Wer hat Erfahrung? JUNGGESELLINNENABEND!!!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sweetheart82 05.02.06 - 08:06 Uhr

Hallo meine Frage steht ja schon oben....... #huepf

meine Freundinnen machen eine Doppelhochzeit und nächsten Samstag wollen wir einen Frauenabend machen und um die Häuser ziehen......

doch was können wir mit ihnen treiben?
Habt ihr Unsinn im Kopf???
Die beiden sind sehr konservativ und das heisst keine Strpper etc.

Dringend Tipps gesucht!

Danke schon mal für viele viele Antworten!!!

Lg. Sweety

Beitrag von sabrina_24 05.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo Sweety!!

Ich kann leider von meinem eigenen "Polterabend"
(so heisst es bei uns in Österreich) nichts gutes erzählen.
Meine Trauzeugin hat mir vor dem Abendessen etwas zu trinke hingestellt mit einem Strohhalm und gesagt, dass ich das vor dem Essen noch trinken muss!!
Hab ich gemacht!! (ich doofe kuh)
Was ich erst später erfuhr, das war 1/2 Liter Long Island Icetea!!!!!
Naja, den Rest des Abends verbrachte ich über der Toilette!! meine Mutter hat mich dann um 23:00 Uhr nach Hause gefahren!!! Ich habe also als Braut als 1. das Fest verlassen!!!
Also mein Tip!! Vorsicht mit dem Alkohol!!!!!

Ansonsten weiss ich z.B. dass bei einer Bekannten die Freundinnen eine Art Schitzeljagd gemacht haben!!
weiss nur noch, dass sie auf eine Polizeiwache gehen musste und eine Vermisstenanzeige machen musste nach dem Motto : "habe mein Herz verloren"

Oder mit einem Korb voll Kondome in der Disco stehen musste und diese verkaufen!!!

usw...

Ist im Moment alles was mir einfällt!!

lg
Sabrina

Beitrag von anyca 05.02.06 - 12:08 Uhr

Sprecht lieber vorher mit ihnen. Wenn sie "sehr konservativ" sind, haben sie vielleicht auch auf die ach so lustigen "Kondome verkaufen" etc. Spielchen keine Lust.

Macht Euch im Zweifelsfall lieber einen schönen Abend ohne viel Unsinn, als daß es nachher Frust auf allen Seiten gibt.

Beitrag von 54321 05.02.06 - 13:47 Uhr

Hallo!
An meinem Junggesellinnenabschied haben mich die Mädels morgens mit einem schönen Frühstück überrascht und dann sind wir alle zusammen Boßeln gegangen. War sehr schön und lustig! Ich habe von ihnen ein Buch bekommen, in dem jede ihre Wünsche an mich geschrieben hat. *freu*
Ich wollte auch auf keinen Fall Kondome verkaufen oder als Häschen durch die Kneipen springen etc!!!

Bei einer Freundin von mir (die Hochzeit war sehr kurzfristig und daher waren wir nachher nur zu Dritt unterwegs (wir waren aber schon zu Schulzeiten die besten Freundinnen)) haben wir eine Radtour zu den Orten gemacht, wo wir wußten, dass sie dort (oder da in der Nähe) andere Jungs als ihren verlobten geküßt hat. An jedem Ort mußte sie uns zuerst sagen, warum wir wohl hier sind. Wir haben ihr gesagt, bevor es ins Eheleben geht, muss sie noch ihre "Jugendsünden" vergelten. Die Namen der Jungen wurden auf eine Pergamentrolle geschrieben. Dann haben wir ihr eine Frage gestellt (wie: Womit könntest Du deinen Mann überraschen, was ist sein größter Traum etc., wieviele Exfreundinnen hat er...) die wir vorher auch ohne ihr Wissen von ihm beantwortet bekommen haben. War die Antwort übereinstimmend, haben wir alle zusammen darauf getrunken und die "Sünde " war "gesühnt", war sie falsch, musste sie alleine trinken.
Ganz zum Schluß haben wir das Pergament verbrannt und bei ihr im garten vergraben. :-) Darauf steht heute noch ein Schild mit: hier ruhen ihre Jugendsünden.
Es war ein sehr lustiger und auch informativer Abend!

Ganz zum schluß haben wir ihr ein kleines Fotoalbum geschenkt, wo wir Fotos von uns seit der Schulzeit eingeklebt haben und auf den letzten Seiten waren dann ihre und seine Antworten zu den Fragen (natürlich ohne die Männernamen *grins*) und als letztes ein Foto von den beiden und unsere Wünsche.
Sie hat sich sehr gefreut und den Abend sehr genossen!

Euch viel Spaß mit den Noch-Junggesellinnen und auch auf der Hochzeit!
Sabine

Beitrag von sweetheart82 05.02.06 - 14:07 Uhr

Danke für eure tollen Antworten.....

habt mir schon ein wenig geholfen, #huepf

Da ich auch aus Österreich bin so wie Sabrina24, hab ich da mal ne Frage an Sabine - was ist Boßeln?

Hab noch nie was von diesem Wort gehört!

Vielleicht schriebst du mir zurück.

Danke

Beitrag von 54321 05.02.06 - 14:23 Uhr

Ich komme aus Norddeutschland.
Boßeln ist ein Spiel, bei dem zwei möglichst gleichgroße Gruppen (z. B. Mitspieler 1-5) gegeneinander spielen. Jede Gruppe hat eine Kugel, die an beiden Seiten abgeschnitten ist (= das ist die Boßelkugel, oder auch Kloatscheit). Man sucht sich vor dem Boßeln eine schöne Strecke, die nicht zu befahren ist. Mannschaft A beginnt und Spieler A-1 rollt die Kugel so weit er kann nach vorne. Dort steht schon Spieler A-2 und passt auf, dass die Kuegl nciht verloren gaht. Dann ist Mannschaft B dran und B-1 rollt die Kugel soweit er kann anch vorne. Aus seinr Mannschaft steht ebenfalls Spieler B-2 vorne und passt auf. Dann geht man den Kugeln hinterher (also möglichst auf dem Weg) und die Spieler A-2 und B-2 rollen jeweils ihre Kugel so weit es geht den Weg entlang. Dabei beginnt immer der Spieler, dessen Kugel weiter hinten liegt (damit keienr zurückbleibt). Dann kann es auch schon mal passieren, dass von Gruppe a bereits Spieler 4 rollt und von Gruppe B erst Spieler 2. Vorne stehen immer die Spieler die als nächstes dran sind.
Ziel des Spiels ist es entweder die weiteste Strecke nach einem einmaligen Spielerdurchlauf mit der Kugel zurückzulegen oder
ein bestimmtes Ziel mit den wenigsten Spielrdurchläufen zu erreichen.

In Norddeutschland wird zwischen November und Februar/März geboßelt, wenn auch Grünkohlsaisaon ist, denn traditionell endet ein Boßelspiel mit einem Grünkohl-Essen.
Ach ja und das wichtigste zum Schluß:
Die ganze Gruppe hat natürlich genügend Getränke in einem Bollerwagen dabei. Neben Bier dürfen natürlich auch Kurze (Schnaps, Roten etc.) nicht fahlen. Denn bei jedem im-Graben-landen der Kugel wird ein Kurzer getrunken. Und auch bei jedem bahnübergang, bei zwei Straßenschildern, die sich gegenüber stehen (erweiterbar...) Dafür hat jeder Spieler ein Pinnchen (Stamper) um den Hals hängen. Das Trinkeen tut auch ganz gut gegen die Kälte. :-)

So, das war jetzt lang, #bla ich hoffe, cih konnte das Spiel ausreichend erklären.

LG Sabine