er will es immer noch net...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elea 06.02.06 - 06:24 Uhr

.. wie ich schon einmal geschrieben habe, ist mein freund total gegen das baby. wir haben nicht verhütet, er wusste das ich keine pille mehr nehme und natürlich bin ich im dezember schwanger geworden. eigentlich waren wir ein super traumpaar. zwar noch nicht sehr lange zusammen, aber mit einem berg voller pläne und zukunftsgestaltung, die damit hätte anfangen sollen, das ich im april von deutschland nach österreich zu ihm ziehen sollte.
jetzt schreit er mich an, ich hätte ihn zerstört, er hasst das ding in meinem bauch, er kann den gedanken an das rumgeschreie im herbst nicht ertragen aber ich solle das ding ruhig bekommen und zu ihm ziehen, dann würde ich schon merken, was los ist. er sagt auch, er hoffe für mich das er sich täuscht und es trotzdem liebt. er hat eine nicht leibliche tochter mit seiner ex (sie vergöttert ihn, ist 4 jahre alt und nennt ihn papa). die liebt er, sagt er.aber das ding in meinem bauch hasst er. vor allem: DAS DING. ach nein, er nannte es auch noch das scheiss arschlochkind.
ich weiss nicht was ich machen soll. soll ich einfach bleiben wo ich bin.d.h. in die stadt zurückziehen, in der meine familie wohnt? um wenigstens etwas unterstützung zu haben? ich WILL dieses Baby, wenn der liebe gott dafür sorgt, das es gesund in meinem bauch wohnen darf bis oktober, dann will ich es bekommen.
ich hab den kerl geliebt und liebe ihn noch immer, aber leute, das tut so verdammt weh.
wenn ich in deutschland gemeldet bin, nach österreich ziehe (unangemeldet), kann ich dort zum arzt gehen? bekomme ich mein geld von den ämter?also erziehungsgeld und dergleichen?
ich weiss nicht was ich machen soll.ich dachte, er kriegt sich vielleicht wieder ein. nein ich habs mir sehnlichst gewünscht.
aber ich schaffs auch alleine, 14 jährige mädels schaffen das - da werd ichs mit 29 auch hinkriegen.

sorry, ich musste einfach meinen frust ablassen, vielleicht meldet sich ja eine von euch.

gruß, alexandra

Beitrag von mo_niko 06.02.06 - 06:59 Uhr

Hallo Alexandra,

das ist natürlich eine schwierige Situation, in der du jetzt bist.
Ich würde an deiner Stelle nicht zu ihm ziehen, zumindest solange er so eine Einstellung zum Kind hat.
DU bist schwanger, du wirst schon aufgrund deiner Schwangerschaft Höhen und Tiefen in den nächsten Monaten erleben und wirst dabei Unterstützung brauchen.
Dann finde ich, bist du besser bei deinen Eltern und Freunden aufgehoben.
Außerdem braucht das Baby eine glückliche Mama.
Und du kannst das auch alleine schaffen. Das Baby braucht einen Vater und nicht jemanden, der es nicht liebt und "das DIng" nennt.
VIelleicht wird er sich auch ändern, vielleicht hat er Angst, oder Panik oder was weiß ich.
Ich habe schließlich auch am Anfang sehr viel Angst gehabt, da meine Schwangerschaft ungeplant war zu dem Zeitpunkt. Nur solange er sich nicht ändert , würde ich da bleiben, wo ich mich wohl fühle und glücklich bin.
Freu dich auf dein Wunder, das in deinem Bauch sich gerade entwickelt. Nicht jede Frau kann das erleben und fühlen, was wir jetzt fühlen.
Ich hoffe, dass alles gut ausgeht und dein Freund sich wieder einkrigt und ihr in 9 Monaten eine kleine glückliche Familie seid.

Liebe Grüsse

Mone mit Filip #baby (ET-4)

Beitrag von maximilian2409 06.02.06 - 07:03 Uhr

Liebe Alexandra!!!Das ist traurig von deinem Freund das er etwas so schönes was in deinem Bauch wächst ein"Ding "nennt!!Denke daran dieses Kind ist das wunderbarstes was es im Leben giebt,und die Liebe die du für dein Kind spürst,und wenn es auf der Welt ist dir giebt,kann dir dein Freund im leben nicht bieten!!!Glaube mir,für den moment deines Lebens liebst du deinen Freund,er wird aber nicht immer bei dir sein,DEIN KIND JEDOCH IMMER!!!Halte an deinem Kind fest und stehe zu ihm!!Wenn du unangemeldest in Österreich lebst,wird dir nichts gezahlt und du stehst alleine da!!!Bleibe da wo du bist,und denke an dein BABY!!!!
Ich wünsche Dir viel Kraft und eine Traum Schwangerschaft!!!
Alles Liebe #klee und #liebe Tanja

Beitrag von mauserl28 06.02.06 - 07:00 Uhr

hallo liebe alexandra

erstmal ganz herzlichen glückwunsch zu deiner ss
so jetzt zu dem eigentlichem problem
ich denke mal das du nicht dem deines freundes folgen solltest das wichtigste ist jetzt dein baby wenn du sagst du kannst in deiner heimat hilfe bekommen sprich familie usw dann würde ich dort bleiben weißt du ob sich dein freund ändert ???
bestimmt nicht wenn er jetzt schon so negativ eingestellt ist du machst dch nur noch mehr kaputt und das solls ja nicht sein du möchtest deine ss ja auch geniessen können
ich wünsch dir viel kraft und mut mit deiner aussage hast du ja eigentlich recht wenns eine 14 jährige schafft dann schaffst du das auch also kopf hoch und kämpf dich da durch geh um himmels willen nicht zu ihm nach österreich dann hat er dich in der hand und nicht du ihn
weiß auch ned wie das dann mit dem erziehungsgeld usw dort ist würd dir davon wirklich abraten

also alles liebe und gute wenn du fragen hast oder einfach nur reden willst in meiner vk ist meine email zum kontakt kannst dich sehr gerne melden.


liebe grüße kathy

#baby 13+2 mit 4 krümel im bauch
#ei et 12.08.2006

Beitrag von hera23 06.02.06 - 07:04 Uhr

Liebe Alexandra!
Helfen kann ich dir leider nicht, aber mich hat dein Beitrag einfach berührt und ich finde es traurig, das es scheinbar so viele Männer gibt, die so reden.
Als ich damals mit 18 von meinem "besten" Freund SS wurde, war für Ihn sofort klar, das ich es wegmachen lasse...
Als ich mich dagegen gewehrt habe und ihm klipp und klar gesagt habe, das ich das Kind behalten werde, lies er auch solche Meldungen los, die schwerstens unter die Gürtellinie gingen.
Ich hatte wärend der ganzen SS die Hoffnung, das er sich daran "gewöhnen" würde und wir doch noch irgendwie eine kleine Familie werden würden...
War dann leider nur eine Seifenblase, die zerplatzte...

Was ich an deiner Stelle machen würde..... ich weiss es nicht, aber ich würde denk ich mal in deiner Heimat bleiben! Es kann ja möglich sein, das es nur heisse Luft ist, was er da vom Stapel lässt und er sich wirklich erst daran gewöhnen muss, und dann alles gut wird.
Leider hört sich die Sache an wie ein Märchen...

Wenn er dir jetzt schon so massiv droht, hast du wahrscheinlich die Hölle auf Erden, wenn du zu Ihm ziehst...
Das kannst du doch später auch noch, oder!?
Der soll sich mal besser wieder beruhigen und einkriegen...

Denke mal, wenn du in Österreich nicht gemeldet bist, wirst du auch net vieles was bekommen... bist ja dann hier auch nicht versichert....
Aber leider weiss ich da viel zu wenig Bescheid!

Ich wünsche dir alles alles liebe und viel Glück bei deiner Entscheidung und für deine kleine Familie, ob nun mit oder ohne ihn...
Ich habe es mit 19 alleine mit einem Kind geschafft, also denk ich mal, das du es auch ohne gravierende Probleme schaffen wirst!

Liebe Grüße aus Österreich!
Hera + #baby 18+6

Beitrag von mudder_seemann 06.02.06 - 07:26 Uhr

Huhu,

weisst Du was - lass ihn zahlen und bleib hier. Wie das in Ö ist, kann ich nicht sagen (also ämtertechnisch etc) aber bei der Versorgung hier in D schaffst Du es sicher wunderbar ohne ihn. Wahrscheinlich noch besser als MIT. Und hier in D hast Du wenigstens durch Freunde und Verwandte ein stabiles soziales Umfeld und das halte ich grade in einer Schwangerschaft ohne Partner sehr wichtig.

Frauen können zwar ohne Männer keine Kinder empfangen, aber sehr wohl alleine kriegen und großziehen. Frauen schaffen das - DU auch ;)


Wann hast denn ET??

Liebe Grüße

Meike

Beitrag von az1907 06.02.06 - 07:36 Uhr

Sag mal spinnt der. Das finde ich jawohl den Oberhammer. Er wusste doch was passieren kann...

Ich würde auf keinen Fall zu ihm ziehen. Wenn Du Unterstützung von Deiner Familie bekommst, wäre das auf alle Fälle meine 1. Adresse.

Wenn er sich wirklich ändert, wenn das Kind auf der Welt ist, kannst Du immer noch zu ihm ziehen.

Kopf hoch, Du schaffst das auch alleine...

Gruß
AZ (18+5)

Beitrag von annegreeed 06.02.06 - 07:41 Uhr

Hallo Alexandra!

Meine Meinung ist: pfeif auf den Kerl!Zieh nicht zu ihm, dort wirst du nicht glücklich und hast auch keinen Halt! Bleib in der Nähe deiner Familie, dann bist du nicht allein.
Vielleicht ändert er seine Einstellung auch mit der Zeit und liebt dann das Baby, aber bis dahin: halt dich von ihm fern. So, wie du die momentane Lage beschreibst, stürtzt du dich durch einen Umzug ins Unglück!
Halt die Ohren steif und ich wünsche dir ganz viel Kraft, für das, was dir bevorsteht.

Liebe Grüße,
Anne

Beitrag von benpaul6801 06.02.06 - 07:48 Uhr

hallo,
ich würde nicht zu ihm ziehen.dann sitzt du in einem fremden land,und wenn er sich trennt???wegen dem "ding im bauch " wie er sich ausdrückt...ich denke nicht,er wird seine meinung ändern...wenn ihr noch nicht lange zusammen seit ist es ja noch schlechter...das vertrauen und so baut sich ja mit der zeit erst auf...eigentlich sollte er verantwortung übernehmen,zumal er wusste das du nicht verhütest.aber mit so einer einstellung wäre er es nicht wert,das du bei ihm bleibst...es tut jetzt sicher so weh,aber dein baby geht ja nunmal vor...ich weiss nicht wie es ist,wenn man ohne job einfach so das land wechselt.dann würde sich ja jeder das land mit den besten leistungen der ämter aussuchen...erkündige dich doch mal beim sozialamt oder dem arbeitsamt...
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von kleine_kampfmaus 06.02.06 - 08:45 Uhr

Hallo Alexandra,

ich sags ganz unverblümt: Tritt den Mistkerl kräftig in den Arsch und vergiß ihn!!!!! Was soll das denn bitte, erst ohne Verhütung sein Ding reinstecken und dann solche Reden schwingen wenn du schwanger bist. Solche Arschlöcher sind echt zum kotzen - sorry für die Ausdrucksweise :-[

Bleib wo du bist, bzw. bei deinen Eltern wenn sie hinter dir stehen und zieh dein Kind allein groß. So eine Atmospäre ist weder für dich noch für dein Kind gut - das merkt nämlich auch jetzt schon im Mutterleib was da abgeht!!!!!! Und ich kann mir nicht vorstellen, wenn jemand sein Kind mit solchen Ausdrücken benennt, dass der Arsch es nach der Geburt lieben würde!

Im übrigen wärst du in Österreich ganz allein, hier hast du wenigstens noch deine Familie und Freunde, die dir helfen. Dort bist du seinen Anfeindungen ausgesetzt und ich kann dir aus Erfahrung sagen, das geht an die Substanz! Selbst wenn du jetzt noch denkst, das halt ich aus, wenn du sowas ein paar Wochen mitgemacht hast, biste fix und fertig und verlierst das Baby vielleicht noch!

Fazit des Romans: Verlass ihn u. genieße die SS und dein Baby!!!!

LG und Alles Gute
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von babyinside2005 06.02.06 - 08:47 Uhr

vergiss ihn.
ich glaub ich spinne, was überlegst du denn da noch ? Was muss der denn noch tun, damit du merkst, dass das ein Arschloch ist ? Ich bin entsetzt !
Bleib wo du bist und schmeiss den Kerl raus !

Beitrag von lindsey2005 06.02.06 - 09:41 Uhr

Guten Morgen, Liebelein. #liebdrueck
Also, lass den Scheiß-Kerl mal #bla und bleib schön da, wo Du bist. Nämlich, da wo Du hingehörst - zu Deiner Familie, zu Deinen Freunden. Dein "Freund" ist Dir momentan ja wohl überhaupt keine Hilfe und schon gar keine Unterstützung. Und ganz ehrlich? Ich glaube auch nciht, dass er sich einkriegt, wenn der Zwerg erstmal da ist.
Zieh nicht zu ihm nach Ö. Es wird dort sicherlich noch schlimmer werden, anstatt besser. Das hast Du doch nicht nötig - und das #baby auch nicht. Nee, nee. Lass das mal schön sein. Tritt dem Kerl kräftig in den Ar*** - ist schwer, ich weiß. Aber denk an das Baby. Und an Dich. Hol Dir Halt bei Deiner Familie und Freunden - Du schaffst das auch ohne den Typen!
Ich drück Dir heftig die Daumen,
LG, Lindsey mit Mini-Mausi inside

Beitrag von gilthoniel 06.02.06 - 09:43 Uhr

Hallo,


ich hätte diesen Kerl schon längst in die Wüste geschickt. Laß dir das nicht bieten, wie er mit dir umspringt. Es gibt viele Frauen, die auch allein glücklich werden.

Beitrag von elea 06.02.06 - 12:44 Uhr

ich danke euch für eure lieben antworten.
sie sind allesamt so wie ich sie erwartet habe :-)
es ist auch so, das ich heute mit meinen arbeitgebern geredet habe, ich hatte nämlich schon zu ende märz gekündigt. wir verbleiben jetzt so, das ich bis mitte mai weiterarbeiten werde, dann kommt ersatz für mich und sie stellen mich frei, so das ich weiterhin mein gehalt und meinen anspruch auf finanzielle unterstützung nicht verliere.
im mai werde ich dann zu meiner familie ziehen.
dort bin ich aufgehoben und oma kann das kleine jederzeit zum verwöhnen abholen...

danke euch noch einmal

viele liebe grüße

alexandra

P.s. jemand fragte wie weit ich sei: Immer noch ganz am Anfang der SS 5+6, und hoffe alles geht gut.