Ein paar allgemeine Fragen ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mara299 04.02.06 - 19:20 Uhr

Hallo !

Til (21 Wochen + 1 Tag) bekommt seid 2 Wochen mittags Brei ... ein halbes Gläschen und davor eine kleine Flasche ... ab wann habt ihr das Fläschchen davor weggelassen und gebt ihr euren Kleinen extra Wasser / Tee zu trinken da ja eine flüssige Mahlzeit wegfällt ?
Til trinkt 4 Flaschen am Tag - alle 4 1/2 Stunden meldet er sich.
Nachts schläft er eigentlich durch (8 Stunden) und im / beim schlafen liegt auch das nächste "Problem".
Seid er sich drehen kann dreht er sich im Bett auf den Bauch #schock #schock #schock und schläft. Egal was ich auch versuche, ich kann ihn nicht davon abhalten. Habe sogar seinen Schlafsack festgebunden (Löcher in das Laken damit er nicht an das Band kommt uns so weiter), aber er ist ja nicht dumm und jetzt immer die Arme in den Schlafsack und schwups kann man sich auch wieder drehen.
Wie habt ihr eure Kleinen davon abgehalten ?
Ein Bekannter hat den Schlafsack seiner Tochter mit Hosenträgern ( ;-) ) am Bett fest gemacht und nach einer Woche hat sie es im Bett aufgegeben sich zu drehen und schlief wieder auf dem Rücken ... bei Til keine Chance ... mit jedem neuen Versuch den ich starte wird er einfallsreicher und auch wütender.
Ich würde ihn ja auch auf dem Bauch schlafen lassen wenn er es umbedingt will, aber erstens ist mir das Risiko doch zu groß und dann habe ich ihn neulich Nacht dabei ertappt wie er mit dem Gesicht auf der Matratze lag ... er dreht sein Köpfchen also nicht immer zur Seite.

Danke jetzt schon mal für eure Antworten, Tips und Ratschläge ... Mara + Til

Beitrag von liurin 04.02.06 - 19:42 Uhr

hallo mara,

zu deiner ersten frage... probier doch mal erst das gläschen anzubieten und danach die flasche... so macht man es eigentlich. weil er soll ja von flasche auf gläschen umsteigen und nicht andersrum. also gläschen, soviel löffel anbieten wie er mag und dann holt er sich den rest zu trinken aus der pulle.
wenn du es weiterhin so machst, wird er ja schon von der flasche satt sein und ganz klar, nicht mehr viel hunger auf gemüse haben.

wir haben innerhalb von 3 tagen eine mahlzeit ersetzt gehabt. fynn war aber auch wirklich bereit für beikost. hat das gemüse nur so weggeschlappert und schnell ein gläschen geschafft.

fynn trinkt zusätzlich ca. 300 ml tee am tag. manchmal auch mehr. wir haben aber auch schon zwei mahlzeiten mit brei ersetzt. hab mal gehört, man soll 100ml flüssigkeit nehmen pro ersetzte mahlzeit.

wegen dem auf dem bauch drehen hab ich leider keinen wirklich guten tipp. sorry.

alles liebe,

LIU und fynn (7,5 mon.)

Beitrag von steffi82 04.02.06 - 19:51 Uhr

Hallo MAra, also die Antwort von Ilurin hätte ich auch gegeben bezüglich des essens: erst gläschen, dann flasche... das kommt von alleine dass der Zwerg das ganze aufisst und keine Flasche mehr braucht.

Zum Thema Bauchlage: ich habe 2 Kids ( 4,5 Jahre und 15 monate), sind beide bauchschläfer... hatte auch angst, mein arzt hat mir gesagt dass ich da nicht viel machen kann wenn ich nicht die ganze Ncht neben dem Babbett stehe und das Kind umdrehe...
Meine Kinder sind beide gesund, auch mit Bauchlage, mann sollte es glaube ich nicht so extrem ansehen... mann kann zwar versuchen die süßen in Rückenlage hinzulegen, aber wenn sie sich automatisch umdrehen kannst auch du als mutti nicht viel machen...
beim ersten habe ich mir ohne Ende Gedanken gemacht, ich kenne das Gefühl also auch, aber es gibt eben auch dir art von süßen Monstern die auf dem Bauch schlafen ( ich auch!! ) , und viel kannst du dagegen nicht machen...wenn sie dadurch ruhiger schlafen können, dann lass deinen süßen, zwingen bringt eh nichts!!

Gruß, steffi