Bauchspiegelung wie war es bei Euch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pelli12345 05.02.06 - 18:44 Uhr

Hallo
Ich habe vor 2 Tagen meine Bauchspiegelung hinter mir gebracht.
Da ich noch nie im Krankenhaus war, noch nie eine vollnarkose hatte lagen meine Nerven blank
Doch ich habe es gut überstanden.
1,5 Jahre üben wir mittlerweile, bei meinem Mann alles ok.Bei mir auch, außer das ich anfangs keinen eisprung hatte der mit Hilfe von Clomifen kam.Auch die Bauchspiegelung brachte, beide Eileiter durchgängig.Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht?
Der Schnitt sieht gut vernäht aus.doch habe ich seid der OP leichte Blutungen ist das normal?
gruß

Beitrag von lanny 05.02.06 - 18:54 Uhr

Ich hatte mit 14 ne bauchsspiegelung... aber nicht in zusammenhang mit kinderwunsch natürlich... Aber leichte blutungen hatte ich danach acuh... das ist wohl normal...

Beitrag von jenny133 05.02.06 - 19:32 Uhr

Hallo,

ja, die leichte Blutung ist ganz normal! War bei mir auch! Ausserdem fühlte es sich an, als hätte sich mein Magen einmal im Kreis gedreht...

Mein Arzt meinte, er hätte leichten Druck asuüben müssen, damit er die Flüssigkeit durchbekommt - also leicht verklebt. Das war letztes Jahr Juni.

Bin leider auch noch nicht SS geworden seit dem! Wahrscheinlich bist du etwas entäuscht, dass bei der BS nichts rausgekommen ist oder? Dann wüsste man wenigstens, wo es die ganze Zeit gehakt hat und wüsste, dass es jetzt klappen müsste...

Aber mach dir keine Sorgen! Bei uns klappt das sicher auch noch!!! Nur nie den Mut verlieren.
Wünsch dir alles Gute!

LG
Melanie

Beitrag von laura 05.02.06 - 20:00 Uhr

Kann dir nicht aus eigener Erfahrung schreiben, denn ich hatte noch keine Bauchspiegelung. Doch wir üben nun auch seit 1,5 Jahren und mein nächster Termin beim Frauenarzt wird da sThema Bauchspiegelung betreffen. Hab irgendwie etwas Angst davor.
Könntest du mir vielleicht kurz schildern, wie lang ich da im Krankenhaus bin und wie lang die OP dauert und wie lang man danach im Krankenstand sein muss, ...sorry die vielen Fragen aber vielleicht kannst du sie mir ja beantworten, wäre nett lg laura

PS: Deine Blutungen scheinen ja laut meinen Vorrednerinnen normal zu sein. Also dann alles Gute beim schwanger werden:-)

Beitrag von joico 05.02.06 - 21:29 Uhr

Hallo Laura,

hatte am 04.01.06 eine Bauchspiegelung und die wurde
Ambulant (nartülich mit Vollnarkose)durchgeführt, daurert wenn alles ok ist ca.20-30min und nach ca 2 stunden konnte ich wieder nach Hause. Krankgeschrieben ist man etwa 7 Tage (solange bis die Fäden gezogen werden).


Wünsch Dir viel Glück
Joico