An dia stillmamas

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puppepaul 04.02.06 - 22:12 Uhr

Hallo,
ich lese immer wieder dass ihr soiel milch habt. Wie macht ihr das?Ich trinke vil stilltee und wasser aber wenn ich abpumpe komme ich meistens auf 70-100ml. Dabei pumpe ich öfters ab damit die milch produktion in gange kommt.
Habt ihr auch das problem dass eure #baby die brust nicht nehmen wollen und am kämpfen sind (sich weg drehen und schreien) Das kostet mich immer viel nerven, ruhig zu bleiben. Selbst wenn sie hunger hat macht meine kleine oft theater.:-(Ist alles nicht so einfach. Hab echt schon überlegt das stillen aufzugeben.
Wie lange sollte man überhaupt stillen, damit die kleinen schutz haben vor allergien?
Ich stille jetzt 2 monate und weiss nicht wie lange ich das durchstehe. Manchmal kriegt sie noch ne #flasche nach der brust, weil sie ziemlich aufgeregt ist, und findet nicht zu ruhe.
#dankeschon im vorraus für eure atworten

Beitrag von birgit030778 04.02.06 - 23:13 Uhr

Hallo,

sind die 70 - 100ml aus einer oder aus beiden Brüsten? Für beide Brüste ist es vielleicht etwas wenig. Aber so genau weiß ich da auch nicht bescheid. Kommt ja auch darauf an, wieviel Zeit seit dem letzten Mal vergangen ist. Also ich stille alle 4 Stunden und meine Kleine (10 Wochen) trinkt beide Brüste leer. Wenn sie mal lange schläft und ich abpumpe, dann sind dass ca. 150 - 200 ml insgesamt (also beide Brüste).
Versuch doch mal vorher etwas abgepumpte Milch zu füttern und sie dann erst anzulegen. Vielleicht ist sie durch den Hunger so aufgeregt, dass sie die Brust anschreit. Wenn sie erst die Flasche bekommt, ist sie vielleicht etwas ruhiger.

LG Birgit!

Beitrag von tannybaer 04.02.06 - 23:17 Uhr

Hallo,
also, erstmal solltest Du die Flasche weglassen, denn beim stillen bestimmt die Nachfrage das Angebot und Deine Brust produziert zuwenig Milch wenn Du zufütterst.

Wenn Du wirklich weiterstillen möchtest, würde ich Dir empfehlen, dich an eine Stillberaterin zu wenden, die kann Dir sicherlich weiterhelfen. Stillberaterinnen in Deiner Nähe findest Du hier:

http://www.afs-stillen.de

http://www.lalecheliga.de/

Beim Abpumpen kommt meist weniger Milch als wenn das Baby saugt. Bei mir ist es im Augenblick so, daß ich kaum Milch abgepumpt bekomme, aber meine Motte kriegt ganz sicher genug.

Grüße
Tanja

Beitrag von orcanamu 04.02.06 - 23:30 Uhr

Hi,

oft ist es so, dass beim Abpumpen weniger Milch kommt, als wenn die Babys saugen.
Bei mir war das auch so, hat nachher stark zugenommen (musste abpumpen wegen arbeiten), ich kam teilweise auf 500 ml. #freu
Also würde ich danach nicht gehen.

Das mit dem Schreien hat mein Sohn auch gemacht, ich war total verzweifelt, weil es nicht aufhören wollte, war in Stillgruppen, hab hier gefragt, aber nichts half. Es hat dann einfach aufgehört, später habe ich gelesen, dass das zwischen 6-10 Wochen oft vorkommt. Der Spuk verschwand so schnell, wie er gekommen ist. Dadurch hören aber viele Frauen auf zu stillen weil sie meinen, sie hätten zuwenig Milch :-(

Also, halte durch, es wird bald besser :-)

Liebe Grüße
Simone

Beitrag von gigglepea 04.02.06 - 23:27 Uhr

Hallo,
also ich würde an deiner Stelle auch nicht zufüttern und versuchen 6 Monate voll zu stillen.
Ich habe absolut keine Probleme damit. Amelie trinkt immer nur an einer Brust. Ich lege sie immer dann an, wenn sie Hunger hat. Im Allgemeinen ist das alle 3 Stunden. Nachts läßt sie eine Mahlzeit weg.
Es gibt zwischendurch auch mal Tage wo sie alle 2 Stunden was will, aber meist nur ein oder zwei Tage, dann hat sich die Milchmenge wieder eingepegelt.
Meine Hebamme sagte, daß zuviel Tee auch schaden kann. Ich trinke sehr viel stilles Wasser mind. 2 Liter am Tag.
Hoffe du kriegst es in den Griff.;-)
LG gigglepea + Amelie 10.10.05

Beitrag von regenbogenherz 05.02.06 - 10:51 Uhr

Hallo,

immer daran denken: Es kommt nicht auf die Menge an, sondern auf den Inhalt der Milch.
Ich habe nur 60-100 ml raus bekommen und dachte anfangs, dass Julian nie davon satt wird, da ja bei der Fertignahrung viel mehr ml draufstanden (aus beiden Brüsten). Er wurde aber satt. Julian hat in den ersten 4 Monaten fast 250g in der Woche zugenommen..
Meine Hebamme sagte:
Du kannst eine Scheibe Brot mit einer Scheibe Käse essen oder aber auch mit 5 Scheiben Käse und 10 Scheiben Wurst .

Nicht verrückt machen, das schadet der Milchproduktion


Und mit dem Quängeln und Unruhig-sein, nicht die Brust nehmen... kann auch damit zusammenhängen, dass das Kind ein oder mehrere Bäuerchen machen muß.
Julian weinte oft vor dem Trinken und konnte aber nicht saugen, also bäuern, bäuern....


Liebe Grüße Regenbogenherz

Beitrag von twins 05.02.06 - 11:09 Uhr

Hi, wenn Du abpumpst, ist es kein Problem, wenn Du eine Flasche am Tag fütterst. Mit dem richtigen Loch-Sauger muss Du auch keine Angst haben, das sie deswegen nicht mehr an die Brust gehen.

Die Milchpumpe pumpt übrigens "nie" soviel an, wie tatsächlich drin ist. Da sind die Babys einfach die besten Spezialisten. Um Deinem baby vielleicht das Saugen zu erleichter, die Brust vorher anwärmen und nicht länger wie 5 Minuten an einer Brust lassen - denn dann läuft die andere schneller.....einfacher fürs baby, wenn es eher trinkfaul ist.

Unser Junior hat auch ständig mit der Brust gekämpft. Hab dann bestimmt sein Köpfchen genommen und an die Brust gedrückt.

Wg. Stilltee: nicht jeden Tag trinken sondern jeden 2. Tag eine Kanne trinken. Habs bei mir gemerkt, das jeden Tag nichts bebracht hat und bei jedem 2. Tag habe ich immer richtige Milcheinschüsse gehabt;-)

Aber wenn es Dir gar kein Spaß macht und dein Baby nicht mehr genug saugt, dann lass es. Der Körper merkst es selber, wenn man mit sich kämpft.
Hab auch nach zwei Monaten aufgegeben, da ich für unsere Zwillis nicht genug hatte, außerdem wurden sie mit den Flaschen besser satt und waren tagsüber viel ausgeglichener.

Grüße
Lisa

Beitrag von zitronengelb 05.02.06 - 14:12 Uhr

Wenn du dir so unsicher bist probiers mal mit wechsel pumpen. 5 min eine seite 5 min andere seite, 3 min eine 3 min andere seite, eine min eine seite 1 min andere. (weitermachen wenn auch nix mehr kommt. Bei uns haben sie das im Spitel so gesagt. Ich finde es funktioniert ich mach das auch immerwiedermal wennich das gefühl habe das ist zuwenig. Aber es ist auf alle fälle so dass das Baby mehr milch rausbekommt wie du mit Pumpen. Die Idee mit jeden 2ten Tag Stilltee finde ich gut das werde ich auch ausprobieren.