Hat sich die Mamimilchzusammensetzung geändert?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von elinaika 05.02.06 - 19:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Eigentlich stille ich Charlotte, nur wenn wir unterwegs sind, bekommt sie eine #flasche mit abgepumpter Mamimilch.
So, jetzt hab ich die Milch allerdings schon Ende November abgeppumpt und eingefroren, da war Lotta gerade 1 Monat alt. Bis vor kurzem hat sie die Milch auch anstandslos getrunken, aber so seit 2 Wochen verweigert sie die "alte" Mamimilch fast vollkommen, sprich wenn ich ihr frische Milch mit der #flasche gebe, trinkt sie so 200ml, von der "alten" max 60ml und dann tut sie so, als hätte sie soeben vergessen wie man aus der #flasche trinkt. Dann kaut sie nur noch ein wenig auf dem Sauger herum.
Ich hab auch schon überlegt ob ihr das Trinken aus der #flasche zu langsam geht. Momentan benutzen wir die 1-Loch Sauger von Avent und hatten damit auch keine Probleme; wenn die Milch nur aus dem Kühlschrank kam trinkt sie die ja dann auch.

Daher hab ich schon überlegt, ob die MuMi, genauso wie die Mäuse, auch so eine Art Wachstumssprung macht, sich also nicht langsam in der Zusammensetzung anpasst, sondern ebenfalls recht sprunghaft und Charlotte die Milch deshalb nicht mehr mag.

Zu alt sollte die Milch ja eigentlich auch nicht sein, da sie ja erst 2 Monate eingefroren ist und überall ja steht, dass man die Milch problemlos 3 Monate oder länger einfrieren kann.

Weiß einer was darüber oder hat ein ähnliches Problem?

Viele Grüße
Elinaika + Charlotte (14,5 Wochen)

Beitrag von mikamo2 05.02.06 - 22:18 Uhr

Hallo,

also meine Hebamme meinte damals zu mir das sich nach 6-8 Wochen die Milch ändert. Und man danach die Milch längere Zeit einfrieren kann.

Dein Kind wird ja immer aktiver also ändert sich ja auch der Nährstoff bedarf.


Vielleicht liegt es ja tatsächlich daran und mag deshalb die Milch nimmer.

Ich hoff ich konnt dir weiterhelfen.

Lieben Gruß

mikamo2 und Lilli 4.11.04 die sich jetzt langsam selbst abstillt *schnief*

Beitrag von vlisie 05.02.06 - 22:36 Uhr

Hallo,

wenn die Mumi zu lange eingeforen war, wird sie etwas bitter. Das haben die kleinen Feinschmecker schnell raus und lassen sie links liegen. Also lieber frisch oder die Milch nicht so lange einfrieren.


Gruß
Vlisie + Pavlos