Ein Junge bei Mädchenfeier

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von evipr2 04.02.06 - 21:49 Uhr

Hallo,

mein Betreff klingt wahrscheinlich etwas blöd, ich wusste aber nicht genau, wie ich das formulieren soll.

Es geht um folgendes:

Meine Tochter (6) hat zu ihren Geburtstagen in den letzten drei Jahren auch immer einen Jungen eingeladen, sonst nur Mädchen.

An den ersten beiden Geburtstagen lief das mit ihm total gut, aber beim letzten Geburtstag im Oktober fand ich das eher schwierig mit ihm, weil er bei den meisten Sachen nicht so richtig mitmachen wollte. Es kam immer von ihm erst ein Nein, das mache ich nicht mit.

Ich muss dazu sagen, er ist schon 7 und geht schon in die Schule, meine Tochter ist 6, kommt dieses Jahr in die Schule.

Ich mag den Jungen sonst sehr gerne, er ist eher etwas zurückhaltend, schüchtern, kann aber auch auftauen.

Am Geburtstag fand ich sein Verhalten etwas befremdlich.

Er war danach auch mal so zum Spielen bei uns und das fand ich auch etwas schwierig, weil er immer mal wieder sagte, ihm sei langweilig.

Wenn meine Tochter sonst ihre Freundinnen einlädt, kenne ich das gar nicht. Die spielen, haben Spaß, tanzen, lachen usw.

Na ja, lange Vorrede.

Nun habe ich vor, eine Faschingsfeier für meine Tochter zu veranstalten und sie möchte dazu auch diesen Jungen wieder einladen, ansonsten wieder nur Mädchen.

Ich finde es "eigentlich" schön, dass sie ihn einlädt, denn ich mag die Familie dieses Jungen auch gerne und möchte auch gerne den Kontakt pflegen.

Aber: Ich habe halt vor, auf der Faschingsfeier eben auch so Tanzspielchen zu machen oder die Kinder tanzen einfach so oder eben Reise nach Jerusalem oder was es sonst noch gibt.

Und nun habe ich ein bisschen Bedenken, dass der Junge wieder nichts mitmachen möchte. Was mache ich denn dann?

Ihn erst gar nicht einladen? Möchte ich aber auch nicht.

Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen.

Vielen Dank jetzt schon.

Viele Grüße

Sabine

Beitrag von charly03 04.02.06 - 23:48 Uhr

Hallo Sabine,

wenn es der Wunsch deiner Tochter ist würde ich ihn auf jeden Fall einladen. Vielleicht kann er dir ja assistieren. Zum Beispiel bei der Reise nach Jerusalem macht er die Musik aus (hoffe, ich verwechsel das jetzt nicht mit einem anderen Spiel).
Du kannst ihn oder seine Eltern ja auch mal im Vorfeld fragen, was er denn gerne für Spiele spielt.

Gruß Charly

Beitrag von laadidaa 05.02.06 - 12:41 Uhr

hallo sabine,

ich habe einen 7 jährigen sohn und mir fällt auch auf, dass die kinder langsam in ein alter kommen, wo es losgeht mit "mädchen sind doof" oder eben umgekehrt. mein sohn hat im märz geburtstag und wir werden wie jedes jahr eine feier machen, allerdings wird er da zu den jungs aus seiner klasse auch ein mädchen aus der klasse einladen, weil die beiden sich einfach klasse verstehen. auch zu kindergartenzeiten hat er zum geburtstag mädchen eingeladen. der vorteil bei uns ist allerdings, dass unsere beiden nichten (6 und 9) eben auch immer zur geburtstagsfeier kommen, und so ist das mädchen aus der klasse eben nicht ganz alleine unter den jungs...

vielleicht gibt es bei euch auch die möglichkeit. hat deine tochter vielleicht einen cousin, den sie einladen könnte, weil er in etwa das gleiche alter hat, oder gibt es vielleicht im kindergarten einen jungen, mit dem sie sich gut versteht und ihn auch einladen könnte?? oder womöglich irgendwelche freunde von dir, die einen sohn in etwa diesem alter haben.

wenn meine nichten geburtstag feiern, dann ist mein sohn auch immer eingeladen, allerdings ist er da der einzige junge - dennoch kommt er damit gut klar (er ist dann eben der hahn im korb und genießt es) - aber ich kann mir vorstellen, dass andere jungs damit nicht klar kommen, allein unter den "albernen" und "doofen" mädchen zu sein.

ich möchte wetten, wenn ein zweiter junge da wäre, dann würde sich der junge von dem du erzählst, nicht so abkapseln.

ich hoffe, ich konnte dir helfen.

lg laadidaa

Beitrag von viv66 05.02.06 - 13:23 Uhr

Hallo Sabine,

das Verhalten des Jungen ist völlig normal. In dem Alter haben Jungen und Mädchen irgendwie nicht mehr die gleichen Interssen und schon gar nicht auf einem Mädchengeburtstag :-)) Das kann sich aber auch schnell wieder ändern. Also einladen und schauen wie es wird, oder erst nächstes Jahr wieder einladen, wenn dann noch so intensiver KOntakt besteht. Am besten sich nicht dran stören , wenn er nicht mitmachen will, er kann ja zuschauen, oder es ihm überlassen, ob er überhaupt Lust hat zu dem Geburtstag zu kommen, - verständlich wenn er nicht will... :-)
lg viv