Kann mir jemand die Angst vor´m Kaiserschnitt nehmen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 10:40 Uhr

Hallo Mitkuglerinnen,

ich werde am Freitagmorgen, wg. verschiedener Probleme, geplant per Kaiserschnitt entbunden.
Leider habe ich, je näher der Termin rückt, immer größere Angst. Der Eingriff wird unter Spinalanästhesie durchgeführt: ich habe große Angst davor, daß die Spritze wehtut, daß mein Kreislauf in den Keller rutscht während der Entbindung & weil die Arme fixiert sind & ich mich so ausgeliefert fühle.
Hat jemand vielleicht positive Erfahrungen, die er mit mir teilt & mir ein bißchen Mut macht.
Ich weiß gar nicht, was los ist: die SS war wirklich nicht einfach & ich war nie so fertig & verheult, wie die letzten Tage......
Liebe Grüße & danke schon´mal,
Euere Mone ( KS - 4 Tage)

Beitrag von palmeras 06.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo Mone,

ich kann dich sehr gut verstehen. Letzte Woche hatte jemand gepostet von Ihrem Kaiserschnitt. Überschrift war kann auch mal vielen die Angst nehmen. Sie hat detailliert geschildert wie es war. Und aufgrund dieses Berichtes muß ich sagen hörte sich das alles gar nicht so schlimm an.
Ich werde auch einen KS bekommen und je näher der Termin rückt um so größer wird die Angst. Habe letzte Woche mit meiner Ärztin darüber gesprochen und sie sagte mir das das ganze 1/2 Stunde dauert. Von der Spritze merkt man nichts da sie unter örtlicher Betäubung gegeben wird.
Aber vielleicht hören wir ja noch ein paar Erfahrungen von Mamas die es hinter sich haben.
Liebe Grüße
Doro und Salina 29 SSW

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 11:02 Uhr

Hallo liebe Doro,
stand der Bericht unter den Geburtsberichten oder hier im Forum???? Den würde ich wirklich gerne lesen & mir ein bißchen Zuversicht zurückholen. Du hast ja noch ein bißchen vor Dir - bis dahin bin ich wieder frisch & munter & kann Dich aufheitern, weil bestimmt alles gar nicht so gruselig ist, wie wir uns das denken.
Hast Du denn jemanden zur Begleitung???
Liebe Grüße,
Mone

Beitrag von palmeras 06.02.06 - 11:41 Uhr

Hi nochmal, der Stand hier im Forum aber ich weiß nicht mehr genau an welchem Tag.
Schau einfach die letzten beiden Tage durch.
Wirst du bestimmt finden. Ich schau auch nochmal.
LG
Doro

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 11:46 Uhr

Vielen Dank, liebe Doro, dann suche ich ´mal los & bin mir sicher: wir beide werden die Kinder schon schaukeln.
LG,
Mone

Beitrag von pocahontas65 06.02.06 - 11:04 Uhr

Hallo Mone

Ich hatte letzten September meinen KS und ich muss sagen, es war nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich hatte auch eine Spinale. Ich empfand diese als unangenehmen Druck aber es tat nicht weh. Gut auszuhalten. Mein Problem war nur, daß ich nicht auf Anhieb diesen Buckel machen konnte wegen dem Bäuchlein. Aber die Schwester die vor mir stand hatte mir da schon geholfen:-)
Als die Spinale saß, ging´s eigentlich recht schnell.
Die Leute um einen rum fragen auch, wie es einem geht. Wegen Kreislauf. Wirst ja auch überwacht und hast so ein Ding am Finger was Deinen Sauerstoffgehalt mißt. Mir wurd auch etwas schummrig aber dann haben sie was gespritzt und es wurde fix besser.
Von der Op an sich hatte ich nicht viel bemerkt. Manchmal ruckelte es ein bisschen aber keine Schmerzen oder sonstiges. Ich hatte ja meinen Mann dabei und da fühlt man sich schon wohler:-)

Aber alles in allem war der KS trotzdem ein schönes Erlebnis und wirklich nicht annähernd so schlimm, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Versuche Dich zu entspannen( ja, leichter gesagt als getan) und freu Dich auf Dein Muckelchen.
Du wirst sehen, halb so wild.

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig die Angst!

Wünsche Dir noch ein paar schöne Tage mit Deinem Bauch und alles Gute für den KS!!!

#liebdrueck
Nina+ Leonie 4.5Monate

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo liebe Nina,
vielen Dank für Deine Antwort - so etwas stimmt doch gleich positiver! Zwar kommt mein Mann nicht mit ( weil er so etwas wirklich nicht erträgt, wartet er im Kreissaal), dafür aber meine Freundin. Das ist ja gut, daß beim setzen der Anästhesie jemand vor einem steht & einen hält.
Hattest Du Deine Kleine denn danach direkt mit auf dem Zimmer? Und wurdest Du, als Du fertig zugenäht warst in den Kreißsaal gebracht?
Entschuldige die vielen Fragen & schon ´mal vielen Dank,
Mone

Beitrag von pocahontas65 06.02.06 - 11:32 Uhr

Als die Kleine herausgeholt wurde, haben die Schwestern meinen Mann gefragt, ob er mit zur ersten
Versorgung/Untersuchung gehen möchte. Er ging mit und in dieser Zeit wurde ich zugemacht.
Anschließend bin ich dann in den Kreißsaal gekommen und da warteten dann mein Mann und das Baby. Wir waren so ca. 2 Stunden da. Es wurde anfangs alle 15 Minuten und dann halbstündlich der Blutdruck gemessen und gecheckt, ob das Gefühl im Unterleib wiederkommt. In den 2 Stunden hatte ich mich etwas erholt und mich mit meinem Mann über unsere Tochter gefreut. Als nur noch meine Beine taub waren konnte ich auf Station. Ich hatte sie immer mit auf dem Zimmer außer den ersten Tag, da konnte ich sie ja noch nicht selbst versorgen. Da kamen dann immer die Schwestern. Morgens um 9.30 hatte ich den KS und gegen 18Uhr durfte ich in Begleitung der Schwetern aufstehen und mich im Bad etwas frisch machen.
Brauchst Dich doch nicht entschuldigen. Man hat halt immer viele fragen, wenn so etwas ansteht. Ging mir ja auch nicht anders:-)

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 11:44 Uhr

Wie lieb von Dir! Das klingt ja alles wirklich unheimlich prima - werde mir ein Beispiel daran nehmen & mich genauso gut "betragen" wie Du. Mir geht´s jetzt viel, viel besser & ich muß nicht mehr weinen & Du hast Deine gute Tat für den heutigen Tag vollbracht. Nochmals vielen lieben Dank,
Deine Mone

Beitrag von pocahontas65 06.02.06 - 11:51 Uhr

#huepf
Das freut mich aber, daß ich Dir helfen konnte!
Wünsche Dir dann alles, alles Gute und die nächsten Tage schön genießen, ja?
Kannst Dich ja, wenn Du wieder zu Hause bist, im Forum melden, wie es gelaufen ist.
(irgendwas an der Satzstellung ist doch verkehrt#kratz)

Bis bald
Nina

Beitrag von palmeras 06.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo nochmal,
habe es gefunden am 01.02. von
kathrin.w1984 .
Mußt du mal schauen.
LG
Doro

Beitrag von janti 06.02.06 - 12:28 Uhr

hallo Mone,

hab dazu im Forum Geburt gepostet unter Fragen zu Kaiserschnitt ist zur Zeit auf Seite 3.

Lies das mal durch, für mich war es eine postive Erfahrung und ich habe schon beides hinter mir.

FAlls Du nach Fragen hast melde Dich ruhig.

Liebe Grüsse und alles Gute
Janti, Katharina12 J, Yannik 12 Monate und Miniwutz 10+(wieder geplanter Kaiserschnitt)

Beitrag von vaccinia 06.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo Janti,
vielen lieben Dank!!!!!