Wie die Beikost in der Mikrowelle erwärmen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von blossom_81 06.02.06 - 08:01 Uhr

Guten Morgen alle zusammen! #gaehn

Bin die nächste Woche viel unterwegs, bei Freunden etc. und will nicht immer den Flaschenwärmer mitschleppen. Ein paar hier erwärmen doch die Beikost in der Mikrowelle; wie stellt ihr die Mirkowelle denn dann ein? Also Wattzahl und Zeit? Ich hab nämlich keine Ahnung, weil ich das Ding fast nie benutze und will nicht ewig rumbasteln, bis ichs raus hab. Also für nen Tip wär ich echt dankbar.

Ach ja, und nebenbei: Wie oft in der Woche gebt ihr Fleisch in den Brei? Stimmt es, daß so 3x in einer Woche empfohlen wird oder hab ich da was Falsches gelesen (wird ja auch viel Unsinn im Internet verbreitet)?

Also schon mal #danke,

#liebe Grüße Marina

Beitrag von urbiatroll 06.02.06 - 10:41 Uhr

huhu marina.ganz einfach machst du das...auf dem obstmüsli glas steht eine grammzahl (190g) genau das gibst du dann in die mikrowelle ein wenn du das eingeben mußt.bei der zeit ist es so bei mir...ich geb 30 sek ein und dann ist es warm(nicht heiß).probier es einfach aus.es gibt verschiedene mikrowellen .dem mittagsbrei ausm glas ca 1 minute .schön umrühren damit dein baby sich nicht verbrüht im mund.bei eingefrohrenenbrei ist es so bei mir...ich stell auf tiefkühlgemüse dann geb ich die gramzahl ein(kommt immer aufm gewicht an was ich abgewogen hab(meist 250g)dann stellt sich die mikrowelle selber ein und sagt mir die zeit an wie lang es dauert (5 minuten etwa)...ich hoffe du konntest mir jetzt folgen..gg*
ich würde den tiefkühlbrei mit einen deckel abdecken sonst spritzt es so.viel glück !
lg trolli mit sohnemann 9 monate.

Beitrag von blossom_81 06.02.06 - 11:31 Uhr

Ja, danke erst mal. Werds wohl doch irgendwie ausprobieren müssen. Hab keine so moderne Mikrowelle, noch ganz altmodisch, mechanisch, nix mit digital. Mit so nem Drehrad muss ich die Wattzahl und Zeit einstellen. Mal sehen, vielleicht find ich irendwo noch ne Beschreibung zu dem Ding, da müßte ja auch vielleicht was drin stehen. Trotzdem danke.

LG Marina

Beitrag von urbiatroll 06.02.06 - 11:43 Uhr

hm schade aber ich letztens bei meiner mutter die hat auch so eine mikrowelle zum drehen(knopf).da hab ich bis zum dritten strich gedreht (ich glaub das waren auch 30 sekunden).das ging auch.wenn es trotzdem zuheiß ist dann lass es kalt werden und beim nächstenmal dann einen strich weniger nehmen.bei der wattzahl wird ich die wenigste nehmen.probier aus falsch machen kannste nix.trolli

Beitrag von mondkrater365 06.02.06 - 12:08 Uhr

Hallo, unsere Mikrowelle hat 600 Watt und da braucht das Mittagessen für den Kleinen 50 sec. Wichtig ist, dass Du danach gut umrührst, damit es nicht an der einen oder anderen Stelle zu heiß ist.
Das Essen kommt aus dem Kühlschrank, ist also kalt, aber nicht mehr gefroren.
Tiefgefrorenes hole ich immer einen Tag vorher in den Kühlschrank zum schonenderen Auftauen - habe mal gelesen, dass das für die Nährstoffe besser sein soll.
Fleisch (20-30g) gebe ich 5 mal die Woche; das sollen die neuesten Empfehlungen sein, wie mir meine Stillhebamme sagte.
LG