Lehrerin hat nach Schnelldiagnose LRS ausgeschlossen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sterndieb 04.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo!
Kann mir vielleicht jemand weiter helfen?
Mein Sohn ist 8Jahre alt und geht in die 2.Klasse.

Er hat Probleme beim Lesen, mit der Rechtschreibung und mitlerweilen auch Schwierigkeiten in Mathe bei den Textaufgaben.

Mein Problem, ich würde gerne LRS ausschließen können, aber die Lehrerin sagt kurzerhand das LRS anhand seiner Rechtschreibung im Diktatheft auszuschließen sei,...

die Ergotherapeutin sagt sie bringe es mit der fehlenden Konzentration wegen ADS in Verbindung

und zu guter letzt kann die Kinderärztin mir keine Überweisung geben, denn dies könnte sie nur auf Empfehlung der Lehrerin,...

also ich bin der Meinung das irgendetwas nicht stimmt, wenn er selbsterfundene Texte schreibt und auch beim Lesen bin ich oft schockiert was er da liest und tatsächlich geschrieben ist,...

Wie ist denn nun der Weg???#kratz

Über eien Tip wäre ich sehr dankbar?#blume
Bei der Lehrerin habe ich echt das Gefühl die ist mit meinem Kind total überfordert und hat ihn eh schon in einer Schublade abgelegt:-%

Beitrag von manavgat 05.02.06 - 11:40 Uhr

Hier wird einfach alles durcheinander geworfen.

Legasthenie (angeboren) ist international anerkannt und es haben nur ganz wenige. Das lässt sich in einem pädiatrischen Zentrum (meist an den Unikliniken) verlässlich feststellen oder ausschließen.

ADS stellt der Kinderpsychiater fest oder schließt es aus. Hierfür brauchst Du definitiv keine Überweisung. Seltsam, dass eine Ärztin hier einer Lehrerin (die dafür gar keine Ausbildung hat) folgt...

LRS ist eine deutsche Erfindung. Es heißt nichts weiter, als dass ein Kind - aus welchen Gründen auch immer - nicht altersgerecht lesen und schreiben kann. Solange kein ADS dahintersteckt, ist das mit Üben (und zwar regelmäßig jeden Tag mindestens 20 Minuten mit dem richtigen Material) hinzubekommen.

Gute Arbeitsmaterialen hierfür findest Du bei:

http://www.aol-verlag.de

Du kannst im übrigen die Schulpsychologin um einen Termin zwecks Testung und Beratung bitten.

Bei vielen Kindern, die Schwierigkeiten in der 2ten Klasse haben, ist es nur ein Reifeproblem. Sollte das der Fall sein, wiederholt er halt die 2te Klasse.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sterndieb 05.02.06 - 17:08 Uhr

Hallo!#danke
Vielen Dank für deine Antwort!
Wie meinst du das "solange kein ADS dahinter steckt".
Die Kinderärztin meint das bei Kindern mit ADS das lesen erst später besser klappt,...????
Oh mein armes Kind,...
Lieben Gruß
Sterndieb

Beitrag von happysepp 05.02.06 - 18:11 Uhr

hallo !

hast du schonmal die augen untersuchen lassen ? also nicht nur so ein kleiner sehtest sondern eine richtige augenuntersuchung beim augenarzt ?

mein neffe hatte ebenfals rechtschreib bzw probleme mit dem lesen , dan hat man auch alles mögliche unternommen bis hin zu einem schweine teuren nachhilfeunterricht.

als er dan die ersten fightercups mitgefahren ist fiel uns auf das er an bestimmten streckenteilen wie ein blinder gefahren ist und mein bruder ist mit ihm zum augenarzt.
naja er hat dan eine relativ leichte brille bekommen und schon nach kurzem ist dem lehrer aufgefallen das sich die probleme scheinbar von selbst lösen.

bei meiner älteren tochter (4 klasse) war es auch so das sie immer bestimmte buchstaben verwechselte und nach kurzer zeit einfach überfordert war , jetzt hat sie ebenfals seit ein paa tagen eine brille und sagt selbst das ihr nun das lessen wesentlich leichter fält .

Beitrag von sterndieb 05.02.06 - 18:28 Uhr

Hallo!
Vielen Dank erst mal für deine Antwort!
ber die Augen haben wir bereits zweimal untersuchen lassen einmal im Kindergartenalter und erst kürzlich bei einem anderen Augenarzt!!#augen
ALLES PERFEKT
Übrigebs der Hörtest ist auch überdurchschnittlich ausgefallen.
Trotzdem Danke
Lieben Gruß
Sterndieb

Beitrag von karuna2 05.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo,

Kurzer Tipp:
Sehr gute Beiträge gibt es im Forum
http://www.grundschultreff.de
im Bereich Teilleistungsstörungen
(LRS, Dyskalulie, AD(H)S). Dort habe ich persönlich
schon manch gute Anregung und Super-Tipps gefunden.
Liebe Grüße
Karuna

Beitrag von sterndieb 07.02.06 - 18:58 Uhr

Hallo Karuna!!
Vielen Dank auch für deinen Tip werde dort aufjeden Fall so schnell als möglich reinschauen!!
Lieben Gruß
#stern dieb

Beitrag von acaena 06.02.06 - 08:19 Uhr

Hallo,

schau dir mal die Seiten vom Dachverband an : http://www.legasthenieverband.org/ und auch die österreichische Seite ist ganz gut : http://www.legasthenie.at/

Mein Sohn fing Anfang der dritten Klasse auch so an - Buchstaben verwechselt, Groß- und Kleinschreibung falsch usw. dazu noch ein Katastrophales Schriftbild. Auf Anraten seiner damaligen Lehrerin habe ich mich an unser Jugendamt gewand.
Viele JA haben einen Bereich LRS - Diagnostik und Therapie.
Wir hatten insofern Glück, dass bei uns damals gerade mit diesem Fachbereich begonnen wurde und mein Sohn relativ schnell getestet wurde und einen Therapie -oder besser Trainingsplatz bekam.
Er ist jetzt fast 3 Jahre dahingegangen, es hat ihm sehr viel gebracht. Er ist wesentlich sicherer im Umgang mit der Schrift geworden.
Und ... für viele ja sehr wichtig: Die Kosten werden vom Jugendamt übernommen. Was für uns auch wichtig war und ist, da wir seinen schriftlichen Test haben, konnten wir auch an der neuen Schule durchsetzen, dass bei der Benotung Rücksicht auf seine LRS genommen wird. Grammatik (und da ist er sehr gut) wird ihm mehr angerechnet als bei anderen Schülern, dadurch kann er die schlechte Note in Rechtschreibung ausgleichen.
Außerdem darf er Hausaufgaben in Deutsch am PC machen.

Was die Lehrerin angeht - das kenne ich leider auch. Nach anfänglichem starkem Interesse ist bei der Lehrerin meines Sohnes alles ins Gegenteil umgeschlagen. Es ging so weit, dass sie ihn gemobbt hat und er nie wieder zur Schule wollte. Gerade Grundschullehrer sind wohl mit so einer Situation oft einfach überfordert....#kratz

Mein Rat wäre: Zeig ihm das Schreiben am PC. Lass ihn da Geschichten schreiben oder auch mal Deine Einkaufsliste.
Das klare Schriftbild vom PC und die sofortige Anzeige von Fehlern helfen ungemein.
Es gibt auch ein Buchstabenmemory (ich glaube von Haba) welchen viel Spass macht ........

lg acaena

Beitrag von sterndieb 07.02.06 - 18:51 Uhr

Hallo!!
Vielen Dank für deine Nachricht!! Ich glaube das ich das mit dem Jugendamt jetzt endlich in Angriff nehemen werde!!
Mit der Überforderung hast du wirklich recht!! Bei Nicos Lehrerin kommt noch erschwerend hinzu sie ist bereits 60Jahre, total alte Schule, Hilfe von Aussen hat sie auch nicht nötig schließlich ist sie ja ein alter Haase und kennt sich aus ;-) und zu alle dem hat sie als Dienstälteste seit letzdem Jahr noch den Rektorposten übernehmen müssen!!!
Arme Kinder!!!#heul
Lieben Gruß und nochmals vielen Dank
Sterndieb

Beitrag von fitforflo 08.02.06 - 20:26 Uhr

Hallo!

Ich an deiner Stelle würde mit meinem Kind zu einem Kinder- und Jugendpsychologen gehen. Der kann dein Kind auf LRS, Legasthenie oder ADHS testen. Und die liebe Lehrerin bekommt nichts mit....

Komisch, dass die gute Frau sich so sicher ist, dass dein Kind kein LRS hat. Erfahrungsgemäß ist es doch besonders bei sehr intelligenten Kindern der Fall, dass sie Rechtschreibprobleme anfangs zum großen Teil durch ihre Intelligenz kompensieren können und Lehrer oft erst sehr spät merken, wenn ein Kind betroffen ist.

Die Aussage deiner Kinderärztin ist ja wohl das Allerletzte! Seit wann können Ärzte Rezepte auf Anweisung von Lehrern ausstellen??? Bitte sie doch nochmal um ein Rezept über 6 Sitzungen beim Ergotherapeuten, damit sich der ein Bild von deinem Kind machen kann. Oder hat die gute Frau ihr Kontingent für dieses Quartal schon voll?

Bleib auf jeden Fall dran und lass dich nicht so einfach abspeisen!

Viel Glück wünscht dir
fitforflo

Beitrag von sterndieb 11.02.06 - 20:41 Uhr

Hallo fitflorflo!
Vielen Dank für deine Antwort!
Beim Ergo sind wir ja schon ewig!!
Dort wohnen wir ja bereits schon, grins!
Ich habe jetzt auf alle Fälle vor, an einer Uniklinik einen totalen "Check up" machen zulassen!
Weil Augenarzt, Hörtest, Ergo,pädagogisches Reiten,...
vielleicht kommt dann noch was neues hinzu,...doppelgrins oder ,wein #heul
Wir werden sehen, vielleicht haben wir dann auch mit der nächsten Lehrerin mehr Glück!!
Lieben Gruß
Sterndieb