Augen! leichtes Schielen!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ani_78 06.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo,

meine Maus (1 Jahr) schielt ein wenig!
Müssen am 14.2. zum Augenarzt#augen!
Wessen Kind geht es ebenso? Und was könnt gemacht werden?

Danke im voraus!!

Beitrag von chris35 06.02.06 - 14:05 Uhr

Hallo !!

War bei meinem Sohn auch so , als er 2 1 /2 Jahre alt war . Wir sind dann zum Augenarzt und es stellte sich heraus , das er etwas schielt und sehr schlechte Augen hat . Er bekam dann eine Brille .
Wir müssen regelmäßig zur Kontrolle und in die Sehschule . Auch müssen wir sein schlechteres Auge immer zukleben .
Seine Werte sind schon etwas besser geworden .

Viel Erfolg beim Augenarzt und berichte mal , was herausgekommen ist .

LG chris #snowy

Beitrag von pinoccio 06.02.06 - 20:20 Uhr

Es kann gut sein, dass sie Augentropfen zur Pupillenerweiterung rein bekommt. Nur so kann man bei Kindern (unter bestimmeten Vorraussetztungen) die genaue Brillenstärke ermitteln. Wenn der Augenarzt eine Sehschule hat wird dort die Stellung der Augen genau geprüft von einer Orthoptistin, die fast ausschließlich mit Kindern arbeitet.
Falls eine Auge schlechter sieht als das andere und dazu noch eine Weitsichtigkeit herauskommt, wird vorraussichtlich das bessere Auge zugeklebt, damit das schlechtere lernt zu sehen. Mit 1 Jahr bist Du sehr rechtzeitg dran. Nach dem 6. Lj. ist es für so eine Behandlung zu spät und ein Auge bleibt für immer "Schwachsichtig".