Schnupfen .. und was kann ich noch machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneehase78 05.02.06 - 09:03 Uhr

hallo ihr lieben

ja ich weiß, es gibt mittlerweile x Threads zu diesem Thema. Hab ich mir auch schon angesehen, aber irgendwie....
Vllt. habt ihr ja doch noch ein paar andere Tipps für mich.

Also:
Luca ist seit heute 29 Wochen (huuiii, doch schon..wie schnell die Zeit vergeht) und hat seit gestern abend oder besser heute nacht seinen ersten Schnupfen.
Eigentlich kein Wunder, wenn man innerhalb von 1 Woche 2 Zähne durchhaut und die lieben Onkel, obwohl selbst erkältet, ausgiebig mit ihm schmusen. (Man hört ja auch nicht auf mich)
Im Grunde nix spektakuläres, weswegen ich gleich zum Arzt rennen würde.

Die Nacht fiel entsprechend kurz aus. Um 4 war es dann so schlimm, das ich tatsächlich den Nasensauger benutzen mußte und ihn zu mir ins Bett geholt hab.

Hab gleich heute morgen die Wasserschälchen auf den Heizungen in seinem Zimmer aufgefüllt (wir haben eh so trockene Luft in der Wohnung) und eine Schüssel mit 2 Trpf Lavendelöl, 2 aufgerissenen Beuteln Kamillentee, 1 Trpf Thymianöl in kochendem Wasser gelöst, in sein Zimmer gestellt. (gott riecht das lecker ;-) )

Er schläft grad ziemlich ruhig, also scheint das schon mal zu helfen (er hat sogar den Schnuller im Mund behalten), aber irgendwie hab ich das gefühl, dass das noch nicht genug ist.

Sollte ich ihm vllt doch noch Nasentropfen geben? Hab da an MAR PLUS gedacht. Ist Kochsalzlösung mit Dexpanthenol. Eben zum Befeuchten der Nasenschleimhaut und zur Abschwellung.
Achja, der Schleim ist NOCH wässrig. Also ist die Nase nicht im eigentlichen Sinne verstopft.

Den Tipp mit der Zwiebel ins Bett hab ich grad schon bei der Suche gelesen und vorher auch schon mal gehört. Werd ich auf jeden Fall für heute nacht in Angriff nehmen.

Handelsübliche ätherische Öle (z.B. Babix) will ich auf keinen Fall nehmen. Die Nebenwirkungen sind mir auch von Berufswegen her hinreichend bekannt. Auch wenn viele das vllt für Quatsch halten und ihren Würmchen diese frisch-fröhlich weiter verpassen. Nun gut, muß jeder selbst wissen.

"Leider" still ich nicht mehr, also kann ich den Tipp mit der MuMI nicht beherzigen. Hab zwar immer noch sowas wie Milch in der Brust (obwohl mittlerweile seit 3 Monaten abgestillt) aber das will ich ihm ganz bestimmt nicht geben... och nö, lass mal lieber.

Wißt ihr noch was "Nettes". Möchte schließlich nicht, das sich der Schnupfen noch verschlimmert.

Achja, Dienstag haben wir sowieso einen Arzttermin. eigentlich zum Impfen, aber der wird gestrichen. Auch wenn teilweise bekannt ist, das man zwar bei nem Infekt aber OHNE Fieber impfen kann, verschieb ich das lieber um ne Woche. MUß ja nicht sein.

Bin für jeden Tipp dankbar.

LG
Melly + Luca (*17.07.05, der immer noch ruhig schläft *grinsl*)

Beitrag von sweety03 05.02.06 - 10:42 Uhr

Hallo Melly,

Du hast doch wirklich alles aufgezählt, was man gegen Schnupfen machen kann :-).
Kochsalzlösung ist immer gut. Eine Zwiebel am Bett wirkt bei meinen beiden Töchtern nachts wahre Wunder.
Gegen eine verstopfte Nase helfen bei uns die Globulis sambuca nigra.

Sweety

Beitrag von twins 05.02.06 - 11:11 Uhr

Hi,
ein paar Wassertöpfchen reichen nicht für eine gute Luftfeuchtigkeit.
Hänge 5 richtig #nasse große Handtücher im Zimmer auf und Du wirst merken, das die Atemwege sehr schnell frei werden. Außerdem wichtig, nicht nur im Kinderzimmer aufhängen, sondern überall dort, wo sich das Baby aufhällt.

Ansonsten einen Luftbefeuchter kaufen.

Grüße
Lisa


Wg. Babix....das wird schon seit Generationen genommen - so schlecht kann es dann nun wirklich nicht sein#freu

Beitrag von kneppe 05.02.06 - 12:04 Uhr

Hi,

eigentlich machst Du ja schon so ziemlich alles was man machen kann. Ich reibe meinem Sohn bei Schnupfen zusätzlich noch die Brust mit Pinimenthol für Kinder und Säuglinge ein. Ausserdem lege ich ein kleines Kissen unter die Matraze am Kopfende, damit er mit dem Kopf etwas höher liegt, und besser atmen kann.

LG Melanie mit Maik 2 1/2

Beitrag von babyjenny 05.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo!!!Hätte dir jetzt auch das mit der kochsalzlösung vorgeschlagen aber das steht ja schon oben im bericht..es gibt noch einen inhalierschnulli in allen apotheken zu kaufen..die sind echt super..da kommt dann watte rein mit ein paar tröpfchen inhalierzeug..weiss leider nicht mehr wie das heisst..frag mal in der apotheke nach..wenn die das nicht kennen sollen die mal beim handel anrufen..

lg jen