kann mir bitte jemand helfen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von trickster 05.02.06 - 22:03 Uhr

oh man, jake war noch nie krank und jetzt das:donnerstag bekam er fieber, was ich aber durch fiebersaft wieder runterbekommen habe, freitag dann tagsüber etwas durchfall, bis dahin dachte ich noch, es seien seine neuen zähnchen. in der nacht zum samstag hat er allerdings 3mal erbrochen und am morgen auch (ich habe ihm elektrolytlsg. gegeben). wir sind dann ins kkh und dort wurde er durchgecheckt, alles i.o....die meinten ich solle ihm immer nur wenig trinken geben und nicht gleich die ganze flasche, damit er nicht mehr bricht. das hat auch gut funktioniert, heute am sonntag hat er zwar ne menge getrunken (ca. 800ml-1l), aber er acht trotzdem noch die windeln voll mit seinem dünnpf...muss ich mir jetzt grosse sorgen machen, oder nimmt sich sein körper sofort die nährstoffe aus der lsg. bevor er es dann wieder recht schnell rauskackt?
gegessen hat er nix weiter, ausser etwas weissbrot und ganz wenig banane (zwieback gibt es hier in irland nicht...)
wie lange ist dieser durchfall normal? soll ich noch mal zum arzt? montag? dienstag?
jake geht es ansonsten ganz gut, er schläft viel, ist halt sehr schmusig ,was sonst garnicht seine art ist und er trinkt, wie gesagt, viel.
bitte schreibt ihr mal, was ihr darüber denkt? und sorry weil ich so panisch bin, aber die erste krankheit beim kind ist echt schwer für mich...
lg, trickster
p.s. wovon bekommt man eigentlich durchfall und ist das ansteckend???

Beitrag von sigru 05.02.06 - 22:41 Uhr

Hi,

Durchfallerkrankungen können durchaus ansteckend sein also immer schön die Hände waschen besonders nach dem Wickeln.
Elektrolytlösung trinken ist super - auch daß er überhaupt trinkt!
Mach so weiter, doch am Montag würde ich schon mal mit ihm zum Arzt gehen.

In der Apotheke könntest Du auch Heilnahrung kaufen wenn er länger Probleme hat, was ich aber nicht glaube.

Alles Gute

Sigru

Beitrag von lejlalejla 05.02.06 - 22:55 Uhr

Ich denke das ist ein ganz normaler Magen-darm-virus so wie er momentan leider wieder umgeht... Ich würd ein paar Tage lang nur Schonkost geben, das muss raus, wenn er flüssigkeit bei sich behält ist das eh super. Hab mal gelesen das es Wochenlang dauern kann bis sich der Stuhl wieder normalisiert. Wenn er morgen/übermorgen noch richtigen Durchfall hat, dann würd ich schon zum Arzt gehen, sollte es aber nicht mehr so oft sein, und nicht mehr ganz so dünnflüssig würd ich persönlich nicht zum arzt, deshalb weil er sich dort unter Umständen nur mit noch was anderem ansteckt...

Beitrag von romi76 05.02.06 - 23:57 Uhr

Ja JA , bei uns ist sie auch schon durch . Zuerst Enrico dann ich und zum schluss der Papa.
Was auch noch super geholfen hat wahr Bioflorin.
Zum glück hat sie nur 3 Tage gedauert.

Liebe Grüsse Romi