medikamente während der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pegchen 05.02.06 - 23:50 Uhr

befinde mich in der lage, wahrscheinlich schwanger zu sein *lach* da ich schon lange medikamente nehme, würde ich gern wissen,ob jemand mit paroxetin und betablockern(leicht 1,25 mg/tag) während der schwangerschft erfahrungen gesammelt hat, da ich mir eine umstellung während der schwangerschaft sehr schwierig vorstelle und ein verzicht darauf unmöglich ist

vielen dank

Beitrag von gewitterhexchen 06.02.06 - 12:24 Uhr

Die frage finde ich interessant. Was genau hast du, dass du diese medikamente nehmen mußt???
Ich muß Isoptin nehmen, da Betablocker bei Asthmatikern ja nicht ist.
Interessant finde ich es, da ich ebenfalls kinderwunsch habe und nicht nur medikamente fürs herz sonder auch wegen des asthmas nehmen muß.

Beitrag von pegchen 08.02.06 - 16:20 Uhr

hallo gewitterhexchen,

was ich genau habe, kann ich dir gar nicht sagen - zumindest nicht in einem begriff.
ich leide unter angst-& panikattacken, depressionen..., was durch eine stoffwechselstörung im hirn hervorgerufen wird, die allerdings nicht spontan sondern veerbt ist. das paroxetin gleicht diese stoffwechselstörung weitestgehend aus und die betablocker nehme ich nur zur unterstützung, damit das herzrasen eingedämmt wird, wenn es doch mal zu attacken kommt, die aber nur noch abgeschwächt auftreten.
ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen.

p.s.: eine freundin von mir hat bronchialasthma und auch eine gesunde tochter. es schließt sich also nicht aus.

viel glück!