Dringend! Ich bin total verzweifelt. HILFE!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von com3engel 05.02.06 - 00:20 Uhr

Hallo,

ich bin total verzweifelt....

Nach schweren Mißhandlungen - von meinem Mann, der Vater unseres gemeinsamen Sohnes - an meinen Sohn und an mich, sind wir ins Frauenhaus geflüchtet.

Mein Mann hat unseren Sohn öfters geschlagen. Z.B. wenn unser Sohn nichts essen wollte, hat er den Mund mit Daumen und Zeigefinger geöffnet und hat das Essen ihm reingestopft, bis der Kleine erbrach. Auch wenn unser Sohn manchmal quengelig war, ist er hin gegangen und hat mit der flachen Hand den Kleinen auf das Ohr und Schläfe geschlagen. Auch hat er ihm die Windel ausgezogen und ihm mit der flachen Hand auf dem Popo geschlagen. So fest, das der Popo rot war und ich den Popo kühlen musste. Ich bin immer dazwischen gegangen und dann hatte ich auch eine geklebt bekommen.... .

Wir sind Ende März 2005 ins Frauenhaus geflüchtet. Am Anfang gab es kein Kontakt zwischen Vater und Sohn, erst dann, als ich mich um den Begleiteten Umgang gekümmert hatte (das war glaube ich so im Juni 2005). Anfang September 2005 (nach der Sommerpause) fing der Begleitete Umgang an. Unser gemeinsamer Sohn hat bei dem ersten Kontakt höllisch geweint. So sehr, dass mein Herz total weh tat. So ein weinen war kein normales weinen. Es war ein ängstliches weinen. Mein Vater (der Opa des Kleinen) hat den Kleinen immer dem Vater unseres gemeinsamen Kindes übergeben (ich wollte mit meinem Mann nicht mehr konfrontiert werden und hatte auch höllische Angst vor ihm, dass wer wieder ausfällig wird) und mein Vater hat festgestellt, dass der Kleine schon auf dem Weg zum Spielzimmer ängstlich geschaut hat und sein Herz ganz schnell schlug. Als er seinen Vater gesehen hat, hat der Kleine wieder geweint. Der Betreuer des Begleiteten Umgangs sagte, dass ein Kleinkind - damals war der Kleine 1 Jahr und 10 Monate - ein ganz kurzes Erinnerungsvermögen hat. Der Kleine hat in der Anfangszeit nachts sehr unruhig geschlafen und wachte nassgebadet auf. Auch die Gutachterin sieht dies so, dass das kein Grund zur Sorge ist, dass der Vater unseres gemeinsamen Sohnes den Kleinen unbegleitet sehen darf. Jetzt hat der Vater unseren gemeinsamen Sohnes den Kleinen mit Schokolade und Kaubonbon ruhig gestellt (gekauft).

Hier meine Frage, wie ist das Erinnerungsvermögen eines Kindes, wenn das Kind 1 Jahr und 10 Monate alt ist und es den Vater 5 Monate nicht gesehen hat?

Ich habe Angst, wenn der Vater unseres gemeinsamen Sohnes, wieder rückfällig wird und ihn wieder schlägt, wenn er keine Nerven mehr hat. Ich möchte nicht mehr so etwas erleben, was unser Sohn mitgekommen hat.

Bitte um Antwort.

Beitrag von soistdasnunmal 05.02.06 - 18:02 Uhr

hallo
leg den behörden mal die berichte vom kleinen tim aus elmshorn und von dem kleinen justin hin, den man mit rotkohl vollstopfte und der daran starb. wenn man schon aufpassen kann, das sowas nicht nochmal vorkommt, dann tu es ! du bist gegangen und das war richtig! welche behörde gibt so einem vater das kind bitte?ich würde der gutachterin die zeitungsberichte dieser toten misshandelten kinder hinlegen und sie fragen ob sie wirklich die verantwortung tragen kann, das dein mann nach der trennung das kind alleine hat! womöglich irgendwann mal alleine? das muss man doch unterbinden können? wieweit ein kind sich erinnert weiß ich nicht, aber es gibt ja keine schöne erinnerung an den vater, sie wird sicher verblassen, aber das hat mit dem umgang meiner meinung nichts zutun. das kind muss man doch schützen. versuch für dich und dein kind ein leben mit liebe zu leben und versuche nochmal dir irgendwo eine beratung einzuholen was den umgang betrifft.

Beitrag von konsuelo 06.02.06 - 12:25 Uhr

Hallo!

in so einer ähnlichen situation war ich auch. der vater meines sohnes hat unseren kleinen misshandelt. ich habe leider nichts davon mitgekriegt, denn es geschah als ich nicht zu hause war. er hat den kleinen so heftig geschütelt, das er hirnblutungen bekam. mein sohn kam in kh musste notoperiert werden. zu dem zeitpunkt war er gerade mal 2 1/2 monate alt!!!!!!
da eine natürliche ursache für die hirnblutungen (es waren 2)
ausgeschlossen war wurde der asd und die kripo eingeschaltet. der vater behauptete dann der kleine sei ihm runtergefallen. das ende von der geschichte: er wurde zu 2 jahren auf bewährung verurteilt und muss 200 stunden sozialarbeit ableisten.
ich habe mir eine anwältin genommen und warte jetzt auf einen termin beim gericht wegen alleinigem sorgerecht.
mein ex darf sein kind nicht sehen, geschweige denn nehmen.
warum hast du diese vorfälle nicht angezeigt????
und was sind es für gutachter die so was zulassen????
wende dich an den asd, nimm dir einen guten anwalt und regel die sache. du darfst nicht zulassen dass deinem kind noch einmal so etwas passiert!!!
was das errinnerungsvermögen der kleinen angeht: mein sohn war bei dem vorfall gerade mal 2 monate alt und er hat mit 16 monaten immer noch angst vor seinem vater und kriegt panik wenn er männer sieht die seinem vater ähneln.
wenn du vielleicht noch fragen wegen asd hast oder ich dir helfen kan melde dich.
wünsche dir und deinem sohn alles gute.

Beitrag von com3engel 06.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo Konsuelo,

was bedeutet die Abkürzung ASD?

Gruß com3engel

Beitrag von konsuelo 06.02.06 - 14:59 Uhr

allgemeine sozialdienst

Beitrag von 3_3 06.03.06 - 16:09 Uhr

Hallo,

Dein Beitrag hat mir sehr bewegt und ich finde es ebenfalls unglaublich, was man Dir und Deinem Sohn zunmutet!!
Ich habe mal einen Beitrag im Fernsehen über solche Fälle gesehen, wo das Jugendamt den Kontakt trotz übler Vorfälle erzwungen hat, da ist einem wirklich Angst und Bange geworden, daher hoffe ich wirklich sehr, dass es in Deinem Fall anders verlaufen wird.
Konntest Du denn schon etwas Positives für erreichen??? #klee
Wäre echt schön von Dir zu hören.

Ganz liebe Grüße
Simone