hilfe, kann nich mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuselina 04.02.06 - 18:24 Uhr

hallo

ich bin echt am ende, meine tochter lina ist ein halbes jahr alt, und letzte nacht kam sie total oft zum stillen.

ich lege sie immer so gegen sechs ins bett (mit stillen), normalerweise kommt sie dann gegen zehn , dann nochmal um zwei, und dann früh um sieben.

gestern nacht um zehn , dann um zwölf, dann um zwei um drei um vier und um sechs.
ich fühl mich wie ausgekotzt.

dazu kommt noch das ich das gefühl habe meine milch reicht nicht mehr.
zumindest an der rechten brust, durch die kurzen abstände hab ich das gefühl die zeit reicht gar nicht das sie sich wieder füllen kann.

vorhin hab ich sie um vier gestillt, dann halb sechs.
an der rechten brust hat sie ganz sehr geweint (und ich gleich mit ) weil wohl nix (zu wenig) rauskam...?!???
sie schläft jetzt. mal sehen wie lange.

wir haben heute auch mal banane gegeben (lina giert nach unserem schnabber), da hat sie ganz süß dran rumgenuckelt und geschmatzt. kann mir aber nicht vorstellen das das schon einfluss auf meine milchproduktion hat?
verstehe auch nicht warum meine milch so hinterherhinkt?wenn lina doch soviel trinken will (bisher hat das immer gut geklappt).

ach mann, ich bin echt sehr verzweifelt gerade.
hab heute auch keinerlei unterstützung von meinem freund bekommen, schiefer haussegen, und seine nette frau mama ruft hier an und erkundigt sich nach der beikost (haben ihr erzählt das wir es dieses we pobieren wollen). da lina nun nicht wirklich die banane "gegessen" hat, sondern eher gelutscht, hat mich diese frau gleich bekehrt, von wegen: naja sie schläft ja durch, nicht wahr???
ich natürlich verneint, und dann dieser scheißspruch, von wegen DEINE MILCH REICHT EBEN NICHT MEHR:-[
und die geschichte das die lieben babys ja durchschlafen wenn sie abends ihren ollen brei bekommen.
man hat da mein herz gepocht vor wut.

mein problem ist das ich jetzt gerade wirklich das gefühl hab es reicht nicht, aber eigentlich hat meine milli immer gereicht, und jetzt is mir wie heulen, weil ich meine maus weiterstillen will.
das mit der banane war auch eher spielerei, so zum gucken und staunen für lina.
ich muss ihr nicht auf biegen und brechen brei reindrängeln, nönö, da stille ich lieber weiter.

vielleicht bekommt sie zähne und ist deswegen so drauf?
wie war es bei euch?
vielleicht ist es mein ärger der die milch nicht fliessen lässt? och manno, ich bin echt zerknittert.
freu mich über tips und hilfe.

danke suse

Beitrag von anita24883 04.02.06 - 18:35 Uhr

Hallo Suse

Also wenn du jetzt 6 Monate voll gestillt hast, kann es eigentlich nicht sein, dass plötzlich deine Milch nicht mehr reicht. Vielleicht hast du einmal zu wenig getrunken oder irgendwas macht dir zu schaffen.

Weißt du was, gönne dir heute Abend ein warmes Bad oder eine warme Dusche. Dann trink ganz genüsslich ein Gläschen Sekt (das wirkt Milchbildend und das warme Wasser auch) und lass den Alltag hinter dir. ( gib deine Kleine einfach mal deinem Partner und sag ihm du brauchst mal ne Stunde für dich).

Den richrtigen Grundstein hast du ja schon gelegt, einfach öfters anlegen. Du kannst auch mal noch ein Karamalz trinken, Stilltee oder Johannisbeersaft.
Oft hängt die Schreierei auch mit einem Wachstumsschub zusammen. Ich würde sagen, kauf dir mal das Buch "Oje ich wachse". Dann verstehst du die "Babywelt" garantiert etwas besser. Ging mir auch so und jetzt sehe ich viele Dinge viel gelassener.

Und, es gibt auch jede Menge Flaschenkinder, die nicht durchschlafen.

Allerdings wenn deine Süße schon 6 Monate ist, solltest du die nächste Zeit wirklich mit Beikost anfangen. Aber auf 1-2 Wochen kommts da auch nicht an.

Lass dich nicht verrückt machen, Schwiegermütter wollen immer alles besser wissen. Wenn die ein Kind schreien hören, heißt es sofort, das Kind hat hunger. So ein quatsch.

Liebe Grüße Anita + Elias *1.10.05

Beitrag von zwillinge2005 04.02.06 - 18:46 Uhr

Hallo Suse,

wenn man das liest möchte man direkt kommen und Dich feste drücken.#liebdrueck

Bei den Tipps kann ich mich Anita nur anschliessen. Entspann Dich, stell bei den Sprüchen Deiner Schwiegermutter die Ohren auf Durchzug. Wenns 6 Monate gereicht hat, reichts auch weiterhin.

LG
Andrea

Beitrag von monique_15 04.02.06 - 19:00 Uhr

Hallo Suse,

meine Tochter hatte so'ne Phase mit etwa acht Monaten. Sie war vorher immer alle zwei Stunden gekommen (tags wie nachts #schmoll), und dann wollte sie plötzlich nachts noch öfter trinken. Ich konnte echt nicht mehr. Natürlich hatte ich auch Angst, dass meine Milch plötzlich nicht mehr reicht - aber das war wohl gar nicht das Problem.

Wir haben dann trotzdem angefangen, nachts Folgemilch zu geben (das musste mein Mann machen, weil sie sonst die Brust angeschrien hätte). Hat wunderbar funktioniert, und ich durfte auch endlich mal drei, vier Stunden am Stück schlafen. Mein Mann hatte eine Thermosflasche mit warmem Wasser auf dem Nachttisch und das vorbereitete Milchpulver. Tagsüber gab's weiterhin Mumi und mittags einen Brei. Das hatten wir alles nacheinander, Stück für Stück eingeführt.

Irgendwann wurden die Intervalle nachts länger, aber durchgeschlafen hat mein kleiner Tyrann ;-) erst mit über zwei Jahren. Auch als es längst nix mehr zu trinken gab, wurde sie alle paar Stunden wach und musste kurz getröstet werden. Es MUSS also nicht unbedingt an der Milch liegen.

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von schnuselina 05.02.06 - 15:43 Uhr

danke für die antworten.
hat mich beruhigt.
inzwischen hab ich auch wieder frieden mit meinem freund, und lina hat heut nacht wieder wie immer geschlafen.vielleicht hat sie auch gemerkt das schlechte luft ist?
wachstumsschub dacht ich müsste mal vorbeisein (ist doch so 26.woche??) , naja vielleicht dauert er ja noch?

schönen sonntag noch
und lieben dank
suse