Kennt jemand den Dr.Sacher?? Wg.KISS bitte um Antwort!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von bea104 05.02.06 - 18:42 Uhr

Hallo ihr lieben!

Wir haben am Dienstag einen Termin bei Dr.Sacher in Dortmund mit unserem Kevin! Ich habe gelesen das Dr.Sacher ein guter KISS Arzt sein soll (das war auf seiner eigenen HP!-da wird ja keiner was schlechtes schreiben) jetzt habe ich doch ganz schön Angst vor diesem besagten Termin, und wollte euch fragen ob schonmal jemand bei Dr.Sacher war, oder jemanden kennt der schon mal da war. Wenn ja, wie waren eure Erfahrungen???????
Ich bin sehr sehr aufgeregt und habe Angst das irgendetwas bei dieser Behandlung schief geht und das es Kevin danach schlechter geht, auserdem habe ich gehört das es so schlimm KNACKEN soll bei dieser Behandlung!? Tut das denn weh???

DANKE

ängstliche grüsse

bea

Beitrag von steffyh 05.02.06 - 21:38 Uhr

hallo bea!

ich kenne den arzt nicht, er soll aber ein sehr guter arzt sein.

schau mal hier : www.kiss-kid.de

da findest du alles, was du wissen möchtest!

hat mir auch sehr geholfen, diese seite!!

lg steffy + kids

Beitrag von karuna2 05.02.06 - 22:31 Uhr

Hallo,

Ich kenne Dr. Sacher persönlich aus den Untersuchungen
mit meinen beiden Kindern und ich kann ihn nur empfehlen.
Mal abgesehen davon, dass sein Ruf ihm voraus eilt.
Bei der Behandlung wird sicherlich nichts schief gehen.
Alles wird genau abgecheckt.
Die Praxis ist super organisiert.
Man muss vorher einen Fragebogen ausfüllen und,
ganz wichtig, eine Haus-Baum-Mensch-Zeichnung
des Kindes sowie eventuell ein Schreibheft aus der
Schule mitbringen. (Ich weiß leider nicht, wie alt Dein
Kevin ist). Sollte er noch ein Säugling (Kleinkind) sein,
wäre es sinnvoll, eine zweite Person wg. der Röntgen-
aufnahmen mitzunehmen, die vor der Untersuchung
gemacht werden, was auch sinnvoll ist.
Dr. Sacher selbst ist ein sehr netter, wie soll ich sagen,
lockerer und sehr sehr kompetenter Arzt.
Er hat uns bei unseren Schulproblemen bzw. bei unserem Kleinen,
der damals vier Monate alt war, super geholfen und begleitet.
Das macht in der Form wirklich nicht jeder Arzt.
Knacken, wie Du sagst, kann es während der Behandlung schon,
das wird es wahrscheinlich auch, und es scheint auch unangenehm
zu sein. Ich meine, so wie beim Orthopäden, wenn man
eingerenkt wird. Das tut nicht wirklich weh, der Schreck
ist eher größer. Schlimmer wird es auf Dauer nicht
werden. Ich spreche aus Erfahrung. Die Verhaltensweisen bei beiden Kindern haben sich erheblich verbessert! Allerdings sollte man die Nachuntersuchung nach einem halben oder einem Jahr auch noch mal in Anspruch nehmen. Bei unseren Kindern war alles ok.
Ich weiß nicht, wie weit Euer Weg zu Dr. Sacher ist,
aber fahrt rechtzeitig los und plant, trotz der sehr
guten Organisation Wartezeit mit ein.
Falls Du Fragen hast, schreib mir einfach.
Liebe Grüße
Karuna

Beitrag von bea104 06.02.06 - 09:26 Uhr

Hallo Karuna!

vielen vielen dank für dein sehr hilfreiches Posting ;-)


Mein Kevin ist jetzt 16 Monate (drei Monate muss man aber immer abzíehen weil er drei Monate zu früh geboren wurde)

Wir fahren ca. 45 min. mit dem Auto nach Dortmund!
wie lange musstenihr denn immer so (ungefähr) warten bis ihr dran gekommen seid????? Ich werde natürlich essen, trinken, spielzeug etc. mitnehmen!!!!!

Angst vor Dienstag habe ich weiterhin, aber du konntest mich echt schon ein grosses Stück beruhigen. DANKE
Sag mal ich weiss nicht so rech twas du mit dieses HAUS-BAUM-MENSCH Zeichnung meintest?? Muss ich das zuhause anfertigen???? Hilft mir dabei jemand in der Praxis????

Vielen dank nochmal

liebe grüsse

bea

Beitrag von karuna2 06.02.06 - 21:54 Uhr

Hallo Bea,
die Haus-Baum-Mensch Zeichnung ist nur für Kiga- oder Schulkinder gedacht, damit Dr. Sacher u. a. sehen kann, ob die Kinder räumlich malen, was ja auch mit der Wahrnehmung zu tun hat. Also hat sich das für Deinen Kevin schon erledigt :-).
Bei unserem ersten Besuch gings recht zügig, da ja die Röntgenaufnahmen gemacht wurden, Fragebogen ausfüllen, etc. Wir mußten bei unserem zweiten Besuch ca. eine halbe bis 3/4 Stunde warten. Kenne aber welche, bei denen es auch länger gedauert hat und die Praxis weist ja auch ehrlicherweise darauf hin, dass Wartezeiten entstehen KÖNNEN.
Also keine Sorge, ist alles halb so wild.
Die sind dort supernett. Wünsche Euch alles Liebe.
Kannst ja mal schreiben, wie's war, wenn Du magst.
Liebe Grüße
Karuna
Ach so, und was die Krankenkassen betrifft, liegt es wohl in deren Ermessen. Du trittst erstmal in Vorkasse und kannst dann versuchen, die Rechnung bei der KK
einzureichen mit der Bitte um Kostenübernahme oder
-beteiligung. Viel Erfolg!

Beitrag von bea104 07.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo Karuna!

Vielen Dank!

Ich bin sehr sehr aufgeregt, hinzu kommt das Kevin seit heute total verschnupft ist und weil er nicht richtig luft durch die Nase bekommt schreit er nur :-(

Meine Nerven liegen echt blank, dieses blöde Nasivin hilft ihm nicht......die letzte Nacht war auch wieder der totale Horror!

ich werde dir entweder heute Abend oder morgen (über diesen Theard) schreiben wie´s gelaufen ist.

Drück uns die daumen.
danke

bea

Beitrag von bea104 07.02.06 - 19:44 Uhr

Hallo Karuna!

Also wir kommen gerade von Dr. Sacher.....es war der Horror, es hörte gar nicht mehr auf zu knacken und mein Kevin schrie wie am Spiess-es sah alles sehr schlimm aus! Ich habe geheult ohne Ende und ich bin (genau wie kevin auch, total fertig mit den Nerven)
Kevin war sehr blockiert, in 8 Wochen sollen wir nochmal zur Kontrolle kommen aber Dr.Sacher meinte mit einer Behandlung wäre es wohl getan.

Leider geht es Kevin im Moment gar nicht gut, er hat Fieber (schon vor der Behandlung, hatte es mit dem KIA abgeklärt und da ich 8 Wochen auf den Termin gewartet haben sagte er gehen Sie hin wenn´s nur irgendwie geht) es "musste" ja sein.......
....Kevin schreit nur weil er so schlimmen Schnupfen hat und 39 grad Fieber ich habe ihm schon ein Zäpfchen gegeben......ich habe richtig Angst vor der Nacht, ich kann nämlich nicht mehr habe seit Monaten kaum Schlaf!!!!

lg
danke für´s zuhören

bea

Beitrag von karuna2 07.02.06 - 20:36 Uhr

Liebe Bea,

unser Kleiner schrie auch wie am Spieß.
#schrei
Erst die ungewohnte Umgebung, dann kannst Du
bei den Kleinen ja auch nicht ankündigen, dass sie jetzt
manipuliert werden. Aber glaub mir bitte, von der
Erkältung einmal abgesehen, werden auch Deine
Nächte bald ruhiger werden. Den Kontrolltermin
kannst Du wahrnehmen, haben wir aber nicht
gemacht, da sich unser Sohn wirklich zu einem
Bilderbuchbaby entwickelte. :-) Er konnte auf dem
Bauch liegen (war vorher UNDENKBAR). Er brauchte
keine Staubsauger- oder Dunstabzugsgeräusche
mehr zum Einschlafen... nix. Der Kleine schlief bald
die ganze Nacht durch. Er fing an, seine Welt ganz
neu zu entdecken. Also glaub' mir. Alles wird gut!
Falls Du Fragen haben solltest, kannst Du mich auch
gern über meine VK anschreiben.
Euch alles Liebe und Gute und viele Grüße
Karuna

Nochmal wg. Kontrolltermin: Ich würde ihn wahrnehmen,
wenn der Kleine z. B. kurz nach der Behandlung fest
hinfällt, auf den Rücken oder Kopf. Ansonsten würde ich
in einem 1/2 bis 1 Jahr nochmal hin. Auf jeden Fall aber,
einige Zeit, bevor er in den KIGA kommt. Und versuche,
die Rechnung bei Deiner Krankenkasse zwecks Kosten-
übernahme oder -beteiligung einzureichen.

Beitrag von buzzfuzz 06.02.06 - 12:16 Uhr

hallo

ich kenne den arzt zwar nicht aber ich habe 2kiss kinder und bin immer nach kevelaer gefahren weil mir dortmund zu weit war.

ich wünsche euch alles gute.#freu

Beitrag von bea104 06.02.06 - 12:42 Uhr

Hallo buzzfuzz!

Danke für dein Posting!

Sag mal darf ich dir ein paar Fragen stellen?
Ich hoffe? ;-))

1. Hat die Kiss-Behndlung deinen Kindern weh getan?
2. Hat sich danach eine Erstverschlimmerung eingestellt (habe das mal gelesen)
3. Haben sich deine Kinder schnell verändert (zum positiven)
4. Wie alt waren deine Kinder bei der ersten Behandlung?
5. Wieviele behandlungen brauchten deine Kinder?
6. Darf ich fragen was euch die Behandlungen gekostet haben?? Habt ihr versucht die Rechnung bei der Krankenkasse einzureichen???

Viele nervige Fragen, ich weiss, ich würde es aber SUPeR NeTT von dir finden wenn du mir ein Interview ;-)) geben würdest!

vielen dank

bea

Beitrag von buzzfuzz 06.02.06 - 12:58 Uhr

hi klar kannst du fragen;-)

also zu 1:)nein sie tat nicht weh sondern war eher was erleichterndes für meinen sohn

zu2:)nein es kam keine erstverschlimmerung
zu3:)ja zwar nicht schnell aber immerhin so schnell wie man es nicht gedacht hat
zu4:)jannick war etwa 12wochenalt bei der ersten behandlung,und leonie ist nun 10 wochen alt und war vor 2wochen das erstemal da
zu5:)jannick war ein jahr alle 3wochen da und alles dauerte etwa 1jahr
zu6:)meine kk hat alles übernommen

wenn du noch was wissen möchtest kannst du gerne fragen

mfg diana;-)

Beitrag von bea104 06.02.06 - 13:05 Uhr

Hallo Diana!

VIELEN VIELEN DANK!

Ich muss aber sagen es wundert mich etwas das deine KK alla Kosten übernommen hat (freut mich natürlich für euch ;-)) aber ich höre eigentlich ständig das man bei den KISS-Spezialisten das PRIVAT zahlen muss und sich die KK nicht beteiligen!!! Seltsam!
Aber jetzt bloss nicht falsch verstehen, es geht mir nicht um das Geld, vielllll wichtiger ist das meinem Sohn geholfen wird! Aber klar wäre ich froh wenn das die KK übernehmen würden.
Ich habe schon oft gelesen das man so mit ca. 300 Euro rechnen kann, haufen Geld, aber was sein muss-muss sein!

Vielen Dank nochmal.
bea

Beitrag von buzzfuzz 06.02.06 - 13:16 Uhr

hi

wieso sollte die kk es nicht übernehmen #kratzes ist ein kind und unter 18jahren.

gruss diana

Beitrag von bea104 06.02.06 - 13:27 Uhr

Hallo,

weil doch das ganze (drama) um KISS auch so umstritten sind, es gibt doch auch (leider) viele viele ärzte die sagen das KISS eine Modeerscheinung wäre und alles nur Angst und Bange macherei wäre, deswegen sagen die KK wenn nix 10000 % bewiesen worden ist dann gibt´s auch keine Kostenübernahme.

Ich finde es auch total bescheuert (sorry) aber so lese ich es immer wieder, höre auch hier bei urbia das erste mal von dir das es die KK übernommen hat!
Aber es freut mich für euch, ich werde nochmal bei den KK nachfragen vielleicht übernehmen die ja einen Teil der Kosten???

Liebe Grüsse
bea

Beitrag von buzzfuzz 06.02.06 - 14:09 Uhr

hi

achso naja bei mir war die daingose 100%ig.
vielleicht auch deswegen.


alles gute euch#freu

mfg diana

Beitrag von samria01 07.02.06 - 14:29 Uhr

Hallo Bea,

ich war mit meiner Freundin beim Dr. Sacher, da ihr kleiner das KISS-Syndrom hat. Er war zu dem Zeitpunkt ca. ein halbes Jahr alt und Dr. Sacher hat ziemlich schnell und sicher dem kleinen geholfen. Er ist auch nett.
Einmal hat es beim Dean geknackt und klar, für seine Mama war es schlimm. Ich hab auch gedacht autsch. Aber dem kleinen geht es bestens.
Also *daumendrück* und du bist in guten Händen.

Katja

Beitrag von carzl 24.07.11 - 12:51 Uhr

Hallo Bea,

wir sind gerade über Deine Beiträge hier gestolpert, ist ja bei Dir nun schon 5 Jahre her. Wir sind auch gerade am Überlegen, ob wir den Dr. Sacher mal aufsuchen, unser Finnley (3,5) hat auch ganz viele typische Kiss-Merkmale. Du hattest ja sehr viel Angst vorneweg, und direkt nach der Behandlung ging es Deinem Kevin ja wohl noch schlechter - kannst Du jetzt nach den Jahren ein Fazit ziehen? Glaubst Du dass der Termin Deinem Sohn geholfen hat. Oder musstest Du noch in anderer Richtung weiterprobien?

Danke und Gruß, Carsten