GRRRR!!!! ER REGT MICH AUF

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von SAUER 05.02.06 - 14:31 Uhr

ALSO ICH HABE DREI KINDER ( STIEFKINDER)
MEIN FREUND IST BERUFLICH TOTAL AUSGELASTET
ICH SCHMEISSE DEN HAUSHALT ( DER AUCH NOCH EINEN HUND BESITZT)
ES MACHT MIR JA ABSOLUT NICHTS AUS DOCH ERWARTE ICH MIR VON IHM MEHR UNTERSTUETZUNG WENN ER ZU HAUSE IST
ES GEHT DARUM, MORGEN MOECHTE ER WEG FAHREN ( ER SAGT WEIT WEG)
SEIT HEUTE FRUEH HAT ER 24STUNDEN SCHICHT DAS HEIST MORGEN FRUEH KOMMT ER NACH HAUSE PENNT ETWAS UND FAHRT DANN FORT
ANGEBLICH UM EIN GESCHAENK FUER MICH ZU HOLEN
ICH FRAGTE IHN OB ER DOCH WENIGSTENS EIN ODER ZWEI KINDER MITNEHMEN KANN
ER SAGTE JA DEN DREI JAEHRIGEN DENN DA MUSS ER KEINE WINDELN MEHR WECHSELN UND ES SEI JA ZU KALT UM AUF DER STRASSE IRGENDWO ANZUHALTEN UM WINDELN ZU WECHSELN
ICH DENKE DAS ER ABER EINFACH NUR ZU FAUL IST!!! ER HATT MEINER MEINUNG NACH EINFACH KEINEN BOCK AUF DIE KLEINEN ZWEI
ICH HABE IHN NOCHMALS GEBETEN UND SAGTE AUCH ZU IHM DAS ES GUT WAER FUER MICH NACHDEM ER JA EH SO LANG WEG WAR,DAS ICH MAL WIEDER RICHTIG LANG MIT DEM HUND RAUS KOENNE OHNE ERST DIE KINDER ANZIEHEN....WOLLTE HALT EINFACH NUR ETWAS HILFE
ER SAGTE DAS DER HUND NUR EINE AUSREDE SEI WEIL ICH JA KEINEN BOCK HABE DIE KINDER ZU HAUSE ZU HABEN
HALLO<ICH HABE SIE STAENDIG
WIE AUCH IMMER ZUM SCHLUSS HABE ICH NACHGEGEBEN UND SAGTE ER SOLLE DOCH EINFACH ALLE BEI MIR ZU HAUSE LASSEN
WAS HALTET IHR DAVON#danke FUERS ZU HOEREN/LESEN

Beitrag von anyca 05.02.06 - 15:10 Uhr

Sei so lieb und schreib nicht alles in Großbuchstaben, das ist irre anstrengend zu lesen! Außerdem gilt das im www als SCHREIEN!

Beitrag von sonja31 05.02.06 - 16:28 Uhr

Hallo Du,

also das zu lesen ist für die Augen wirklich anstrengend :-)

Aber jetzt zum Thema. Frage: Wenn die Kinder noch so klein sind, was ist mit der leiblichen Mutter!! Kann die sich nicht mal um die Kleinen kümmern, oder mal abholen.

Ich verstehe das nicht ganz, dass man als leibliche Mutter seine Kinder einfach einer Stiefmutter überlässt und einem Ehemann, dem das anscheinend zu anstrengend ist.

Du hast doch auch das Recht mal ein bisschen Zeit für Dich zu haben und Dich mal um Sachen zu kümmern oder zu beschäftigen die Dir Spaß machen.

Existieren vielleicht auch Oma und Opa, dann würde ich bei denen auch mal die Kinder vorbeibringen, zumal es ja Deine Stiefkinder sind.

Bei mir kommt der Eindruck rüber, dass Du überlastet bist und vielleicht auch etwas ausgenutzt wirst.

Ich finde es klasse von Dir, dass Du Dich um 3 nicht eigene Kindern so liebvolle kümmerst, aber Dein Leben darf dabei nicht auf der Strecke bleiben.

Würde also die Großeltern, leibliche Mutter und Verwandtschaft in die Sache mit einbauen.

Liebe Grüße und alles Gute
Sonja

Beitrag von mareliru 05.02.06 - 16:44 Uhr

Warum gibst Du nach? Er weiss', wenn er sich genug sträubt muss er nicht ran und die harte Arbeit (die Kinderversorgung nunmal auch bedeutet) nicht machen, weil Du es übernehmen wirst. Dein Schmollen nimmt er wahrscheinlich als das kleinere Übel in Kauf.
Setze Dich durch. Er ist der Vater mit allen Freuden und Pflichten. Fordere die Unterstützung ein.
Mein Mann hat die ersten 20 Male die Windeln auch nicht freiwillig gewechselt. Wir haben ein Jahr lang jeden Mittwoch über Müll sprechen müssen, bis er die Tonne von allein zum richtigen Zeitpunkt rausgestellt hat. Genauso lange habe ich nichts gewaschen, was nicht im Wäschekorb lag. Und so weiter. Das sind alles kleine Angewohnheiten, die gar nicht so schwer zu ändern sind, wenn er nur willig ist und immer wieder nett daran erinnert wird.
LG Mare

Beitrag von SCHREI NICHT SO 05.02.06 - 22:18 Uhr

sorry, ich kann das nicht lesen. würde ja gern helfen, aber in dem ton...

Beitrag von 1234 05.02.06 - 22:58 Uhr

Hallo gehts noch, in meinen Augen nutzt der Typ dich aus. Als Kindermädchen, Hundesitterin und Putze und immer unterwegs, den würd ich den Marsch blasen oder mich ordentlich bezahlen lassen.

Beitrag von dadam 06.02.06 - 00:50 Uhr

Was soll er sich kümmern, er hat ja ne Doofe gefunden, die ihm seine Kleinstkinder versorgt.
Aber mal ehrlich, du ziehst drei Kinder auf, die nicht deine sind und das Älteste ist drei Jahre alt.
Warum tust du dir das an?

Beitrag von mannu 06.02.06 - 13:15 Uhr

Sorry aber manchmal frage ich mich, wie machen das eigentlich die Frauen, die dann auch noch arbeiten gehen...

DU bist zu Hause wegen der Kinder. ER geht arbeiten.
Klare Rollenverteilung. Also bitte kein Gejammer....

Beitrag von eldridgeswife 06.02.06 - 14:48 Uhr

bevor du irgend einen schmarrn von dir laesst,frag doch einfach mal vorher
ja ich bin mo-do zu hause
arbeite aber freitag bis sonntag
also wird doch ein wenig hilfe von ihm drinnen sein koennen

Beitrag von hmmm 06.02.06 - 15:12 Uhr

wow mit 22 3 kleine Kinder?? ich bewundere dich...:-D

Beitrag von mannu 06.02.06 - 15:54 Uhr

Sorry, aber davon hattest du nichts geschrieben..

Beitrag von eldridgeswife 06.02.06 - 17:07 Uhr

stimmt auch wieder.ja und das macht mich eben etwas traurig.er ist dann sogar heute einfach gefahren und hat mich von unterwegs aus angerufen und gesagt das er abends zurueck sei.hat mir also gar keine wahl gelassen und einfach alle kinder bei mir gelassen das auto mitgenommen trotz dem wissen das ich heute mit hund zum tierarzt muss...

Beitrag von mannu 06.02.06 - 18:32 Uhr

:-( Das ist natürlich doof. Aber vielleicht ist es eine Überraschung bei der er wirklich die Kinder nicht mitnehmen kann...

Warte doch einfach mal ab was er heute Abend anschleppt. ;-)

LG Mannu