22:25 h auf RTL

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunshine77 05.02.06 - 22:19 Uhr

wollte euch nur kurz mitteilen, dass gleich auf RTL bei spiegel TV ein bericht über künstliche befruchtung im ausland läuft. wenn ich das in der werbung richtig gesehen habe...
grüße

Beitrag von lanny 05.02.06 - 22:40 Uhr

Der Bericht war ja wirklich der Hammer... Erstens finde ich das es eine unverschämtheit, dass man verheiratet sein muss, wenn man eine künstliche Befruchtung in Deutschland machen lassen willl.... ich meine hallo? sind wir noch im mittelalter? Was ist denn dann zum beispiel mit lesbischen paaren und denen die einfach gegen die institution der ehe sind? Das ist echt der Hammer!!!!
Habe ich das richtig verstanden das man das in Prag nur mit fremden eizellen machen lassen kann?

Liebe Grüße,

Lanny

Beitrag von sunshine77 05.02.06 - 23:05 Uhr

Hi Lanny,
ja, dass man verheiratet sein muss finde ich auch total daneben! Nicht jedes Paar, dass einen KIWU hat, möchte heiraten (dennoch auf immer und ewig zusammen sein - auch ohne Trauschein). Das sind doch mittelalterliche Zustände... Nur Kinder, wenn man verheiratet ist... Für meinen Freund und mich ist es viiiiel wichtiger eine Familie zu gründen als zu heiraten. Ja, vielleicht irgendwann mal, aber heutzutage hat doch das eine mit dem anderen nichts mehr zu tun... oder?!
Das mit der (fremden) Eizelle hab ich mich auch gefragt. Habe es sogar so verstanden, dass selbst die Samenzelle eine fremde ist. Also, das die bereits befruchtete Eizelle zu beiden Teilen völlig fremd ist... ist das so? Hmmm???#kratz
Vielleicht ist es so, dass eine Frau, die erst kürzlich Sex hatte, es zur Befruchting kam, dahin gehen kann und ihr befruchtetes Ei (gegen Bezahlung?) spenden kann?!? Vielleicht kann mich mal jemand aufklären. Aber das fände ich dann ja auch irgendwie heftig... Dann hat das Baby ja gar keine Gene der eigentlichen Eltern. Und dass BEIDE nicht "fruchtbar" sind, dass man das auf die Art und Weise machen muss, ist ja auch eher selten, oder??? Mh... igendwie grübel ich grad so vor mich hin...#kratz
Naja, wir fangen jedenfalls in 4 Wochen erstmal auf die herkömmliche Weise #sex an und hoffen, dass das "Glück" auf unserer Seite ist. #huepf
LG
Sunshine#sonne

Beitrag von kille_ 05.02.06 - 22:51 Uhr

so wie ich das verstanden habe, darf man im Ausland auch Spender Eizellen verwenden, in Deutschland ist das verboten.

Beitrag von mica2406 06.02.06 - 08:07 Uhr

In Tchechien ist IVF, ICSI und PID möglich. Sowohl mit eigenen als auch mit Spenderzellen.

Beitrag von lanny 05.02.06 - 22:46 Uhr

komische sache... irgendwie wird im forum mein beitrag gerade nicht als antwort angezeigt... da steht es hätte noch keine antworten gegeben... #kratz

Beitrag von meinmedia 06.02.06 - 00:33 Uhr

Hallo,

leider habe ich den Bericht nicht gesehen.

Aber dass man verheiratet sein muss weiss ich aus meinen Zeiten als in einer
Ki-Wu-Praxis gearbeitet habe und habe auch volles verständnis dafür.

Wie ich es jetzt von dem Text her verstanden habe ist die Frage wegen Fremd-Eizelle und Fremdsperma?

Also in Deutschland, Österreich und Schweiz ist das ja nicht erlaubt.

Das sieht folgendermaßen aus:
Man kann z.B. von Spender "X" einen Samen nehmen und von Spenderin "Y" eine Eizelle, unter dem Mikroskop setzt man dann das Sperma in eine Eizelle ein und setzt dann diese "befruchtete" Eizelle in die Gebärmutter von Frau "Z".

Das Kind ist dann sozusagen von Fremd-Spendern die man nicht kennt.

Diese Methode macht man bei Paaren wo gar keine Chance auf eigene Kinder haben, wenn z.B. der Mann keine Spermien hat und die Frau keine Eizellen.

Ob die das so in dem Beitrag gemeint/bzw. gezeigt haben weiss ich leider nicht.

Ich hoffe ich konnte Euch damit weiterhelfen!

Gruss