Hilfe wunde Brustwarzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sindy1979 05.02.06 - 16:46 Uhr

Hallo, seit zwei Tagen sind meine Warzen ganz wund und tun sehr weh, stillen ist daher extrem schmerzhaft. Habe jetzt immer schon Salbe drauf, laut Hebi. Wann wird das denn besser, oder wird das gar nicht besser, weil ja das Baby immer ran muss?
Danke

Beitrag von dawn79 05.02.06 - 17:25 Uhr

Hallo,

wenn das erst seit kurzem so ist, dann schau mal, ob Du noch richtig anlegst, ich werde da selbst manchmal etwas nachlässig und habe dann Schmerzen. ;-) Und mach Teebeutel mit schwarzem Tee drauf (Tee aufkochen und warme Beutel nehmen), das hilft sehr gut!

Beitrag von grissemann74 05.02.06 - 17:34 Uhr

Hi!

Eine ganz einfache und wirkungsvolle Methode ist, nach dem Stillen etwas Mumi auf den Warzen zu verteilen und an der Luft trocknen lassen.
Aber das Wichtigste ist, daß du dir ev. von einer Hebi oder Stillberaterin anschauen läßt, ob du dein Baby richtig anlegst. Erst durch falsches Anlegen kann es zu wunden Brustwarzen kommen. Du solltest das aber so schnell wie möglich tun, denn durch das ständige (falsche) Stillen wirds nicht besser werden.

LG Sabine