Leukämie Blutgruppe AB Rhesus negativ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadyapoet9 05.02.06 - 12:46 Uhr

Hallo an alle,

es ist wirklich dringend. Eine Frau hat nur ein paar Wochen zu leben, weil sie an Leukämie erkrankt ist.

Um ihr Leben zu retten braucht sie einen Spender der Blutgruppe AB Rhesus negativ

wenn ihr jemanden kennt, bitte dringend mir eine Nachricht unter

nadya074@web.de oder unter 0178-2836370 melden.

Bitte es ist wichtig.


Ich weiß, es gehört nicht hier hin. Aber um ein Menschenleben zu retten tut man alles.

DANKE für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Eure Nadya

Beitrag von lana77 05.02.06 - 12:55 Uhr

hallo Nadya

so viel wie ich weiss, hat eine blutgruppenspende nichts mit leukemie zu tun... ich glaube da wird knochenmark gespendet (???) so genau weiss ich es auch nicht.

lg lana77 (selbst blutgruppe AB neg.) 20. ssw

Beitrag von pathologin34 05.02.06 - 13:35 Uhr

siehst du richtig , denn da muß man knochenmark spenden . und ich ghlaube das es hier unpassend ist sowas zu posten weil ich würde es mir nicht antun in der ss !! schrieb ich aber auch dazu !! man hat genug teilweise mit sich selbst zu tun ( ängste ums kind , evtl. vorzeitige wehen und so weiter )

lg

Beitrag von pathologin34 05.02.06 - 13:33 Uhr

versuch es mal unter Gesundheit und medizin ,

denn ich glaube wohl kaum wenn eine schwangere diese blutgruppe besitzt sich den strapazen aus zu setzen für eine knochenmarkspende , sorry hört sich hart an aber dabei muß man auch auf den op tisch was nicht unbedingt für mich reizend in der schwangerschaft wäre , weil man so schon genug mit sich selbst zu tun hat teilweise .
oder würdest du dich und dein baby gefährden wollen mit diesem streß ?? also ich sehe es echt nur aus der warthe streß , angst !

aber vielleicht hast du ja glück , aber versuch es im andren forum eher .


LG

Beitrag von lovestern76 05.02.06 - 14:06 Uhr

Hallo Nadya!

Ich finde es toll das du dich so für diese Frau einsetzt!!!
Bin eh der Meinung das jeder Mensch der geeignet ist sich als Knochenmarkspender registrieren lassen sollte.
Ich selbst bin von der DKMS getestet und registriert, allerdings darf man während der Schwangerschaft nicht spenden und muss die Schwangerschaft auch unverzüglich der DKMS melden.
Ich drücke euch ganz feste die Daumen das ihr einen passenden Spender findet!!!

Liebe Grüße
Lovestern76

Beitrag von lolle76 05.02.06 - 14:13 Uhr

hallo nadja!

also wenn man schwanger ist, dann kommt man als spender nicht in frage. deshalb bist du hier echt fehl am platz!

ich selbst bin bei der dkms registriert, und die haben mich jetzt in der schwangerschaft, bis 6 monate nach der geburt (wegen dem stillen) aus der kartei genommen!

wer sich registrieren lassen möchte:

http://www.dkms.de

keine sorge, ich habe mich auch während der ss registrieren lassen. ist überhaupt kein problem, man bekommt nur ein bischen blut genommen, das war es auch schon!

überlegt es euch gut, ich hatte vorher immer angst mich registrieren zu lassen. mein sohn hatte dann mit 6 monaten verdacht auf leukämie, welcher sich gott sei dank nicht bestätigte! in dieser zeit ist mir bewußt geworden wie dankbar man sein kann, wenn es einen geeigneten spender gibt. also habe ich keine sekunde gezögert. wenn ich irgendwann damit ein leben retten kann fände ich das super!

LG Lolle mit Malte und #baby inside 25. SSW