Das Recht Mutter zu werden... meinung!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:16 Uhr

hallo leute
ich muss heute mal was loswerden
bin echt gefrustet:-[
es gibt sovielel leute die mir sagen wie blöd ich doch bin
es gibt so gar welche die mir gar nicht glauben das ich
einen seeehr starken kiwu verspüre
die meinen echt das wäre ne Phase..
ne phase?? #schock wie bitte
das ist doch kein gegenstand den ich willl
ich bin mir doch bewusst was es heißt ein baby zu haben
hatte vor fast 2 jahren eine fg und seitdem ist der kiwu sehr groß, bin nun im 3 Üz.
warum sollte ich nicht auch das recht haben mutter zu werden?? warum sollten nur ältere mütter gute mütter sein?
ich finde es ehrlich gesagt engstirnig dieses denken!
was meint ihr dazu??
bitte um eure kommentare
ABER BITTE EHRLICHE UND SINNVOLLE KOMMENTARE
KEINE BLÖDEN SPRÜCHE BITTE!!

danke!
p.s denkt jemand wie ich?

Beitrag von lona27 05.02.06 - 20:18 Uhr

Ich finde es schade, dass du so eine Erfahrung machen musst. Gerade nach einer FG. Aber wie begründen die Menschen das denn, dass sie dir vorhalten, es sei eine Phase?

Ich habe diese Meinungen bisher noch nicht gehört - glücklicherweise. Aber es gibt immer wieder solche Menschen.

LG
Lona

Beitrag von abraxas8 05.02.06 - 20:28 Uhr

Genauso geht es mir auch. Bin mit 17 zum 1. Mal Mutter geworden und möchte jetzt mit 21 das 2. Da hat man manchmal das Gefühl man müsste sich für den Kinderwunsch schämen. Hab schon Angst davor in derFamilie zu sagen dass ich wieder schwanger bin(wenn es denn mal soweist ist...). Dabei hab ich mit Kind Abitur gemacht und das Studium werd ich auch mit 2 Kindern schaffen.Kinder zu bekommen ist in unserer Gesellschaft nicht mehr spruchreif. Das junge Mütter weniger Erfahrug(Lebens-) haben ist so ein Unsinn.Klar hab ich weniger negative erfahrungen als eine 38jährige.Schadet das einem Kind? Wohl kaum. Kann nicht verstehen, dass junge Mütter immer nur traktiert werden(selten dass man mal Zuspruch bekommt). In den ersten Lebensjahren braucht ein Kind Liebe und keine auf Erfolg und Luxus hinarbeitenden Eltern. Das beste ist einfach nicht hinhören oder solche Kommentare als frustrierten Aufmerksamskeitsdefizit abtun.

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:49 Uhr

hallo
ja ich finde es auch sehr schade dass man sich immer
wieder rechtfertigen muss
sein vater ist ziemlich konservativ und ich hab schon angst
es ihm zu sagen, am besten wir hätten noch gar keinen sex
echt doof... #augen
wünsche auch dir alles liebe und gute
und danke für deine meinung!

Beitrag von jungemammi 05.02.06 - 21:11 Uhr

Dieser Meinung bin ich auch, und kenne dieses Problem...bei meinen Verwandten geht es nur darum wer verdient am besten..wer fährt das grössere Auto ..#bla und Kinder werden in diesem Plan weit vorausgeschoben. Aber ich habe selber die Erfahrung machen müssen wie schnell der Traum vom eigenen Kind zerplatzen kann ( hatte wegen einer Zyste beinahe den Eierstock verloren) Naja und dann zählt kein Geld der Welt. Es geht auch nicht um das Alter das ist bei jedem unterschiedlich wie verantwortungsbewusst man ist, es gibt auch 40 jährige die ihre Kinder verwahrlosen lassen.

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:47 Uhr

hallo
ich danke dir für deine lieben worte!
ich wünsche auch dir viel viel glück
beim #schwanger werden!
und hoffentlich schon bald!!

Beitrag von chatta 05.02.06 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich denke, dass das Alter eine wichtige Rolle spielt, aber noch mehr die Gesamt-Situation. Soll heissen: abgeschlossenen Berufsausbildung, eigene vier Wände, eine gute und stabile Partnerschaft...

und das hat man mit 18 in den seltensten Fällen. Eine junge Mutter zu haben hat leider erst später richtige Vorteile, ich hab´s an der eigenen Haut erlebt. Ich bin froh, dass ich in jungen Jahren (obwohl ich soooooooo alt ja auch noch nicht bin) rumflippen konnte, wie ich wollte, vieles war nicht nötig, aber ich hab aus allem gelernt, sodass es nicht umsonst war.

Generell kannst Du natürlich Dein Leben Deinem starken Kinderwunsch widmen, aber dann solltest Du auch so erwachsen sein und die Meinungen anderer Leute ignorieren können.

LG
cha

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:41 Uhr

hallo erstmal danke für deine ehrlichkeit
ich kann die meinungen anderer ignorieren
aber nicht wenn man blöd angemacht wird
nur weil man einen kiwu hat
und sich vor denen rechtfertigen muss
deshalb tu ich das auch vor dir nicht
nur soviel: ausbildung fertig
sehr feste und stabile partnerschaft
und eigene vier wände!!
ich wünsche dir auch viel glück auf
deinem lebensweg!!

Beitrag von chatta 05.02.06 - 20:47 Uhr

hey,
von Rechtfertigung kann keine Rede sein... und wenn Dich wer blöd anmacht, mach ihn einfach aus... denk Dir nen Standart-Satz aus, den Du immer wieder zum besten gibst #aha und vor allem: versuche, nicht jedem vom Kiwu zu erzählen, denn umso grösser wird die Schadenfreude sein, wenn´s nicht klappt... Dir viel Glück auf jeden fall #klee

LG
cha

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:52 Uhr

hallo
danke
es weiß fast niemand davon nur hier im urbia
und eine freundin (mein schatz eingeschlossen)
in urbia ist es manchmal schlimm...
danke für deinen tipp
und danke glück kann ich bei einem sehr
konservativem schwiegervater gut gebrauchen!
danke und auch dir viel glück!

Beitrag von silberlocke 05.02.06 - 20:25 Uhr

Hi Du,

also so wies rüber kommt bist Du in einer festen Beziehung, Ihr lebt zusammen, Dein Freund will auch ein Baby und ihr seit beide Volljährig. Soweit ok.

Wie sieht es finanziell denn aus - bist Du in Ausbildung oder hast Du und Dein Freund nen festen Arbeitsplatz?

Wenn dies alles gesichert ist - stabile Partnerschaft und ein gewisses finanzielle Polster und eben regelmäßiges Einkommen da ist, der Platz in der Wohnung ein Kind zulässt, dann bitte - legt los mit dem Baby. Dann spricht nix dagegen, daß Du Mama wirst. Nur würde ich einfach noch bissi körperliche Reife abwarten - so ab 20 Jahren ist der Körper ausgewachsen. Sprich mal noch mit Deinem FA drüber, was er denkt.

Urlaub und "einen drauf machen" sind dann allerdings nicht mehr so einfach realisierbar... ist Dir aber sicher bewust. Wenn Du alle Wenn und Aber genau mit Deinem Freund überdacht hast, dann geht es ja auch niemanden außer Euch beide an, wann ihr Eltern werden wollt.


LG Nita

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:35 Uhr

hallo nita
ich danke dir für deine ehrlichkeit
um zu deinen punkten zu kommen
punkt 1 :ja feste beziehung wohnen in dem haus seiner
eltern oberes stockwerk sind grad am einrichten
von daher ziemlich groß´also platz
punkt 2: ausbildung im mai fertig
mein freund verdient bald gut
punkt 3: war beim Fa der meinte ich könnte positiv in eine ss
treten.
punkt 4: hört sich viel. blöd an aber die party zeit ist vorbei
mit 15 bis 17 war ich party ohne ende seit ich meinen schatz hab weiß ich was wirklich wichtig ist, wir gehn jetzt schon nur
alle heiligen zeiten fort und dann auch nur mit freunden in ein pub oder so.

zufrieden mit den punkten??
ich verstehe das eine arbeitslose starke raucherin
die jedes monat einen anderen anschleppt
und verantwortungslos ist,
ausgelacht wird wenn sie von kiwu redet
zu recht
aber ich glaube ich habe bewiesen dass
ich reif und bereit bin!
danke und ich wünsch auch dir viel glück
auf deinem weiteren lebensweg!

Beitrag von zaubertroll1972 05.02.06 - 20:55 Uhr

Hallo,

machst Du auch eine Ausbildung oder nur Dein Freund?

LG Z.

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:57 Uhr

hi ausbildung ist fertig
er auch er ist grad dabei polizist zu werden!

Beitrag von silberlocke 05.02.06 - 21:14 Uhr

na, dann siehts doch gut aus mit der Baby-Planung und wenn sogar der FA einverstanden ist - viel Erfolg...


LG NIta

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 21:15 Uhr

hallo
danke
wünsche dir viel glück auf deinem weiteren lebensweg!

Beitrag von gilmoregirl 05.02.06 - 20:26 Uhr

Hallo!

Kann Deinen Frust diesbezüglich echt verstehen! Habe auch das Gefühl, man muss es teilweise echt rechtfertigen, warum man so einen KiWu hat und dass man tatsächlich bereit für ein Kind ist. #kratz

Warum viele so reagieren, weiß ich zwar nicht genau, aber ich denke, dass viele vielleicht auch ein Stück neidisch sind. Oder?:-%

Wünsche Euch aber viel Kraft und viel#klee bei der hoffentlich baldigenErfüllung Eures KiWu´s!

LG Babsi#blume

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:29 Uhr

hallo
ich danke dir für deine worte
schön wenn jemand meiner meinung ist!
ich danke dir und wünsche dir auch viel
glück auf deinem weiteren lebensweg.

Beitrag von lanny 05.02.06 - 20:32 Uhr

Hab dir gerade mal ne Mail geschrieben

Beitrag von zaubertroll1972 05.02.06 - 20:52 Uhr

Hallo,

mit 18 steckt man in den meisten Fällen noch Mitten in der Schule oder Ausbildung. Die Frage ist ob die Umstände stimmen. Ist denn schon eine Wohnung vorhanden, wovon lebt man denn? Wie läuft die Beziehung? Der Wunsch nach einem Kind kann tatsächlich da sein, das glaube ich schon. Aber ich weiß nicht ob man sich wirklich schon der Verantwortung bewußt ist was es heißt ein Kind zu haben. Man hat noch das ganze Leben vor sich und verändert sich noch stark. In 5 Jahren denkt man wieder ganz anders und man fragt sich ob der erste Freund, der Mann für`s Leben ist und ob es noch etwas anderes gibt im Leben.
Muß natürlich nicht immer so sein aber aus eigener Erfahrung weiß ich daß es so laufen kann. Glücklicherweise habe ich mit meinem damaligen Mann kein Kind bekommen.
LG Z.

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 20:55 Uhr

hallo
ich kann deine bedenken verstehen
ausbildung ist fertig und wir leben auch zusammen
er ist nicht mein erster freund ich
hab mich auch sozusagen "ausgelebt" zwar kurz
aber doch!
bin zufrieden mit dem was ich hab
und hab gemerkt was wirklich wichtig ist
ich weiß das er der richtige ist auch wenn es sich
blöd anhört!
danke für deine ehrlichkeit!!
p.s schöne essecke ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 05.02.06 - 21:05 Uhr

Danke für das Kompliment *lach*
Ganz ehrlich, ich finde 18 schon sehr früh. Ich möchte Dir wirklich nicht zu nahe treten oder Dir blöd kommen aber ich finde mit 18 ist man zwar auf dem Papier volljährig aber zum Erwachsen sein gehört schon noch eine gewissen Lebenserfahrung. Klingt vielleicht blöd wenn man noch so jung ist und ich hätte anderen sicher auch noch einen Vogel gezeigt wenn mir das jemand gesagt hätte aber heute denke ich einfach so.
Mit einem Kind umzugehen kann man lernen. Da ist nichts dabei, denn niemand wird als Mutter geboren und weiß alles von Anfang an. Da wächst man hinein. Aber das Leben hält noch soviel für einen bereit und man ist nur einmal jung. Das sollte man nutzen. Mit einem Kind ist das Leben wunderschön aber vieles ist ersteinmal vorbei und das hat selbst mich oft zurückgeworfen und ich war fast 31 als mein Sohn zur Welt kam. Von Deinem Wunsch kann Dich eh keiner abhalten und jeder muß seine Erfahrungen selber machen.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und daß alles so kommt wie Du magst.

LG Z.

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 21:11 Uhr

hi
deine ehrlichkeit ist sehr toll
ich mag es wenn jemand direkt und ehrlich
aber höflich ist keine blöden kommentare
jeder hat seine meinung
und ich glaub das ich soweit bin
ich denk tag und nacht nur daran
party fort gehen das gibt mir alles nichts mehr
ich würd viel lieber mit meinem süßem baby und meinem
schatz auf der couch liegen und kuscheln
als irgendwas anderes...
wie gesagt danke für deine ehrlichkeit
und nicht das du was falsches denkst zwecks kompliment
natürlich bist auch du sehr hübsch - ehrlich
ich finds toll wenn menschen was auch sich machen
und das ist dir wohl gelungen!
ciau

Beitrag von lena820 05.02.06 - 21:00 Uhr

Wenn die Umstände bei dir stimmen - Alter, Partner, Ausbildung - und du Kiwu hast, spricht eigentlich nichts dagegen ein Kind zu bekommen.
Ich finde es toll, jung Mutter zu werden. Meinen Sohn hab ich mit 19 bekommen, meine Tochter mit knapp 22. Ich hatte meine Ausbildung fertig. Die Kleine ist jetzt 1,5 Jahre und ich fang in ein paar Monaten wieder zu arbeiten an. alles paletti also soweit.

Ich würd an deiner Stelle deinen KiWu nicht so breittreten! Es ist die Sache von dir und deinem Partner. Wenn ihr ein Kind wollt, dann wollt ihr eins und dann ist es euer Recht, eins zu bekommen.
Dass ihr am Üben seit, braucht doch keiner zu wissen!
Übt fertig, warte die ersten 3 Monate ab und dann verkünde die frohe Botschaft! #freu
Ich wette, wenn es erst soweit ist, überwiegt bei allen die Freude und es werden keine doofen Sprüche mehr kommen.

Alles Gute und ein baldiges #baby :-)

Lena

Beitrag von schmetterling7 05.02.06 - 21:04 Uhr

hallo
es weiß eigentlich niemand von unserem kiwu
außer eine gute freundin die selber eins hat.
und urbia weiß es gg
ich werd auch im märz 19
ausbildung ist fertig
und bei meinem schatz bin ich mir total sicher
es ist als wäre er das was ich mein lebenlang gesucht hab
hört sich blöd an ich weiß..
aufjedenfall danke ich dir für dein kommentar
du bist sehr nett und sicher eine tolle mami
weiterhin viel glück!