46.-Woche-Sprung? Bin total verunsichert

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rike29 06.02.06 - 10:20 Uhr

Hallo!

Nach total schönen Wochen mit Amelie (fast 10 Monate), in denen sie sehr ausgeglichen und fröhlich war und alles eigentlich perfekt lief, ist seit gut einer Woche wieder der Wurm drin.
Ich stille seit knapp 2 Wochen nur noch morgens, seit ein paar Tagen verweigert sie die Brust. Sie macht aber nicht nur beim Stillen "Theater", sondern auch beim Essen. Wir hatten eigentlich recht feste Essenszeiten: 6:30-7:00 stillen, 9:00 Obst und etwas Dinkelbrötchen, 12:30 Gemüse (mit Fleisch), 15:30-16:00 GOB, 18:00 Milchbrei. Schon wenn ich sie in den Hochstuhl setzen möchte, fängt sie an sich zu winden und weint. Also warte ich noch ein wenig. Nach einigen Versuchen kann ich sie dann meist mit Spielzeug ein wenig ablenken und sie isst dann auch. Aber ohne diese Ablenkung ist an essen kaum zu denken. Sie ist eher schlank, wiegt bei 74cm nur 8kg. Daher mache ich mir ständig Sorgen, ob sie auch genug bekommt.

Beim Wickeln, An- und Ausziehen verhält sie sich kaum anders als beim Essen. Sie weint und zappelt, aber auch hier kann ich sie meist irgendwie ablenken. Allerdings ist es dann nicht wirklich leichter, weil sie sich ständig dreht und runterkrabbeln will. Ich bin ja froh, dass sie so mobil ist, aber es ist manchmal ganz schön nervig.

Man kann es ihr einfach nie recht machen seit diesen Tagen. Ist sie auf meinem Arm, will sie runter. Setze ich sie ab, will sie wieder hoch. Sie klammert sich dann total an mich, krallt sich richtig fest. Wenn sie dann doch mal allein spielt, darf ich mich keine 2 cm wegbewegen, den Raum verlassen geht gar nicht. Ich nehme sie also immer mit, aber wirklich zufrieden ist sie damit auch nicht.

Glücklicherweise schläft sie endlich wieder durch und auch sonst ist sie ein ganz tolles Kind, mein ein und alles. Sie bringt mich aber eben auch manchmal an den Rand der Verzweiflung und ich frage mich, was wohl mit ihr los ist.
Anfangs hatte ich Sorge, dass es wieder ein Magen-Darm-Infekt sein könnte wegen der Schwierigkeiten beim Essen. Aber das kann ich mittlerweile ausschließen. Ich vermute also, dass es der Sprung um die 46. Woche ist und hoffe inständig, dass diese Phase schnell vorüber geht. Sie hat bisher jeden Entwicklungssprung voll "ausgeschöpft", aber dieser ist bislang der härteste.

Wie war/ ist das bei euch?

Sorry, ist etwas lang geworden, aber vielen Dank fürs Lesen!

LG, Ulrike und Amelie (*9.4.05)

Beitrag von levi27 06.02.06 - 11:02 Uhr

Hallo! Also ich würde sagen, es hört sich schwer danach an! Meine Tochter ist genauso gewesen, als der Sprung sich angekündigt hat und auch ich fand diesen Sprung als den schlimmsten von allen bisher! Nun stecken wir im 56. Wochen Sprung, der bisher noch geht, aber leider kommen auch ne Menge Zähne und sie ist anhänglicher dennje!

Aber freu dich über diesen Sprung! Sie werden damit irgendwie total erwachsen! Eben mehr Kleinkind, als Baby!

#liebe Levi #klee

Beitrag von rike29 06.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo Levi,

das ist ja bei euch eine ungünstige Kombination Sprung und Zähne. Aber so ist es ja meistens, immer alles auf einmal. Ich wünsche euch, dass ihr diese Zeit auch noch gut hinter euch bekommt!

Ja, es ist schon erstaunlich, wie sehr sich die Kinder nach so einem Sprung verändern und was sie plötzlich alles können. Darauf freue ich mich bei jedem Entwicklungssprung, auch wenn die Zeit davor ungeheuer anstrengend ist.
Mein Mantra lautet dann immer: "Es ist nur eine Phase!".

LG, Ulrike

Beitrag von gigglepea 06.02.06 - 11:06 Uhr

Hallo Ulrike,
hört sich ganz nach dem 46. Wochen Schub an. Hab das "Oje,ich wachse" Buch gerade vor mir. Hier steht "Um die 46. Woche stellen sie fest, daß sich ihr Baby wieder beruhigt...". Also viel Ausdauer bis dahin.
Wollt noch erwähnen, daß dein Kind einen wunderschönen Namen hat und du natürlich auch, aber dein Mann - hmm.. ?#freu
LG gigglepea (in echt Ulrike:-p) und Amelie 10.10.05

Beitrag von rike29 06.02.06 - 14:03 Uhr

Hallo Ulrike,

ja das sind wirklich zwei sehr schöne Namen!#freu
Deine Amelie ist aber auch eine sehr süße!

Ich habe auch vorhin nochmal das Buch hervorgeholt. Bis zur 46. Woche sind es zum Glück nur noch 2 Wochen. Dann wäre dieser Entwicklungssprung bei uns mal nicht so lang wie die letzten beiden, dafür aber um so heftiger. Naja, es bleibt ja nichts anderes übrig als durchzuhalten.

LG, Ulrike