch nicht hochziehen. . aber wenn du nur einen schlafsack nimmst reichte s auch absolut. solange der nacken warm ist geht es deiner tochter gut was das frieren angeht. gruß schnecke

Beitrag von mone2210 04.02.06 - 17:06 Uhr

Hallo,

mach dir nichts draus, das liegt einfach an der Generation und das sie immer nicht mehr so aktuell informiert sind.

Meine kleine Schläft auch in einem Schlafsack, ich habe einen von Lotties bei dem man das Winterfutter ausknöpfen kann und der mitwächst, und meine kleine schläft darin prima.
Sofern die Raumtemperatur nicht unter 19 grad ist, wenns mal drunter ist hat sie manchmal kalte Füsschen, allerdings hat sie dann immernoch, wenn ich mal Temperatur messe, 36,8 oder sogar 37 grad.

Also Baby bleiben definitiv warm, such doch mal einen Artikel im Netz, wo die Vorteile drin stehen und bring den deinen Verwandten zur Info mit. Vielleicht lassen sie sich ja überzeugen, wenn er zb von Stiftung Warentest oder so ist.

Liebe Grüsse
Mone

Beitrag von katharina84 04.02.06 - 17:17 Uhr

Hallo Cathrin,

ich denke wenn du einen dicken schlafsack hast, ist das genug.
mika hat die letzte zeit auch immer so schlecht geschlafen und dann hab ich ihn auch zu mir geholt und ich habe gemerkt, dass er auch immer ganz kalte arme hat. in seinem zimmer kann man die heizung nicht so richtig regulieren.
entweder ist es zu warm oder zu kalt.
ich lege ihn abends nur mit schlafsack ins bett und mach das fenster auf, weil es tagsüber doch immer sehr warm ist.
wenn ich ins bett gehe, dann mach ich das fenster zu und deck ihn mit einer dünnen decke zu. seitedem ich das mache schläft er besser.
ich weiss nicht ob es daran liegt, oder an etwas anderem, aber bei mir hat es geholfen. die decke ist aber so dünn, das auch nix passiert wenn mika sich die decke über den kopf zieht.
achso, den schlafsack den er hat ist glaube ich auch nicht so richtig warm.
aber dicker schlafsack und dicke decke ist dann doch etwas zu viel.

lg Katharina.

Beitrag von nisivogel2604 04.02.06 - 17:25 Uhr

Hallo Cathrin,
es ist dein Kind und du darfst entscheiden, ob Schlafsack oder decke. Wir werden die Kleine wenn sie da ist auch nur im Schlafsack schlafen lasse, weil ich ebenfalls meine, dass eine Decke zu gefährlich ist. Meine Schwiemu macht mir jetzt schon vorwürfe und will schon mal eine Decke kaufen, wenn wir denn zu Besuch kommen. Zudecken werd ich meine Kleine damit trotzdem ganz sicher nicht. Da kann sie sich auf den Kopf stellen.
Lass dir nichts einreden.
LG Denise (38 SSW)

Beitrag von esanna 04.02.06 - 18:12 Uhr

hallo,

ich darf mir von meiner schwiegermutter auch immer anhören dass das "arme kind doch frieren muss ohne decke" und wenn wir zu besuch sind macht sie immer extra die heizung an im zimmer wo wir schlafen. ich mach dann die heizung aus und das fenster auf. morgens wenn er kalte hände hat dann kommt immer sowas wie "komm zu oma wärm dich erstmal auf" ich sag dann immer sowas wie "dafür dass er so sehr friert schläft er aber sehr gut, ist doch erstaunlich, ich könnte das nicht wenn ich friere". dann wird meist gelacht und die situation ist entschärft.

lg

Beitrag von igraine9 04.02.06 - 18:32 Uhr

Hallo,
ich bin sehr froh, dass jemand mal den Schlafsack erfunden hat;-)
Michael strampelt immer so lange mit den Beinen bis er komplett abgedeckt ist. Wenn ich ihn nur zudecken würde, müsste ich ja ständig hin und ihn wieder zudecken, wodurch er wieder aufwachen würde.....

Alle Babys haben mal schlechte Nächte(wir können doch auch manchmal nicht gut schlafen, weil wir was aufregendes erlebt haben). Für Babys ist jeder tag aufregend und das verarbeiten die Mäuse im Schlaf.
Meine Schwiemu findet auch alles, was wir machen falsch. Das fing schon mit dem Stillen an. Sobald Michael aufmerksam geschaut hat, wenn wir aßen, kam der Spruch:" Och hast du so grossen Hunger und bekommst gar nichts gescheites!":-[

Am besten ist zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus(so mache ich es, denn sonst würden wir uns nur noch streiten)
Alles Liebe
Igraine+Michael(*16.7.2005, der auch NUR einen Schlafsack anhat ohne Decke und deswegen furchtbar frieren muss)
P.S.:Ich habe hier mal diesen Link bekommen, als ich mich mal aufgeregt habe, vielleicht hast du genauso viel Spass dabei
http://das-kind-muss-ins-bett.de/hints_notneed.html

Beitrag von schnuselina 04.02.06 - 18:35 Uhr

hallo cathrin

lass sie reden!!!!

ich bin heute auch sehr verärgert über rechtfertigen hin und her.
bei uns gehts um beikost.
mann, ich kanns auch alles nicht mehr hören!!!

das schlimme ist das man sich selbst so darüber aufregt.
dabei haben wir ursprünglich ja ein gutes gefühl, und das wir es schon richtig machen.
und das sollten wir nicht vergessen.

lina schläft auch im schlafsack und darin schläft sie gut.
sie hat auch schon mit decke geschlafen, aber sie macht nachts immer sport und da ist mir ein schlafsack schon lieber.
da schlaf ich besser!!!
und sie zieht sich dabei wenigsten nix übern kopf!!!

meine mutter hat mir letztens erzählt das sie bei mir damals immer in sorge war, weil wir uns auch ständig gedreht haben und sie immer schauen gegangen ist das wir nicht drunterrutschen.

wenn dir deine verwandschaft nochmal so auf die nerven geht zeige ihnen einfach fachliteratur die eindeutig zeigt das es mit schlafsack besser ist.

es gibt bestimmt auch kinder die mit decke gut schlafen, aber wenns für euch mit sack besser ist dann sollen die lieben das mal akzeptieren.

alles liebe,
suse

Beitrag von zaubertroll1972 04.02.06 - 18:53 Uhr

Hallo,
sag doch einfach daß das die aktuellen Empfehlungen von Kinderärzten und Hebammen sind über die ideale Schlafumgebung und Du Dich selber informiert und gelesen hast und der selben Meinung bist daß es so am sichersten ist.
Laß Dich auf keine weiteren Diskussionen ein und sag das einfach klar und deutlich.

LG Z.

Beitrag von affengsicht 04.02.06 - 19:40 Uhr

Hallo Cathrin,

mach was du für richtig hälst. In einem Winterschlafsack frieren die Kleinen nicht.

Hab auch erst gedacht, unser Kleiner friert. Hab ihn dann nur noch zugedeckt. Ging auch solange gut, bis er sich gedreht hat. Und zwar überall hin. Einmal hab ich ein Wimmern übers Babyfon gehört und bin in sein Zimmer. Da war er mit dem Kopf UNTER der Decke, ab da hab ich sie weg und den Schlafsack wieder her.

Ich glaube, die Kleinen schlafen bei den Eltern einfach besser, weil sie dann unsere Nähe haben.

Gruß Sandra

Beitrag von sandra7.12.75 04.02.06 - 20:29 Uhr

Hallo

Die Ur-Oma hatte mal auf Katharina damals 11 Monate alt aufgepasst.Wir kamen dann ins Wohnzimmer und da lag mein Kind in einem sehr heißem Wohnzimmer auf der Couch mit dicker Decke und einem dicken Kissen zugedeckt und da ja Winter war hatte sie auch noch Ihre Strumpfhose und die dicke Hose und wollpulli an#schock.#schwitz.So sind die alten Leute.Die haben früher immer gefroren und gehungert und deshalb sind die so.Heute ist Katharina 2 Jahre und schläft manchmal nur auf Body und ganz dünner Hose im Bett und friert nicht.Mach das wie Du es für richtig hälst.

lg

Beitrag von tomkat 04.02.06 - 21:33 Uhr

Also das mit der Decke ist so ein Wahn vieler Mütter. Aber egal.

Ich glaube auch, dass der Alvi Mäxchen zu dünn ist, wenn es richtig kalt ist. Mehrere Möglichkeiten bleiben Dir: Heizung bisschen höher, falls sie nachts nicht ganz absenkt. Oder dickere Sachen drunter: langärmeliger Body, lange Unterhose UND Schlafanzug. Oder Daunenschlafsack (sehr zu empfehlen).


Kinder schlafen tatsächlich sehr schlecht und meckern nachts, wenn sie frieren. Wie sollen sie es Dir auch sonst sagen?

Beitrag von orcanamu 04.02.06 - 23:31 Uhr

Hallo Cathrin,

es gibt doch so kleine Faltblättchen mit den Schlafempfehlungen für Babys, hab meins von der Hebamme vor 2-3 Wochen bekommen. Das Teil heißt "Sicherer Schlaf für mein Baby" und ist von der Landesinitiative NRW Gesundheit von Mutter und Kind.
Das würde ich Deiner Mutter und den anderen geben, fertig! Da steht genau drin: Schlafsack, keine Decke, kein Kopfkissen, kein Himmel, kein Nestchen, kein Spielzeug, kein Rauch!

Abgesehen davon sind Kinder doch wirklich total unterschiedlich! Mein Sohn schläft nachts total ruhig, strampelt sich so gut wie nie frei. Sein Cousin hingegen hält keine 2 Minuten die Position und schläft bis auf Windel NACKT! Der schwitzt, sobald er ein Bett sieht! Die Eltern müssen super aufpassen, dass er sich nicht erkältet!

Mach, wie Du meinst und bleib gelassen! ;-)

Gruß
Simone