manche eltern sind unmöglich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von twins 06.02.06 - 09:59 Uhr

hi,
gestern hatten wir mal wieder besuch.
die kinder sind 4+7 jahre alt aber unmöglich erzogen.
ich sage zwar immer leben und leben lassen....aber....

unsere zwillis lagen schlafend im wohnzimmer und die kinder sind schreiend drum herum gesprungen, sind durchs ganze haus - auch obere etage - gelaufen, den halben tisch vollgekritzelt, kekse absichtlich verkrümmelt und mehrmals fast eine lampe umgestoßen........

die eltern saßen daneben und ließen sie gewähren.boah
unsere wohnung muss halt noch nicht kindersicher sein....aber warum haben nicht einmal die eltern einen blick auf die gören.

als dann ein papierflieger auf den babys gelandet ist habe ich dann den mund aufgemacht....wenn blicke töten könnten, wäre ich umgehend umgefallen.....

ich weiss nur eins - diese familie werde ich nie wieder einladen...

grüsse lisa

Beitrag von mara299 06.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo !

Puh, wem sagst du das ...

Kurz vor Weihnachten waren wir bei meinem Vater und seine Freundin war mit ihren (nicht seinen !!!) 2 Kindern da. Die sind 5 + 7 Jahre alt und rotzfrech.
Ich musste ständig meine Taschen kontrollieren, die Große klaut wie eine Elster alles was sich anbietet und der Kleine schreit ... der redet nicht, der schreit nur !
Es war zum Glück nicht unsere Wohnung - wir wohnen zum Glück sehr weit weg - aber mir graut es schon vor der Taufe im Frühling denn da muss ich die ja auch einladen ... was sollen bloß unsere Freunde und anderen Verwandten denken ...
Til ist ein sehr stilles Kind, natürlich auch nicht immer, er kann auch anders, aber er bekam richtig Angst vor ihnen.
Eine weitere Sache die mich auch immer furchtbar aufregt ist es wenn andere, größere Kinder ihn antatschen und das mit dreckigen Fingern - ja ist denn zu viel verlangt das die Eltern mal ihren Kindern die Hände waschen ??? Er ist schließlich noch ein Säugling.

Ich würd die auch niiie wieder einladen !

Liebe Grüße, Mara

Beitrag von ma7schi 06.02.06 - 10:16 Uhr

Hoffentlich reden andere Eltern in 5-7 Jahren nicht so über euren Nachwuchs.

M.

Beitrag von twins 06.02.06 - 10:33 Uhr

:-p sicherlich nicht, denn manche Eltern wissen sie woanders zu benehmen, bzw. den Kindern auch ein "nein" beizubringen.

Ich kenne auch andere Kinder in diesem Alter, die sogar eine Erziehung genossen haben!

Grüße
Lisa

Beitrag von mara299 06.02.06 - 11:02 Uhr

Hi !

Ich denke auch eher nicht das irgendwer mal so über meinen Sohn reden wird ... alles eine Frage der Erziehung ...

Klar wollen sie in dem Alter spielen und ihre Grenzen austesten (bin Erzieherin ... hab also ein wenig Ahnung, auch wenn mein Kleiner erst 5 Moante ist), aber hören muss ab einem bestimmten Punkt drin sein und vorallem sie sie nicht zu hause ... da ist Benehmen doch eigentlich oberstes Gebot !

Gruß, Mara

Beitrag von laboe 06.02.06 - 10:18 Uhr

Krass, das ist echt unmöglich!
Wenn wir zu einer bestimmten Familie eingeladen sind, hocken die 3 und 5 Jahre alten Kinder IMMER vor dem Fernseher und gucken super laut eingeschaltete Comics, so im Manga-Style, wo eh schon alles so schnell umherflimmert. Furchtbar. #augen Und meinste, die sagen mal Hallo, oder geben die Hand, wenn Besuch kommt? Sogar, wenn wir was mitbringen, ein kleines #paket für jeden, und die Mutter dann sagt: Schaut mal, ihr bekommt was. Noch nichtmal dann kommen sie von ihrer Glotze hervor. #kratz
Naja, aber wir haben ja die Chance, es bei unseren Kindern anders zu machen. ;-)

Laboe mit Antonia (morgen 7 Mo #huepf)

Beitrag von fee32 06.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo,

da hast Du vollkommen recht !

Meine 2 Großen (8+16) haben wir so erzogen das wir sie überall mitnehmen können.
Die Erziehung fängt daheim an. Ich habe meinen immer gesagt die Möbel sind keine Turngeräte,gegessen wird am Tisch usw.

Und ich weiß eins, wenn wir solchen Besuch bekommen dann mache ich meinen Mund auf !
Ein Junge aus dem Freundeskreis macht immer meine Schränke auf und sucht nach Süssigkeiten#schock.
Wenn die Mutter nichts sagt, dann frage ich ihn ob er irgendwas sucht!
Damit hat sich das dann meistens erledigt und er hört auf.:-p
Und wenn mein Kleiner schläft dann sage ich auch das sie mal leiser sein sollen.

Wenn die Eltern ihre Kinder nicht im Griff haben, das ist das nicht mein Problem.
Falls die nochmal zu Besuch kommen und die Eltern nichts sagen, dann mach ruhig deinen Mund auf, denn es sind eure Möbel die kaputt gemacht werden und deine Kinder die geweckt werden!

LG Sonja+Leo#liebe( der hoffentlich genauso gut erzogen wird wie seine Geschwister)

Beitrag von luna_berlin 06.02.06 - 12:24 Uhr

Hallo Lisa

Oh, das kenne ich. Und mich ärgert so etwas auch. Wir hatten Besuch, da war unser Sohnemann gerade 3 Wochen alt und deren Kind 10 Monate. Er wollte überall ran, was mich nicht groß gestört hat (er hat sich z.Bsp. meinen Katalog geschnappt - ist völlig ok, der ist mir nicht heilig ;-)), aber die Eltern waren - ich würde sagen beleidigt - das sie so auf Ihren Junior aufpassen mussten. Er wollte sämtlich Bücher und CD´s rausräumen und da mussten sie natürlich hinterher. Dann meinte der Vater mehrmals mit einem Rundblick durch mein Wohnzimmer "Eure Wohnung ist aber überhaupt nicht Kindersicher!" :-[ Ja, mein Sohn dachte mit 3 Wochen sicher noch nicht ans krabbeln und für Besucherkinder muss meine Wohnung nicht "kindersicher" sein (was auch immer sie darunter verstehen), die haben Eltern dabei! Ich habe denen dann gesagt, das man einem Kind auch beibringen kann, das es bestimmte Dinge gibt wo es nicht ran darf, und das ich sicher nicht alles in Kindshöhe aus den Schränken räume (Bücher etc.) dann wären diese leer und das Kind kann ja dann nicht lernen, das es auch Dinge gibt die nicht zum spielen sind, wenn ich alles vor Ihm wegräume. Von einer anderen Freundin der Sohn weiß, die Schränke sind tabu. Er hat bei uns ein Fach, wo Bücher etc. für Ihn drin sind und selbst da fragt er erst. Naja, jedenfalls sind diese beiden nicht der Meinung das man das einem Kind beibringen kann und seitdem haben sie sich nicht mehr gemeldet...

Naja, da hat auch jeder seine eigene Meinung

Liebe Grüße Luna mit Jeremy Lennox (*17.08.2005)