Kinderfreibetrag rückwirkend bei Steuer?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von krokolady 06.02.06 - 08:43 Uhr

Unsere tochter Kimberly wurde im Mai geboren.
Da ich da aber noch nicht von meinem Ex geschieden war wurde er als Vater eingetragen, und nicht mein Lebensgefährte.
Die Scheidung war nun anfang Dezember, aber sie ist nocht nicht rechtskräftig.....hab zwar Rechtsmittelverzicht gemacht, aber es dauuuuert.....Ämter halt.

Sobald die Scheidung rechtskräftig ist wird sofort ne Vaterschaftsanerkennung gemacht.....die hoffentlich nicht ganz so lang dauert.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Wird Kimberly dann rückwirkend bei meinem Lebensgefährten angerechnet, jedenfalls der halbe Kinderfreibetrag?
Ist es sinnvoll so lange mit Lohnsteuerjahresausgleich zu warten bis die Vaterschaftsanerkennung durch ist?