Mönchspfeffer und Temeraturanstieg

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von diemel2 06.02.06 - 12:15 Uhr

Ihr lieben Mönchspfeffer-Erfahrenen,

habt Ihr die Erfahrung gemacht, dass mit Einnahme von Mönchspfeffer Eure Temperatur um ein paar Zehntel Grad angestiegen ist? Oder war die Temperatur genauso wie vor Beginn der Einnahme?
Ich habe vor etwa einem Monat damit angefangen und nun einen Temperaturanstieg festgestellt. Bin mir unsicher, ob es sich vielleicht um einen Eisprung handelt, auf den ich schon seit Monaten vergeblich warte. Der Eisprung wäre dann auch erst am 50. ZT oder so gewesen, daher glaube ich nicht an einen Eisprung. Zumal mir auch der FA keine Hoffnung gemacht hat, dass Mönchspfeffer irgendwas hilft bei mir #schmoll

LG
diemel

Beitrag von hermine_ 06.02.06 - 12:44 Uhr

Hallo Diemel!

Die Erfahrung habe ich nicht gemacht. Bei mir ist alles gleich geblieben.

Aber warum nimmst Du Möpf wenn der FA meint dass es gar nix bringt. Es ist zwar "nur" pflanzlich aber trotz allem kann es den Körper negativ beeinflussen und zum Gegenteil führen.

VG
Hermine #sonne

Beitrag von diemel2 06.02.06 - 13:08 Uhr

Liebe Hermine,

mein FA hat bei der Blutuntersuchung auch festgestellt, dass mein Prolaktinspiegel erhöht ist. Ich habe mich ausgiebig informiert und dabei festgestellt, dass Möpf hilft, den Prolaktin-Spiegel zu senken.
Ich habe aber am Freitag einen Termin bei einer anderen FÄ und werde alles genaustens mit ihr besprechen, der erste hat mir leider gar nichts erklärt und wollte direkt anfangen mit Cortison.

Vielen Dank für Deine Antwort
diemel