Fynn Cornelius hat es geschafft

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von melli_76 06.02.06 - 11:37 Uhr

So, zwar ziemlich spät, aber der Geburtsbericht kommt!!!

Ausgezählt war ich für den 27.10.2005, der Tag an dem ich auch ins Krankenhaus musste, da bei mir ab dem Tag des ET-Datums eingeleitet werden sollte. Mir war es zwar nicht so ganz recht, aber die Ärzte meinten, dass es so sein müsste, da ich Schwangerschaftsdiabetis hatte und mein Kind ja sooooo groß sei.

Nun gut im Krankenhaus entschied ich mich dann für die Tablette zum Einleiten, denn auf das Wehengel hatte ich nicht so die große Lust, da ich nach dem Setzen des Gels nur hätte liegen dürfen....und was sollte ich im Bett, denn ich hatte ja rein gar nichts.

Also nahm ich Donnerstags brav eine halbe Tablette und immer wieder durfte ich zur Kontrolle ans CTG. Freitag bekam ich dann schon zwei mal eine halbe Tablette, aber nichts tat sich. Abends fuhr mein Mann dann nun nach Hause. Nachts um 00.15 Uhr wurde ich wach, da ich merkte, dass es nass im Bett wurde. Mir war sofort klar, dass es die Fruchtblase war. Also schnell noch auf das WC und danach die Schwester rufen, die mich dann gleich im KS angemeldet hat zum Kontroll-CTG. Die Wehen kamen zwar in großen Abständen von ca 12 Minuten aber dafür regelmäßig. Die Hebamme wünschte mir noch eine relativ ruhige Nacht und somit ging ich wieder zurück ins Bett. An Schlafen war nicht mehr zu denken...im 10-Minuten-Takt bekam ich die Wehen. Morgens um 5 rief ich meinen Mann an, ich wollte einfach nur Bestand haben und nicht alleine die Flure vom Krankenhaus auf und ab laufen. Morgens um 09.00 Uhr war dann wieder ein CTG dran....aber auch danach entließ mich der KS wieder, Mein Mumu war bei 3 - 4 cm.
Nachmittags bin ich dann wieder hin...nachdem ich nun schon sämtliche Flure im Krankenhaus kannte. ... und sie behielten mich da. Um Glück hatte die Hebamme vom Kurs Dienst und man kannte sich....ist doch irgendwie ein anderes Gefühl. Also wurde mir zur Entspannung ein Bad angeboten, in der Wanne lag ich dann auch eine Stunde lang, denn da waren die Wehen wunderbar zu ertragen. Mein Mumu war nun bei 5 - 6 cm und die Hebamme schaute mich nur bettelnd an und ried mir zu einer PDA, die ich eigentlich nicht haben wollte, weil ich große Angst davor hatte. Aber sie wollte es, da sie dadurch erhoffte, dass der Mumu weiteraufgeht. Um ca. 19.00 Uhr bekam ich diese und gleichzeitig wurde mir der Wehentropf gelegt. Oh man, was war ich froh, dass ich eien PDA hatte, die im Übrigen überhaupt nicht weh tat. Mein Mann wurde nochmal raus geschickt zum Rauchen......die Hebamme wusste, dass er später keine Zeit mehr dazu hatte....;-)

Mittlerweile bekam ich Presswehen und durfte auch endlich mitpressen....Um mich herum waren nun die Hebamme (die inzwischen schon gewechselt hatte, denn es war 21.30 Uhr) ein Oberarzt und eine Stationsärztin. Die Stationsärztin drückte mir all ihrer Kraft meinen Bauch herunter, der Oberarzt saß vor mir und versuchte krampfhaft den Kleinen herauszuholen. Er weitete also den Geburtskanal mit all seiner Kraft. Nach 6 Presswehen, die vergeblich waren....setzte er die Zange an....auch die brachte außer Schmerzen nicht....denn meine PDA saß anscheinend nicht mehr richtig. Nachdem auch das nicht klappte, da der Kleine immer wieder nach hinten abhaute.......hieß es nur noch Notkaiserschnitt.....und innerhalb von 2 Minuten lag ich im OP...um mich heraum ein OP-Team, was ziviel Sachen trug und kaum das ich mich versah....hatte ich schon die Narkose.

Mein Mann wurde in der Zwischenzeit von den Hebammen versorgt....da er ja auch damit überrumpelt wurde. Sie beruhigten ihn und machten ihn Kaffee.....um 22.33 Uhr war dann unser Krümmel endlich auf der Welt. Ein Kinderarzt informierte meinen Mann darüber, dass es dem Kleinen gut ginge und er zur Beobachtung auf die Neugeboren-Intensiv käme, er ihn aber in ca. 30 Minuten sehe könnte. All das bekam ich ja nun nicht mit. (Ich muss dazu sagen, dass ich erleichtert war als der Oberarzt mir sagte, dass er nun einen KS machen würde, denn ich konnte echt nicht mehr)

Nachts um 01.00 Uhr wurde ich dann wieder wach und neben mir stand nicht mein Mann, sondern der Oberarzt, der mir dann gratulierte und mir mitteilte, dass mein Mann bei unserem Sohn wäre, ihm es aber gut ginge.

Um ca. 02.00 Uhr kam dann mein Mann zu mir und wir langen uns in den Armen und weinten vor Glück. Er zeigte mir ein Foto von unserem Kleinen und sagte mir, dass es dem Kleinen gut ginne....und er nur zur Beobachtung da liegen würde. Er müsste den Stress von der Geburt noch verkraften und sobald er richtig trinken würde, würde er zu mir aufs Zimmer kommen. Im Nachhinein erfuhr ich, dass mein Fruchtwasser mittlerweile wohl grün war, da der Blasensprung nachher scon 22 Stunden her war.

Der Kleine kam dann endlich Montags zu mir aufs Zimmer.....Sonntag mittags brachte mich mein Mann im Rollstuhl zur Intensiv-Station und ich sah endlich mein Kind.



Die Daten unseres Sonnenscheins:

Fynn Cornelius
29.10.2005
53 cm
3.320 gr
KU: 36,5 cm (Gott sei Dank ein KS:-p)

Beitrag von magda6 06.02.06 - 16:07 Uhr

#schock, da hast Du ja was hinter Dir.

Liebe Melli, lass Dir aber eins gesagt sein, Fynn´s sind ganz ganz besondere Kinder. Ich habe mittlerweile drei Kinder, Fynn ist der dritte. Sicher liebe ich alle meine Kinder, aber Fynn ist der größte Kleine. Er gibt uns so unsagbar viel Liebe und Freude. Er begrüßt uns mit einem Sonntagslächeln jeden Morgen, da kann die Sonne garnicht mithalten:-)
So, bevor ich nun zu sentimental werde:

#liebe-lichen Glückwunsch zum kleinen Fynn#freu

LG
magda

Beitrag von melli_76 07.02.06 - 07:25 Uhr

Danke schön.......das Lächeln hat unser auch#liebe

Es ist echt ein Traum und auch der harte Weg bis dahin war sofort vergessen

LG Melli

Beitrag von carolin84 08.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo und Herzlichen Glückwunsch

Liebe Grüsse

*Angelina 28.01.2004* und *Baby ET 12.06.2006*