wieviel mumi muss ich abpumpen und welche Saugergröße von avent?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maria1982 05.02.06 - 19:50 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe direkt mehrere Anliegen...:-D

Mein Kleiner ist jetzt 5 1/2 Wochen alt und ich muss übermorgen nachmittag ohne ihn einen sehr wichtigen Termin wahrnehmen. Deshalb würde ich gerne Milch abpumpen, weiß aber nicht wieviel es sein muss. Er ist schon sehr kräftig (hatte bei der U3 5600 g bei 57 cm), trinkt aber an der Brust nicht sehr lang, höchstens 7 - 10 Minuten.
Außerdem weiß ich auch nicht, welche Saugergröße von Avent er braucht, die mit einem Loch oder besser zwei. Muss dazu sagen, dass er an der Brust die Milch regelrecht in den Hals "geschossen" bekommt, da sie bei mir immer total raussprudelt.

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt!

Gruß,
Maria

Beitrag von quiny 05.02.06 - 20:22 Uhr

Hallo Maria,

ich hab für meine Tochter in so einem Fall immer den Sauger mit einem Loch genommen und die kleine Avent-Flasche voll gemacht. Zumindest soviel wie ich pumpen konnte. Ansonsten hab ich dann meistens auf Gefrier-Mumi zurückgegriffen.

LG
quiny

Beitrag von quiny 05.02.06 - 20:24 Uhr

Achso hab noch was vergessen......

Hab auch meistens meine Tochter direkt vor den Terminen gestillt, falls es nötig war auch wach gemacht.

Beitrag von maria1982 05.02.06 - 20:25 Uhr

Hallo Quiny!

Ist es überhaupt sinnvoll die Zwei-Loch-Sauger von Avent zu benutzen, wenn man weiter stillen will, weil die Kleinen sich dann doch nicht so sehr anstrengen müssen.
Ich denke eine kleine Flasche müsste reichen (bin ja auch nicht ewig weg!)

Liebe Grüße,
Maria

Beitrag von quiny 05.02.06 - 20:32 Uhr

Hallo Maria,

der Einlochsauger deshalb, weil das Baby sich dann genauso anstrengen muß wie an der Brust. Mit dem 2-Loch-Sauger hat es es dann einfacher und es kann sich da eher dran gewöhnen und es kann dann zu Schwierigkeiten kommen, wenn es wieder an der Brust trinken soll (Saugverwirrung). Dein Kleiner ist ja erst 5 1/2 Wochen. Bei Leonie bin ich erst nach dem Abstillen gleich auf den 4-er-Sauger, da war sie dann 8,5 Monate alt. Trotzdem hat sie sich dann erst mal erschrocken, nach dem sie aus der Flasche gesogen hat, hat sich aber ruckzuck dran gewöhnt. Deshalb wenn mit Flasche dann nur mit dem 1-Loch-Sauger.

LG
quiny