mein papa- der beste den es gibt

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von faxl 06.02.06 - 11:59 Uhr

Mein papa#stern ist vor 40 wochen gestorben- ganz plötzlich!
in der zeit nach dem Tod habe ich erfahren was es bedeutet eine familie zu haben- die für einen da ist!
Familie war schon immer wichtig aber erst jetzt weiß ich wie unendlich viel sie bedeutet.
Ich versuche gerade schwanger zu werden- und ich bin so traurig dass er sein enkelkind nicht mehr sehen wird er hat sich so sehr darauf gefreut.
In unendlicher trauer
susi#kerze

Beitrag von mausezahn82 06.02.06 - 14:58 Uhr

eine #kerze für deinen Papa! Meine Mutti ist vor genau 6Monaten genauso wie dein papa ganz plötzlich gestorben und ich weiß wie du dich fühlst. Ich bin zwar nicht schwanger und möchte es auch in absehbarer Zeit nicht werden, weil mir so schon alles zu viel ist, und es auch vorher noch kein Thema war. Aber ich denke genauso wie du, das sie ihr Enkelkind nicht sehn wird, bzw nicht bei unserer Hochzeit dabei sein wird. Wir wollten eigentlich nächstes Jahr heiraten aber ich möchte noch ein Jahr länger warten,da die Trauer noch viel zu fest sitzt um so ein schönes Fest feiern zu können. Denn es wird an dem Tag sowiso schon traurig

Beitrag von faxl 06.02.06 - 16:16 Uhr

Hallo
Danke für deine liebe Antwort
es tut gut mit jemandem zu reden der einen versteht.
Es gibt so viel zu verabschieden, kleine wünsche, Träume, Pläne,..ich denke du weißt was ich meine.
Ich schicke dir ganz viel liebe und kraft und eine#kerze für deine mama.
Ich wünsche dir aus tiefstem #liebe, dass du lernst damit umzugehen.
mein Satz seit dem Tod vom Papa ist:
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu sein.

Ich weiss du denkst das geht nicht mehr ohne deine mama aber du wirst es nie merken wenn so ein tag oder nachmittag ist wenn du nur traurig bist und es nicht zulässt.
#liebdrueck
susi

Beitrag von mausezahn82 06.02.06 - 16:31 Uhr

Hallo Susi,
ich danke dir ganz #liebelich für deine Antwort. Ja ich weiß was du meinst, jetzt würde man ihr auch noch sooo viel erzählen wollen, sie einfach noch ein mal in den Arm nehmen können. Wenn man zb Geburtstag hat, dann wünscht man sich das sie auch da ist so wie die 22Jahre davor. Ich bin manchmal total Froh wenn ich von ihr Träume,das ist so schön, im Traum steichel ich sie und sag ihr immer wieder das ich so angst hab ds sie wieder weg ist:-( Ja dein Motto ist wirklich gut,aber ich weiß nicht wie ich es erklären soll, ich möchte einfach nichts machen was mir spaß macht, bzw wenn ich es mache, zum beispiel mal mit meinen Schatz essen gehen dann denke ich sofort wie gern mama auch sowas leckeres gegessen hat. ich schäme mich irgendwie dafür,weil ich immer denke meine mutti kann das nicht mehr tun und ich mach es einfach.

Beitrag von faxl 08.02.06 - 10:55 Uhr

hallo
hoffentlich ließt du das nochmal
ist ja eine zeit her dass du mir so #liebe geantwortet hast.
ich glaube bzw. ich weiß deine mama würde nicht wollen dass du traurig so bist.#heul sie würde wollen dass du dein leben genießt#liebdrueck:-D#fest. du sollst sie nicht vergessen aber du sollst auch nicht traurig sein wenn du an sie denkst.#gruebel
es wäre schlimm für mich wenn ich wissen würde dass meine lieben nach meinem tod nur noch traurig wären und wenn sie an mich denken keinen spass haben könnten. Ich glaube nicht dass irgendwer so etwas will.
Und du willst doch deine mama glücklich machen, oder??
deine mama schaut dir zu und will dich leben sehen: #freu#heul#liebdrueck lachen weinen lieben,...
du solltest schon alleine für deine mama dein leben geniessen- und dir wird es auch gut tun wirst sehen!1 und wenn dir die traurigen gedanken kommen schieb sie weg von dir konzentrier dich aufs jetzt- aus erfahrung weiß ich dass man am abend im bett eh nicht anders kann als sich seiner trauer hinzugeben.
ich hoffe du verstehst was ich dir damit sagen will.
#blumeDEINE MAMA IST BEI DIR UND BESCHÜTZT DICH ABER DEINE MAMA WILL DICH GLÜCKLICH SEHEN UND HÄTTE NIEMALS GEWOLLT DASS DU SOOOO UNGLÜCKLICH BIST!!!!!!!!!!!!!!
#blume#liebdrueck
susi

Beitrag von mausezahn82 10.02.06 - 21:01 Uhr

Hallo liebe Susi,
vielen dank für deine liebe Antwort und das du so viel liebe Wort für mich gefunden hast!!!
Du hast ja recht mit dem was du sagst, aber mich holt die traurigkeit immer und immer wieder ein. Ein paar tage gehts mir mal ganz gut und dann kommt wieder so ein tief.
Wie zum beispiel jetzt im Moment. Mein Bruder hat morgen seinen 31.Geburtstag, ich habe heute jede menge Kuchen gebacken usw. und grad da könnte ich nur heulen, weil sonst meine mutti dabei war und wir zusammen alles für solche feste vorbereitet haben:-( Mein freund hat vorhin zu mir gesagt, " ich bin mir sicher Mutti wäre stolz auf dich" und da wars ganz aus, die tränen kamen gelaufen obwohl ichs nicht wollte. Morgen wird es auch wieder so schlimm für mich ,alle werden da sein so wie immer, nur mutti fehlt, das wird dann wie du schon sagst, abend im bett erst richtig bewusst.So wie eigentlich meistens immer erst abend im bett.
Mein Freund und ich unternehmen auch dinge am we, es macht mir dann auch in dem moment spaß und dann denke ich, wenn du ihr das jetzt erzählen könntest, was du so erlebt hast, aber sie ist ja nicht mehr da. Ich hoffe sehr das sie mich wo immer sie nun auch íst sieht. Ich find das so gemein das der Verwandtenkreis mehr meinen Bruder und meinen papa "bedeuern" ich möchte nicht "bedauert" werden, aber immer heißt es , du hast ja deinen freund:-( ja klar ich habe im gegensatz zu meinen bruder (er hat keine freundin und lebt mit mein papa in ein haus und ich wohne 70KM weg mit meinen freund zusammen,bin aber jeden tag bei den beiden, da ich da arbeite) und ich kann auch sehr gut mit meinen freund reden und er unterstützr mich auch sehr, aber trotzdem ich möchte ihn damit nicht belasten und versuch es mehr mit mir aus zu machen.
Jetzt hab ich genug gejammert. Wie geht es denn dir, wie kommst du mit dem verlust deines papas klar bzw wie geht es deiner Mutti, wie geht sie damit um? Wie versuchst du es zu verdrängen wenn du merkst die trauer kommt in dir hoch? ich schaffs einfach nicht, und wenn dann nur für einen moment und sobald ich alleine bin, kommt es doppelt so doll. ich danke dir ganz herzlich, das du mir zurück geschrieben hast!!! Ich wünsche dir trotz allem eins chönes wochenende. liebe Grüße antje