Brauche Rat!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von lesewilma 05.02.06 - 18:25 Uhr

Habe meinen Mann auf Silvester rausgeschmissen, da ich erfahren habe, daß er eine neue Schnecke hat und schon mit Ihr zusammenziehen wollte/nun auch ist. Jetzt meine Frage: muss ich mit ihm die Wohnungseinrichtung teilen? Er zahlt bis heute zu noch keinen Cent Unterhalt geschweige sonst etwas( Kredite wurden leider noch im Dezember gemeinsam aufgenomen). Kann ich nach dem Moto verfahren; wer schnappt der hat und verkaufe alles was ich irgendwie zu Geld machen kann. Ich habe nämlich keinerlei finanzielle Mittel, ausser eines 400Euro-Jobs und Kindergeld (1Kind 7 Jahre). Möchte auf keinen Fall ihn nachher noch auszahlen müssen. Was soll/kann ich tun?

Beitrag von manavgat 05.02.06 - 19:26 Uhr

Ich würde nichts verkaufen, aber auch nichts rausrücken!

Nimm Dir sofort eine versierte Anwältin, die sich um die Wahrung Deiner Rechte, insbesondere die Unterhaltsfrage kümmert.

Beantrage für die Zwischenzeit ALG 2.

Gebrauchte Möbel sind nichts/nicht viel wert, wenn Du aber welche kaufen musst, dann wird Dir das Geld fehlen.

Wenn Du noch Zugang hast zu irgendwelchen Konten, dann räum sie ab bis zum Limit, ehe er es tut und Du dann dafür auch noch geradestehen musst.

Kredite würde ich an Deiner Stelle nicht bedienen, solange Du kein Einkommen/Unterhalt hast. Geh zu einer Schuldenberatungsstelle und mach Kassensturz.

Alles Gute und behalte die Nerven!

Manavgat

Beitrag von livia_bln 05.02.06 - 22:05 Uhr

hallo wilma...

also ich bin sozusagen expertin auf diesem gebiet... allerdings nehme ich leider die stellung deines ex ein.

ich bin ins frauenhaus gegangen und mein mann hat keine sekunde gezögert alle schlösser auszuwechseln...

jetzt sitzt er auf unserm gesamten hausrat und ich kann alles was ich brauche nur via klage aus der wohnung holen...

um noch etwas vorauszuschicken, ich nehme an, ihr hab als güterstand eine zugewinngemeinschaft... das ist das was die meisten haben und was man automatisch hat wenn man nichts gesondert festlegt.

wenn das os ist bedeutet zugewinngemeinschaft, dass alles was dir vor der ehe gehörte auch weiterhin gehört.
Alles was gemeinsam angeschafft wurde muss geteilt werden, das gilt auch für kredite die während der ehezeit aufgenommen wurde.

verkaufen kannst du also alles was nachweislich dir gehört... die anderen sachen müssen bleiben bis ihr euch geeinigt habt, notfalls muss ein richter entscheiden wer was bekommt....

es ist allerdings nicht so, dass zwingend nach geldlichem wert entschieden wird... sondern nach bedürftigkeit, wenn du z.b. das kind bei dir hast würde der richter dir sicher die waschmaschine zusprechen egal ob du sie "verdient" hast oder nicht...

das sind allerdings nur die rahmenbedingungen... wenn du weitere fragen hast kannst du mich über meine VK erreichen

liebe grüße christine