Vielleicht eine interessante Gechichte fuer euch!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurig 06.02.06 - 05:05 Uhr

Hallo liebe Leut,
ich hab mir hier schon vielles durch gelesen und habe mich auch selbst auch in vieles wieder gefunden. Nun, ich mache mir auchmeine Gedanken ummeine Beziehung uns weiss das sich was aendern muss. Es ist so. Es fing an als ich schwanger wurde. Mein Mann hat irgendwie das Interesse an mich verloren. Obwohl ich sehr huebsch bin (will damit jetzt nicht angeben) bekomme ich von ihm garkeine Komplimente mehr. Ich bin erst 22 und er wird 24. Wir sind jetzt seit 4 Jahren zusammen und seit 2 Jahren verheiratet. Wir haben einen Sohn der zwar kein Wunschkind war aber es ist halt passiert und wir sind auch gluecklich drueber, das wir ihn jetzt haben. Trotzdem war ich immer ein Mensch der unter Menschen sein muss. Habe gerne gekellnert, bin in Discos gegangen usw. Jetzt aber bin ich shcon ueber einen Jahr zu Hause und bin zugegeben etwas eingegangen. Ich sehe keine Menschen mehr, wir sind umgezogen, es ist schwer Freunde zu finden, habe kein Auto und hier gibt es keine Strassenbahnen. Nun, wenn ich etwas unternehmen moechte, muss ich das dann immer mit meinem Mann machen, weil er ja Auto fahren kann und ich hier sonst niemanden habe mit dem ich etwas unternehmen kann. Ich habe schon versucht Freunde durchs Internet zu finden und es ist mir auch etwas gelungen :-) So nun das Problem ist, das mein Freund seine Freunde durch sein Fussball hat, ausgeglichen ist, Arbeit hat usw. Er geht ziemlich oft weg. Fast jeden Tag. Mal will er Tv schauen mit seinen Kumpels, muss dies oder dass erledigen oder geht einfach nachts weg mit seinen Freunden ohne mich. Es ist ihn egal ob ich zu Hause mit dem kleinen sitze, was ich mache usw. Ich weiss ich muss das alles selbst in die Gaenge setzten aber irgendwie kommt mir das komisch vor und mit einem Kind ist das auch nicht leicht. Es ist auch so das er den ganzen Tag Tv schaut. Er schlaeft im Wohnzimmer ein, laesst den Tv laufen, steht auf--schaut Tv, schaut Tv am Mittag und am Abend. Er kuckt vielleicht ueber 10 h Tv am Tag. Er ist zur Zeit nicht arbeiten deshalb soviel. Wenn er arbeitet ist der Fernseher dann halt ab 18 h an bis spaet in die Nacht. ER kommt nie mit mir ins Bett. Will 1 x im Monat Sex wenn ueberhaubt und spielt kaum mit unseren kleinen. Es kann so nicht weiter gehen. Damals wollte er jeden Tag 3 x und heute will es garnix mehr von mir. ZUngenkuesse haben wir nur wenn wir Sex haben, also 1 x im Monat. Sonst so kuesen tun wir auch kaum und wenn dann kommt das von mir. Es faest mich nicht an usw. Meine Mutter meinte, ich soll vorsichtig sein, weil er so oft weg ist usw. Er sagt er hat keine (klar jeder wuerde es sagen) EInerseits glaube ich ihm, weil ich hoere wie er sich mit seinen Freunden verabredet und bringt auch manchmal Geld mit nach Hause, wenn er am Automaten gespielt hat. Er geht seit der kleine da ist, jeden Tag morgens duschen, weil er (denke ich) ihn nicht nehmen will und Zeit fuer sich haben will. Er nimmt den kleinen nicht einmal eine Stunde am Tag. Aber spielt auch nie intensiv mit ihm. WEnn ich die beiden alleine lasse und wieder komme, schlaeft der kleine immer...weil er kein Bock hat mit ihm zu spielen und lieber Tv schaut. Sein vater ist damals oft fremd gegangen und hat das selbe mit seiner Mutter abgzogen, schaut auch nur Tv. Seine Mutter kennt unsere Geschichte. Wenn ich duschen will, heisst es immer ich soll mich beeilen. Wenn er essen will, kann er es nie mit ihm usw. Ich aber komischerweise kann das. Er muss aber immer alles in Ruhe machen. Mir tut das echt weh, weil wir so einen grossen Schritt mit dem Unziehen gemacht haben usw. das wir jetzt nicht einfach zurueck gehen koennen oder ich ausziehen kann. Ich kann ihn genauso wenig weg schicken. Er faesst mich ueberhaubt mich nicht mehr an und schaemt sich manchmal fuer mich obwohl man das bei mir ueberhaubt nicht brauch. Ich versteh das echt nicht. Andere Maenner schauen mir hinterher. Ich bekomme keine komplimente oder aenliches. Ich versteh diesen Menschen nicht. Noch so ein Thema ist, das ich 1000 x mit ihm geredet habe, dass wir us deshalb trennen werden aber es interessiert ihn nicht. Er aendert es nicht obwohl er sagt, das er es tun wird. Ich will nur etwas Liebe, kuscheln, angefasst werden und Komplimente bekommen. Das alles bekomme ich nicht. Ich komme mir vor als irgendwas, ob er mich garnicht liebt. Er schaut nur Tv und beachtet mich nicht. Er will nie etwas mit uns unternehmen und mault nur rum. Er meckert ueber kleinigkeiten die nicht haetten sein muessen und faengt immer wieder ein Streit an. Ich fragt euch jetzt wieso ich nicht gehe?! Ich kann einfach nicht. Ich liebe ihn zu sehr. Mein Herz ist schon sooo gebrochen das ich weiss, das jede Frau bei diesem Punkt laengst gegangen waere aber ich kanns nicht. Ich bin ein Mensch der verzeiht und im naechsten Moment wieder lachen kann. Ich kann nicht lange boese sein, obwohl es ooo weh tut. ich wollte schon zum Psychologen gehen...aber wie? mit Kind und zu Fuss? Ich habe niemanden der mir den kleinen abnehmen kann. Nicht mal meine Mutter, das ist ein Thema fuer sich. Also was koennt ihr mir raten? Ihm sind meine Gefuehle so egal. Ich weiss nicht mehr weiter. Ich moechte so gerne etwas aendern und denke das mein Leben mit 22 noch nicht vorbei sein sollte. Bitte um Rat!

Beitrag von tascha1402 06.02.06 - 07:06 Uhr

hi Du,
Das hört sich nicht sehr berauschend an was Du da schreibst.Welchen Rat kann man Dir da geben#kratz.
Eigendlich kannst nur du Dir selber helfen in dem Du konsiquent durchgreifst.So wie ich das in Deinem Beitrag lesen kann,hat er jedlichen Respekt und Achtung vor Dir verloren.Und das ist eigendlich der Anfang vom Ende.Die einzige Möglichkeit die ich sehe ist,pack Deine Sachen und geh.Ich weiss das das nicht einfach ist und schon
garnicht wenn noch Liebe im Spiel ist,aber mit aller Gewalt an einer Beziehung festhalten ist auch keine Lösung.Du bist die Einzige die an dieser Situation was ändern kann,denk an Dich und vorallem an Dein Kind und treffe für euch die richtige Entscheidung

Ich wünsch Dir viel Gück#liebdrueck

lg Tascha

Beitrag von pesces 06.02.06 - 07:16 Uhr

hi, grüsse Dich,

das hört sich ja gar nicht gut an. Da ihr ja schon oft miteinander geredet habt sollte er doch wissen was da auf ihn zukommen kann. Das Verhalten von ihm ist für mich unverständlich. Liebe kann da wohl kaum vorhanden sein. Du bist in der Tat noch zu jung um Dein Leben in dieser Schiene weiterauszuüben. Hast Du denn keine Freundin die mal auf die Kids aufpasst? Du hast ein Recht darauf Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Lebe!

Beitrag von hmmm 06.02.06 - 07:52 Uhr

"Noch so ein Thema ist, das ich 1000 x mit ihm geredet habe, dass wir us deshalb trennen werden aber es interessiert ihn nicht. Er aendert es nicht "

Logisch, warum sollte er was ändern, wenn du schon 1000 mal gedroht hast, dass du dich trennen wirst.
Und, hast du was Ernsthaftes in dieser Richtung unternommen? Nein, sicher nicht, nur geschwafelt.
Icj gehe auch mal davon aus, da du keinen richtigen Beruf gelernt hast, das erschwert eine Trennung, macht sie aber nicht unmöglich.
"Ich liebe ihn zu sehr. "
Das glaube ich nicht, so, wie du hier über ihn herziehst und kein gutes Haar an ihm läßt.
Du hast nur Angst, allein dazustehen.
Dabei ist das gar nicht so schlimm, sondern kann eine echte Befreiung sein.
Also überlege doch erst mal, was du selber eigentlich willst, im Grunde weiß ich auch nicht, was du hier fürAntworten erwartest.

Beitrag von traurig 06.02.06 - 08:05 Uhr

hallo mhhh,
ob du es glaubst oder nicht ich liebe ihn und will eigentlich nicht das wir auseinander gehen, weil ich weiss wie er sein kann. Leider sehe ich es bloss nicht, dass es nix mehr nuetzt. Ich wollte mich nur etwas ausheulen und sehen was andere ueber seine Situation denken. Danke fuer deine Meinung und hoffe ich bekomme noch viele mehr um mir vielleicht die Augen entlich zu aendern. Danke im Vorraus!!!

Beitrag von warum liebe? 06.02.06 - 09:06 Uhr

hallo traurig,

er beachtet dich nicht, sieht nur fern und du liebst ihn so? frage dich mal, WAS du so an ihm liebst. liebst du vielleicht die vergangenheit (die man nicht zurückholen kann!)?

wenn du nicht bald etwas unternimmst, wirst du es nie mehr tun und dein leben "endet" tatsächlich jetzt....mit 22.
mache deine drohungen wahr und schau, was dann passiert. vielleicht stellst du ja auch eine unglaubliche erleichterung fest.
es gibt so viele wirklich liebevolle männer auf dieser welt. solltest du so einen nochmal kennen lernen, wirst du dich fragen wie du deinen mann je ertragen hast.

alles liebe und viel stärke!

Beitrag von accent 06.02.06 - 10:46 Uhr

Hallo, traurige,
das, was "warum liebe" schreibt, wollte ich auch gerade sagen. Was ist denn an diesem Menschen noch liebenswert? Er verachtet Dich, Deine Gefühle, nimmt Dich weder wahr noch ernst - was hast Du denn zu verlieren? Du bist wirklich noch zu jung, um so nebensächlich behandelt zu werden. Vor allem nimmst Du Dir auch jede Chance, einen wirklichen Partner kennenzulernen. Überlege mal, ob Du wirklich diesen Mann liebst oder die Gewohnheit. Hast du Angst vor einer Veränderung? Schlechter kanns ja eigentlich gar nicht mehr werden.
Liebe Grüße
Linda

Beitrag von kathrincat 06.02.06 - 10:33 Uhr

da ist wohl mal ein ehestreit fällig. was ich nur immer wieder sagen kann, sagt was ihr wollt, setzt es doch und zieht konz. daraus.

Beitrag von coppeliaa 06.02.06 - 17:12 Uhr

halt dir mal ganz klar deine möglichkeiten vor augen:

A: du machst redest noch 1000 mal mit ihm, verzeihst immer wieder, schaust weiter zu wie er nur vorm tv hockt und kümmerst dich ums kind und das alles die nächsten 20 jahre. oder bis du seelisch ein wrack bist, dich selbst nimmer kennst und dein leben vorbei ist.

B: du gehst.

eine möglichkeit C gibt es nicht (nein, er wird sich nicht ändern)

so, möglichkeit B schließt du aus, also bleibt nur möglichkeit A...

Beitrag von wwwkathrin 06.02.06 - 22:16 Uhr

Liebe Traurig,

ich denke auch, du denkst vielleicht du liebst ihn, aber letztendlich liebst du nur das Bild, was du von ihm hast, wie er früher einmal war.

Dann bleibt dir wohl nur eins: die Trennung. Zieh aus! Es muss ja nicht gleich die endgültige trennung sein, aber vielleicht wird ihm so klar, was er an dir hat. Und wenn nicht, leb dein eigenes Leben - ohne ihn.

Und ich finde es schon sehr wichtig, dass du mit deinem Kind da raus kommst. Das schadet deinem Kind doch auch, wenn der Fernseher den ganzen Tag läuft. Und das Alleinleben sollte dir gar nicht so schwer fallen: Im Prinzip lebst du ja jetzt schon allein und bist allein für dein Kind da. Also befrei dich dich von ihm, fang an zu leben.

Liebe Grüße Kathrin#liebdrueck