Stillen nur mit Brusthütchen - negative Folgen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von malone78 04.02.06 - 18:17 Uhr

Hallo, ich stille meinen Sohn (fast 3 Wochen alt) voll, jedoch mit Stillhütchen, da er die Brustwarzen nicht zu fassen bekommt. Ich probiere es auch ab und zu ohne Hütchen, dann klappt es kurz, aber er läßt schnell los und dann dauert es wieder, bis er die Brustwarze fassen kann. Den Tip mit den Hütchen habe ich in der Klinik, in der ich entbunden habe, bekommen. Ich komme so gut zurecht, weiß nur nicht, ob es irgendwelche negativen Folgen für meinen Sohn haben könnte, wenn ich immer mit Hütchen stille. Außerdem ist es immer ein Aufwand nach jedem Stillen die Hütchen zu reinigen und zu sterilisieren. Ohne würde das alles wegfallen, vor allem, wenn man mal unterwegs ist.
Hat irgendjemand Erfahrungen damit oder kennt Tips, damit es bald ohne die Hütchen klappt? Morgen kommt meine Hebamme wieder, die werde ich auch nochmal fragen.
Vielen Dank schonmal!

Ein schönes Wochenende wünschen Sandra und #baby Luca

Beitrag von zwillinge2005 04.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo Sandra,

nach fünf Wochen abgepumpter Mumi aus der #flasche habe meine Zwillinge (Frühchen) auch erst mit Stillhütchen gelernt an der Brust zu trinken. Ohne haben sie oft nur die Brustwarze gegriffen und ich war wund. Ich hatte hinterher 3 Stillhütchen von Medela, dann brauchte ich nicht nach jeder Mahlzeit sterilisieren und konnte auch unterwegs stillen.

Nachteile können bei mangelnder Reinigung/Sterilisation Entzündungen der Brustwarze und der Mundschleimhaut entstehen, es heisst auch die Brust würde nicht vollständig entleert und es könnte entweder zum Milchsteu oder zu einem Rückgang der Milchbildung kommen.

Wir hatten zum Glück keine dieser Komplikationen. Nachdem die Kinder aber längere Zeit kein Fläschchen und auch keinen Schnuller mehr hatten und ich einfach keine Lust mehr auf die Stillhütchen hatte habe ich mich ein paar Tage "durchgebissen"#augen
#schwitz

Hat etwas gedauert, aber mit zunehmender Reifung der Kinder haben sie gelernt vernünftig an der Brust zu trinken.

Andrea mit Joshua und Nils (geb. 14.08.05, beide werden voll und ausschließlich gestillt)

Beitrag von malone78 04.02.06 - 18:44 Uhr

Hallo Andrea.

Vielen Dank für Deine Antwort.
Da es nach einigen Tagen bei Dir ohne Hütchen geklappt hat, bin ich jetzt doch etwas zuversichtlicher und werd jetzt immer mit Luca "üben". Das werden wir schon schaffen!

Alles Gute für Dich und Deine zwei Jungs!

Sandra und Luca (*17.01.2006)

Beitrag von oliivi 04.02.06 - 18:42 Uhr

Hallo Sandra! Ich stille meine Tochter (geb. 23.8.2005) noch voll, und nur mit Brusthütchen! Ich habe gar keine Negative Folgen bemerkt. Sie nimmt super zu und ist zufrieden. Da meine Brustwarzen wie Hemdknöpfe sind, kann die kleine die Brust nicht ohne Hütchen fassen. Aber wir beide haben die Hütchen akzeptiert und sind super zufrieden damit#freu

Ich desinfiziere sie auch nich, wasche nur gründlich mit Spüli und heissem Wasser. Ich habe oft versucht ohne Hütchen zu stillen aber es klappt einfach nich! Und es ist ok. Bin sehr glücklich dass es solche Hilfsmittel gibt!#liebe
Und jetzt wo meine süsse zwei Zähne hat, tut es auch nicht so weh wenn sie mich mal beisst#freu

Ich kenne eine Frau die ihre 2,5 Jahre alte Tochter immer noch mit Brusthütchen stillt!#freu Die kleine holt schon selbst ihre Hütchen wenn sie trinken möchte. Das finde ich süss#freu

lg, oliivi mit Tochter fast 5,5 Monate

Beitrag von malone78 04.02.06 - 18:48 Uhr

Danke für die schnelle Antwort.

Ja, ich find es auch toll, dass es solche Hilfsmittel gibt, wäre aber auch froh, wenn es ohne klappen würde. Wenn nicht, ist es auch okay, Hauptsache ich kann überhaupt stillen und dem Baby geht es gut.

Liebe Grüße!

Sandra und Luca (*17.01.2006)

Beitrag von lottie 04.02.06 - 19:44 Uhr

Hallo Sandra,

ich habe meine erste Tochter fast nur mit Stillhütchen gestillt, und das 6 Mon. voll und insg. 10 Mon..
Wenn Du die Hütchen penibel reinigst, meine wurden immer ausgekocht, dürfte nichts passieren.
Was meinet den Deine Nachsorge-Hebamme?

LG Lottie

Beitrag von marenni 05.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo Sandra!

Ich habe Cosima auch nur mit Stillhütchen gestillt...ich fand es jedoch nicht so unproblematisch.
Erstens weil diskretes Stillen mit den Dingern nicht möglich ist (zumindest ich habe das nicht hin gekriegt :-( ), und ich eigentlich zum Stillen immer zu Hause war...ist mir nach 4 Monaten dann ziemlich auf den Nerv gegangen...:-[
Und zweitens hat unsere Maus dann, als ich sie anfing abzustillen ( nach 4 Monaten) anfangs unglaubliche Probleme mit den Fläschchen. Wir habern dann ziemlich lange rumexperimentiert, und sind dann mit Avent gut gefahren.
Und Drittens hatt ich trotz der Hütchen wunde und blutende Brustwarzen, und total häufig Milchstaus...#heul
Also ich würde es nicht mehr so machen, bei einem möglichen 2. Kind.
Entweder es klappt ohne, oder ich pumpe ab...

Aber wenn es bei Euch gut klappt, ist das doch auch klasse; wünsche Dir, das es weiterhin so klappt.

Liebe Grüße
Henni und #baby Cosima

Beitrag von ako0606 05.02.06 - 12:00 Uhr

also.. ich glaube nciht dass es negative folgen hat mit brusthütchen zu stillen, ausser der stress immer eines dabei zu haben....
ich habe auch ca 4 wochen mit gestillt und es immer wieder ohne probiert... der kleine wollte erst nicht... und dann irgendwann ausversehen in der nacht hat er ohne getrunken - dann hatte ich ca 1woche ein gemisch aus hütchen und ohne - und dann wollte er das hütchen nciht mehr... manchmal stellt er sich noch ein bisschen an... aber es geht...
also immer weiter üben..

Beitrag von krebeccas 07.02.06 - 21:11 Uhr

Hallo Sandra,

Ich stille nun seit 13 (!) Monaten mit den Dingern. Jan will nicht anders.
Ich habe sie nicht nach jedem Gebrauch sterilisiert, meist nur ein Mal am Tag. Mumi enthaelt antibiotische Elemente (anders als Flaschennahrung), Deine Brust ist ja auch nicht steril.
Nach drei Monaten habe ich sie nur noch mit Spueli und Heisswasser gereinigt und heute weren sie wenn ich dran denke unter dem Wasserhahn gehalten.

Unser Motto: Safer stillen, nur mit Gunni ;-)
Meld Dich falls Du nich Fragen zu den Dingen haben solltest.
Gruss
Karin