Stillmamis..Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kevinupascal 05.02.06 - 19:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Warum tut manchmal die Brust beim Stillen weh...wenn er ansaugt und beim Trinken ne Weile?
Das hatte ich schon mal und nun ist es seit heute wieder...kann es sein,wenn Sallyvan mehr Milch braucht und er mehr Kraft hat deshalb so weh tut?
Habe gedacht es ist vorbei mit den Schmerzen...und nun habe ich wieder Horror vor der nächsten Mahlzeit!
Gibt es was ich machen könnte?

Danke für Eure Hilfe!

#liebe Grüsse Bettina und Sallyvan 02.12.2005#freu


Beitrag von janine2702 05.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo Bettina!

Es könnte eine Pilzentzündung sein. Hat Dein Kind vielleicht Mundsoor und Dich angesteckt.
Am besten, Du fragst Deine Hebamme oder den Frauenarzt. Wenn es ein Pilz ist gibt es gute Salben, die schnell helfen!

Ich denke nicht, daß es daran liegt, daß Dein Sohn mehr Milch braucht. Die Brustwarzen sollten sich jetzt an das Stillen gewöhnt haben.

Ich tippe auf Pilz!

Gute Besserung!

Janine

Beitrag von kevinupascal 05.02.06 - 20:05 Uhr

Hallo Janine!

Das tut aber mehr innen weh...nicht an der Brustwarze?
Könte das denoch ein Pilz sein?
Danke für Dene Anwtort...Lg Bettina

Beitrag von janine2702 05.02.06 - 20:25 Uhr

Hallo Bettina!

Bei einem Pilz tut es innen weh. Jedenfalls war das bei mir so. Ich hätte bei jedem Stillen schreien können vor Schmerzen. Nach einer Weile trinken ließ der Schmerz etwas nach.

Quäl Dich nicht unnötig! Ich hatte eine Salbe namens Daktar-Mundgel verschrieben bekommen. Die hat echt superschnell geholfen.

LG Janine

Beitrag von eowina 05.02.06 - 20:33 Uhr

Hallo!

Das ist Milchspendereflex!!!
Nach paar Sec. - Minuten bekommt Dein Hirn Signal, daß die Milch einschiessen soll.
Dann drück es so unangenehm und die Brust verkrampft sich.
Manche Frauen haben es nicht so doll, andere sehr schmerzhaft.
Es ist aber normel, keine Sorge.
Ich stille schon über 8 Monate und habe das immernoch jedes mal.

Eo.

Beitrag von dreamaeusl 05.02.06 - 20:39 Uhr

Hallo ,

mit Pilzentzündungen habe ich keine Erfahrung . Aber an dieses Ziehen in der Brust kann ich mich auch noch gut erinnern . Nach ein paar Wochen ließ es deutlich nach . Vor allem wenn die Milch einschoß , war das Ziehen sehr stark zu spüren . Es zog seitlich , bis unter die Achsel . Ich denke das die Brust sich erst an die Belastung gewöhnen muß . Vorausgestetzt es ist nichts ernstes ,würd ich sage , es ist normal . Versuch es doch mal mit einem warmen Umschlag beim Stillen , das bringt etwas Linderung . Du sagst es ist auch nur manchmal . Denk mal zurück ... Könnten es Wachstumsschübe sein , wenn die Milchmenge sich steigert ? #kratz


Liebe Grüße ...#snowy

Beitrag von tiffy77 05.02.06 - 22:32 Uhr

Hi,
wenns ein Ziehen in der Brust ist,daß bis unter die Achseln geht/gehen kann,dann ist das wegen der Milch ,die durch die Milchdrüsen schießt und das ist normal,kann aber ziemlich unangenehm sein.
Lg Nadine