Sie dreht sich im Schlaf und meckert dann

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ostalblady 05.02.06 - 10:09 Uhr

Hallo,

meine Süße ifängt neuerdings an sich im Schlaf auf den Bauch zu drehen. Dann wacht sie auf und meckert weil sie sich nicht alleine zurückdrehen kann #augen

Ich muß dann zigmal aufstehen und sie wieder auf den Rücken drehen.

Weiß jemand einen Tipp??

LG Ostalblady + #baby Laura die heute mega schlecht drauf ist weil sie kaum geschlafen hat

Beitrag von limpbizkit1977 05.02.06 - 10:37 Uhr

Huhu,

willkommen im Club der Nachtsimschlafrumdrehichmichumunddannweinich Babys!;-)
Ich habe auch das "Problem" und heute morgen hat hier auch noch jemand gepostet. Ist das vielleicht ansteckend? #augen Ich habe folgende Tipps bekommen:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&id=336946&pid=2215873
Heute Nacht hat es Maja gottseidank nicht gemacht, ich nehme mal an sie mußte sich mal richtig ausschlafen#augen. Dafür war sie gestern unausstehlich wegen dem Schlafdefizit!#gaehn
Ich habe sie gestern Abend und heute morgen nach der Flasche solange auf dem Arm gehalten bis sie richtig fest geschlafen hat und dann erst in Bett gelegt. Außerdem habe ich sie ziemlich dicht an das Seitengitter gelegt damit sie nicht weit kommt falls sie sich dreht#hicks.... Versuchs mal mit länger auf dem Arm halten und dann ganz ganz vorsichtig ablegen!
Viel Erfolg und ich drücke die Daumen das sie sich alle bald selber zurückdrehen können!#pro#pro

LG Melli+Maja*27.07.05#liebe

Beitrag von steffi4178 05.02.06 - 10:56 Uhr

Hallo hab auch 2 Tips die bei unserer Kleinen geholfen haben. Am Anfang, als sie noch in so einem Pucksack geschlafen hat haben wir einfach rechts und links unter die Matratze Handtücher gelegt, dass sie in so einer Art Kuhle lag, dass hat auch erst mal eine ganze weile geholfen, bis sie den Trick raus hatte sich auf der Stelle zu drehen.

Mittlerweile haben wir einen größeren Schlafsack, da sind 4 Ösen dran, die haben wir mit Band an den Gitterstäben festgebunden. Klingt erst einmal gemein, aber sie schläft super, und vorher war sie nämlich auch immer ärgerlich wenn sie auf dem Bauch lag und nicht wieder zurück kam. Hat außerdem das PRoblem behoben, dass sie immer bis zum Kopfende gerobbt ist und sich dann beschwert hat. Kannst es ja mal probieren.

Grüße
Steffi und Marie (*09.07.2005)

Beitrag von mara299 05.02.06 - 12:01 Uhr

Guuuten Morgen ...

hab auch so ne Nacht hinter mir.

Wir haben Tils Schlafsack festgebunden ... fies, aber wirksam ... jedenfalls die ersten 2 Wochen. Inzwischen zieht er die Arme in den Schlafsack und schwups können wir uns wieder drehen.

Habe gestern die Frage gepostet und mit viel mehr Ideen kann ich dir trotzdem nicht dienen.

Wenn sie dann wenigstens nicht aufwachen sondern friedlich schlafen würden ... aber nein, wir müssen brüllen ... Nachher nehme ich mir seinen Schlafsack und das Bett vor ... und wenn ich den Schlafsack festnähe, irgendwie werde ich meinen Kleinen schon noch davon abhalten.

Finde ich eine gute Kösung poste ich sie sofort !

#liebdrueck, Mara + Til (der sich jetzt erst mal ausschläft)

Beitrag von ennasus23 05.02.06 - 12:21 Uhr

Hi,
leider habe ich auch keinen Tip, ich habe aber das selbe Problem! Es ist zum verzweifeln, ich stehe auch Nachts zigmal auf.
Meine Hoffnung besteht jetzt darin, das er irgendwann merkt, das man auch auf dem Bauch weiterschlafen kann, oder das er nach den ganzen Hin und Her Gewühle merkt wie man auf den Rücken zurück kommt.
Ich wünsch Dir viel Geduld und das der Spuk bald ein Ende hat.
Liebe Grüße
Susanne