Stillen & schwanger werden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snukki 05.02.06 - 13:21 Uhr

Hallo,
eigentlich hätte ich keinen Grund mit zu beschweren oder traurig zu sein #hicks

Ich habe eine wundervolle 7 Monate alte Tochter und liebe sie überalles #liebe
Vor ein paar Tagen haben wir uns entschlossen, überhaupt keine Verhütung anzufangen und abzuwarten. Mein Mann und ich haben einen großen KiWu.

Ich stille Lia allerdings noch und hatte auch nach der Entbindung noch kein einziges Mal meine Mens, zudem habe ich vermutet, das ich keinen ES habe (aufgrund des Stillens), da ich keinen Mittelschmerz spüre usw.

Am Fr. war ich bei meiner Fä und habe ihr von unserem KiWu und dem Stillen erzählt, sie machte mir wenig Hoffnung das trotzdem ein ES stattfindet es ist zwar nicht unmöglich in der Stillzeit zu werden (allerdings verstärkt in den ersten Wochen nach der Entbindung) nun ist es wohl sehr, sehr selten .

Bin nun im Zwiespalt, ich finde die Stillbez. zu Lia wundervoll und möchte nicht im Traum daran denken, abzustillen. Wollte eigentlich solange stillen, bis sie sich selbst abstillt.

Nunja, werden einfach so weitermachen wie bisher - der KiWu bzw. die Erfüllung rückt so allerdings ein Stück in die Ferne.

Schade #schmoll

LG von der etwas enttäuschten Snukki mit Lia

Beitrag von nani79 05.02.06 - 13:48 Uhr

Hallo Snukki...
Ich würde versuchen, ganz entspannt an die Sache ranzugehen ;-) Hört sich leicht an, ich weiß!
So lange stillst du Lia ja sicher auch nicht mehr...
Und immerhin ist sie "erst" 7 Monate, d.h. selbst wenn es erst in einem halben Jahr klappt, ist der Altersabstand noch recht klein. Genieß erstmal die Zeit mit Lia, bevor Du dich schon zu sehr auf ein 2. versteifst. Nachher ärgerst du Dich, wenn du abstillst und es trotzdem nicht klappt :-p
Ich genieße die Zeit mit Enya in vollen Zügen und könnte mir deswegen jetzt auch noch kein 2. Kind vorstellen, aber die Entscheidung ist bei Euch ja schon gefallen ;-)
Ich denke auch, wenn du nicht mehr voll stillst ist der Schutz vor einem Eisprung gar nicht mehr so hoch und vielleicht hast du trotzdem Glück#klee
Liebe Grüße auf jeden Fall und alles Gute für Euch,
Nani und Enya *12.04.05

Beitrag von channtale2000 05.02.06 - 14:05 Uhr

Hallo Snukki,

hab da was gefunden:
VERHÜTUNG AUCH BEIM STILLEN

Die wenigsten Paare wünschen sich gleich nach der Geburt eines Babys sofort noch ein Kind. Einmal abgesehen von den körperlichen Strapazen, die Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit bedeuten, bringt so ein kleines neues Familienmitglied doch eine Menge „Turbulenzen“ mit sich; die man erst einmal bewältigen muss.
Es ist ein altes Vorurteil, dass das Stillen den Eisprung unterdrückt und Verhütung deshalb in den ersten Wochen und Monaten automatisch gewährleistet ist. Richtig ist: Das Hormon Prolaktin, das für die Milchbildung verantwortlich ist, wirkt auf die Funktion der Eierstöcke und unterdrückt die Reifung von Eizellen. Stillende Frauen haben deshalb erst etwa vier bis acht Monate nach der Geburt des Kindes wieder eine Monatsblutung. Wann es wieder zu einem Eisprung und damit zur Möglichkeit einer Befruchtung kommt, lässt sich aber nicht eindeutig vorhersagen. Um über das Stillen den Eisprung wirklich sicher zu unterdrücken, muss die Frau ihr Kind regelmässig alle vier Stunden anlegen, auch Nachts. Schon eine einzige längere Stillpause kann den Prolaktin-Spiegel wieder absinken lassen und die Eierstöcke aktivieren.
Welche Art der Verhütung ist jetzt geeignet?
Kondome: Das Stillen und das Verarbeiten der Geburt belasten den weiblichen Körper schon genug. Deshalb sind die meisten Frauen froh, wenn ihr Partner die Verhütung übernimmt. Kondome sind - richtig angewandt - eine sichere Methode.
Diaphragma: Die Gummikappe umschliesst den Muttermund. Sie wird an der Innenseite mit samenabtötender Creme bestrichen. So bietet das Diaphragma einen mechanischen und chemischen Schutz. Aber bitte beachten: Das Gummikäppchen, das vor der Geburt gut passte, ist jetzt wahrscheinlich zu klein! Deshalb sollte die Frau sich ein neues Diaphragma anmessen lassen.
Mini-Pille. Die Hormone dieser speziellen Pille, die den Schleim am Muttermund verändert, aber nicht den Eisprung hormonell unterdrückt, gehen nicht in die Muttermilch über. Deshalb darf sie im Gegensatz zur klassischen Pille genommen werden. Aber: Unbedingt pünktlich einnehmen, sonst schützt die Minipille nicht zuverlässig.
Spirale: Auch sie kann von stillenden Müttern ohne Risiko für das Baby angewendet werden. Jedoch dauert es etwa zwölf Wochen, bis die Gebärmutter wieder ihre ursprüngliche Grösse hat und der Arzt die Spirale einsetzen kann.
Stand: 06/03, BH
Also besteht doch eine große Chance wenn eure Süsse durch schläft. Da man dann nicht mehr von Vollstillen spricht, ist ja meist eine Pause von 8-10 h.

Also viel Glück. #sex
LG Jana

Beitrag von lilas 05.02.06 - 15:18 Uhr

Hallo,

ich bin während der Stillzeit (geplant) schwanger geworden.

Da Deine Kleine schon sieben Monate alt ist, wird sie ja sicherlich langsam Beikost bekommen und nicht mehr voll gestillt werden. Und damit steigt dann auch die Chance, dass Dein Körper sich langsam wieder "normalisiert", also dass Du Deine Mens wieder bekommst, einen Eisprung hast etc.

Bei uns hat es jedenfalls optimal funktioniert. Ich habe so oft und so lang gestillt, wie ich und meine Tochter es wollten...und bin trotzdem schwanger geworden. Und während der zweiten Schwangerschaft hat meine Tochter sich dann irgendwann von allein abgestillt; da war sie ca. 17 Monate alt.

LG
lilas

Beitrag von tomkat 05.02.06 - 21:11 Uhr

Dass Stillen verhindert, schwanger zu werden, ist ein altes Ammenmärchen, das kein Arzt, den ich kenne, Dir heutzutage bestätigen wird.

Aber noch ein anderer Aspekt: nach 7 Monaten könntest Du die Stillerei ja wirklich auch gut abstellen. Das reicht doch.

Beitrag von hexxchen 05.02.06 - 22:10 Uhr

Huhu,
ich bin in der stillzeit geplant wieder schwanger geworden und ich habe sogar noch voll gestillt, als es passierte #freu
lieben gruss
hexxchen
mit fionan *1.2.06, nuala *15.1.05, pascal *5.2.95 und sascha *2.12.91