Nach seiner Affäre - Teil 2

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Nicole70 06.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo zusammen. Nach drei Monaten bin ich nun wieder hier gelandet.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=16&id=292655

Dachte eigentlich, wir schaffen es dieses Mal. Haben Weihnachten gefeiert. Silvester noch unseren Hochzeitstag. Und dann am 1. Januar sagt er mir, dass ihm die andere so fehlt. Dass er es nicht mehr aushält ohne sie. Dass er eine Regelung treffen will, die Kinder zu sehen. Dass er zum Anwalt geht und Steuerklasse 1 beantragt, weil wir ja jetzt getrennt leben....

Ganze vier Wochen lang hat er sich jetzt mit dieser Schlampe wieder rum getrieben, während ich mit den zwei Kindern allein zuhause gehockt bin und dafür gesorgt hab, dass wenigstens die beiden ein normales Leben kriegen. Der Große dreht jetzt völlig durch, er hat nur noch PRobleme in der Schule und wir kommen überhaupt nicht klar. Na, wenigstens hat er in der Zeit gezahlt, 800 Euro und alles rund ums Haus. Naja...

Gut, nach vier Wochen steht er wieder vor meiner Tür. Er hat es ohne seine Kinder nicht ausgehalten, sagt er. Er meint, er könne mit der anderen einfach nicht glücklich werden solange er noch den Gedanken aht, dass seine Ehe doch ncoh funktionieren könne, dass er nicht alles probiert hat.

Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass er dann gefälligst wieder hier bei mir einziehen soll. Ich brauche seine Unterstützung und wenn er sich jedes Mal beim ersten Problem zurück zieht - ja, wie sollen wir es da schaffen???

Er ist auch der Meinung, er will wieder einziehen. Vor zwei Wochen hat er sich von der kleinen Schlampe also getrennt und seitdem auch schon drei Mal hier wieder bei uns übernachtet #freu

Wir haben auch über das Thema Eheberatung gesprochen und er meinte, dass das vielleicht nicht verkehrt ist....

Wie schaffen wir das dieses Mal?
Er ist jeden Abend bei mir, aber...naja, wir haben noch nicht darüber geredet, wie es weiter geht. Weil der Große so viel Probleme macht....

Hier sind doch viele Frauen die eine Affäre überstanden haben. Wie habt ihr das gemacht? Wie kann ich es dieses Mal hin kriegen dass er nicht schon nach vier Wochen zu seiner angeblich großen Liebe rennt?
Will ihm vor Augen führen, dass WIR doch seine Familie sind, das allerschönste Geschenk auf Erden. Und außerdem hat er doch eine super Attraktive Frau, 45 Kilo und das mit 35 Jahren da soll er doch stolz sein und nicht immer zu seiner 60 Kilo-Wuchtbrumme laufen!

Soll ich beim Sex jetzt den Anfang machen? Wenn er es von mir nicht kriegt dann holt er es sich doch von ihr, oder?


Sorry, ich bin so durcheinander aber ich will dass wir es dieses Mal wirklich schaffen und ich weiß nicht, was ich dieses Mal noch anders machen kann denn bislang ist er immer 4 bis 8 Wochen geblieben und dann hat ihn die Sehnsucht nach der andern einfach gepackt und weg war er.
Es ist doch gut, wenn er gleich wieder einzieht, oder? Dann sieht er, wie schön er es bei uns hat....

Beitrag von naddl 06.02.06 - 12:38 Uhr

also, das mit der affäre ist natuürlich nicht schön.
klingt mir aber eher nach der liebe als nach einer kurzen affäre.

erzwingen kann man nichts.

auch nicht die kinder als druckmittel einsetzen!!

vielleicht solltet ihr beide erstmal verschnaufen? zwiefelhaft ob er sieht, wie schön ers hat, wenn du es ihm vielleicht ständig unter die nase reibst? so nach dem motto: guck mal, wie schön dus hast, guck doch nur...

scheinbar gefällt ihm ja die 60 kilo brumme ( ich wiege auch 60 kilo und bin keine brumme..)oder vielleicht geht es ihm nicht um die kilo mehr oder weniger.
#augen

mit dem sex anfangen würde cih auf jeden fall, wenn dir danach ist.

es ghet doch scheinbar darum, dass er in die andere verliebt ist, nicht wo der sex besser ist...
es zählen doch noch andere dinge als der schöne schein , die kilos mehr oder weniger oder der sex, den man sich auch bei einer nutte holen kann...

liebt der dich noch, frag dich das.

erzwingen kannst du nichts.

und sei nicht so selbstgereccht.
das macht hässlich.

Beitrag von manavgat 06.02.06 - 12:46 Uhr

Mädel, Du lernst es nicht!

Der wird Dich wieder bescheißen, nur wird er sich das nächste Mal nicht erwischen lassen.

Was willst Du mit einem Kerl, der alles fallen lässt, wenn ihm danach ist?

Wenn Du eine taffe Lady wärst, mit einem eigenen Standing, dann würdest Du ihn vor die Tür setzen und allein neu anfangen.

Stattdessen projezierst Du Deinen Zorn auf eine andere (Titulierung Schlampe ist doch unter Deinem Niveau, oder?) und lässt ihn weiter gewähren. Wie kleinmädchenhaft!

Gruß

Manavgat

Beitrag von Nicole70 06.02.06 - 13:10 Uhr

Ich bin eben der Meinung dass eine Ehe nicht von der erstbesten Affäre aus der Bahn geworfen werden muss!!! Ich kämpfe um meinen Mann und gebe ihn nicht auf. Auch zum Wohle meiner Kinder.
Ich glaube, wenn er seine Midlelifecrisis erst überwunden hat wird er merken, was er an seiner Familie hat.

Beitrag von carlotka 06.02.06 - 13:23 Uhr

Man möchte dich am liebsten mit dem Kopf auf die Tischplatte klatschen bis du es verstehst!
Wie lange kennt er diese Frau schon, oder hat eine Beziehung zu ihr( Affäre trifft es nämlich nicht!).
Er liebt sie und war deshalb auch schon mehrfach bereit selbst seine Kinder zu verlassen!
Wenn die Zeit gekommen ist etwas gehen zu lassen, dann lass es gehen!

Beitrag von sunset.chill 06.02.06 - 13:43 Uhr

Genau meine Meinung!

Beitrag von yasmina77 06.02.06 - 13:47 Uhr

Aber wirklich!
#pro

Beitrag von gh1954 06.02.06 - 13:27 Uhr

>>> Ich bin eben der Meinung dass eine Ehe nicht von der erstbesten Affäre aus der Bahn geworfen werden muss!!! <<<

Erstbeste Affäire.... wenn ich das richtig nachgerechnet habe, dauert das doch schon weit über sechs Jahre und du rennst deinem Mann hinterher wie ein kleines Hündchen.
Bekommst nach über vier Jahren bestehender "Affaire" auch noch ein Kind von ihm.

Dass du die andere als "Schlampe" bezeichnest und als "Wuchbrumme", nur weil sie nicht so ein Hungerhaken ist wie du, macht dich unsympatisch.

Ihr seid beide irgendwo Frauen ohne Selbstwertgefühl, dass so ein kindisches Verhalten von einem Mann so viele Jahre geduldetwird.

>>> Auch zum Wohle meiner Kinder. <<<
Klar, für dieses Gefühlschaos und das jahrelange hin und her werden deine Kinder dir ewig dankbar sein... :-[

geha

Beitrag von Oh mein Gott 06.02.06 - 14:03 Uhr

Bist du wirklich so dumm oder läufst du blind durch die Gegend?!
Wenn du zum Wohle deiner Kinder handeln würdest, dann würdest DU die Sache beenden! Deine Kinder leiden durch euer Hin und Her, daran ist dein Mann aber nicht alleine Schuld dran!! Auch du, denn du machst dieses Hin und Her ja jahrelang mit!!
Weisst du, was deine Kinder für Schäden daraus nehmen?! Dein Großer hat ja schon Probleme, da sollten bei dir aber wirklich ALLE Alarmglocken klingeln! #augen
Ist dir das Leben deiner Kinder nichts wert? Oder warum zerstört du es?!

Dein Mann liebt dich nicht, hat es wahrscheinlich ja eh nie getan (hattest ja geschrieben), dein Mann kommt nur wegen den Kindern immer zurück, nicht wegen DIR!
Er liebt die andere! Und weil du ihm seine Kinder verbietest kommt er zurück, aber wegen etwas anderem nicht! Kapier es endlich!!!
Und nenn die andere nicht immer Schlampe, welches Niveau bist du eigentlich?! Mit 36 sollte man sich vernünftig ausdrücken können! #augen
Dein Mann trägt mind. genauso viel Schuld an der Affäre, aber mit ihm steigst du locker fröhlich weiter ins Bett?!? Die andere aber als Schlampe bezeichnen :-%Dein Mann hat zu 50% Mitschuld, vergess das mal nicht!
Hast du wirklich null Selbstvertrauen?! #schock

Du bist krank und dein Gewicht hört sich nach Beginn einer Essstörung an, du solltest dir unbedingt professionelle Hilfe holen! Für deine Kinder am besten gleich mit!


Kopfschüttelne Grüsse

Vielelicht bist du ja auch nur ein Fake, zu wünschen wäre es ja... Denn so dumm kann man doch nicht sein #augen#schock
Da hilft wirklich nur noch professionelle Hilfe!!

Beitrag von coppeliaa 06.02.06 - 18:33 Uhr

> .... nur wird er sich das nächste Mal nicht erwischen lassen.

stimmt nicht, er wirds ihr sogar selbst wieder erzählen. warum sollte er auch nicht? dass er immer wieder kommen darf egal was er tut oder läßt hat sie ihm ja schon dermaßen oft bewiesen...

sie wird es wirklich nie lernen....

Beitrag von carlotka 06.02.06 - 13:17 Uhr

Hallo!

Ganz ehrlich, glaubst du so sieht eine gesunde Beziehung aus? Nicht mal andeutungsweise!

Du hast dich schon das ganze letzte Jahr wie das letzte behandeln lassen und glaubst jetzt an einen Neuanfang? Wie naiv würdest du das finden, wenn du nicht die betroffene wärst?

Ich wünsche Dir, dass du endlich aufwachst und diesen Mann endgültig vor die Tür setzt. Und Liebe (wonach sich seine "Affäre" anhört) endet nicht bei 45kg!

Tu Dir und deinen Kindern den Gefallen und verpass ihm einen Tritt in den Allerwertesten!

Mehr wirst du nicht rausholen können!

Liebe Grüsse

Beitrag von rote711 06.02.06 - 13:25 Uhr

Ich an deiner stelle würde den kerl vor die tür setzen,und mich nicht so von ihm verarschen lassen .Dieser Mann ist es nicht wert ,der benutzt dich nur .Denk an deine kinder .

Beitrag von biesi1972 06.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo Nicole,

ich habe ja schon viel hier kopfschüttelnd gelesen,aber bei deinem Beitrag bleibt mir die Luft weg.
Ich kann nicht nachvollziehen,wie du das mit Liebe in Verbindung bringen kannst.Du machst ihm das zu einfach.Wo sind denn deine Grenzen???Wohl nirgends.#gruebel
Und du denkst allen Ernstes noch an Sex mit ihm?#kratz
Du könntest besser hinweg kommen ,wenn er die Geliebte nicht mehr trifft.Doch er springt ja hin und her.Was willst du mit so einem Mann?
Wenn du mit ihm zusammenbleiben willst,dann muß er sich entscheiden-heute noch!Deine Entscheidung ist schon gefallen,du bleibst ja bei ihm.#gruebel
Was ich machen würde,brauche ich nicht erläutern,für mich wäre sowas nichts.
Ein Neuanfang wäre das beste und Vorwürfe sollten nicht gemacht werden,wenn dein Mann sich denn mal entscheidet.Was anderes fällt mir in der verzwackten Lage nicht ein.
Viel Glück

etwas sprachlose Biesi

Beitrag von Nicole70 06.02.06 - 14:50 Uhr

Hallo Biesi,
vielleicht bin ich verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie mein Leben ohne ihn aussehen wird. Fest steht: Er ist die Liebe meines Lebens und ich will um ihn kämpfen. Wir haben zwei Kinder, eins davon ist noch nicht mal zwei Jahre alt, wir haben ein hübsches Haus und wenn wir uns trennen, würde er mein, sein und das Leben der Kinder total ruinieren.
Ich liebe ihn, er ist die Liebe meines Lebens. Als ich ihn damals kennen lernte wollte ich nicht mehr leben, er hat mir wieder Mut gemacht, die Freude am Leben gezeigt. Wir haben geheiratet, ein Baby bekommen, alles war perfekt. Und dann erfahr ich, dass er fremd gegangen ist, seit der Große zwei Jahre alt war. Dass er sich einfach verliebt hat. Dass er mit dem Leben in unserer Familie nicht klar kommt.
Ich will kämpfen und ich werde kämpfen. Ich habe noch genug Kraft, das durchzustehen.

Das mit dem Sex... es fällt mir nicht leicht. Aber er hat Bedürfnisse und ich will "der anderen" einfach zuvor kommen... ich weiß, seine Lust auf Sex beschränkt sich nur auf sie, nicht auf mich. Ich möchte, dass er wieder Lust auf MICH bekommt. Dass er merkt, dass es auch mit mir schön sein kann, zu schlafen, dass auch ICH ihm seine Wünsche erfüllen kann, wenn er mir nur sagt, wie...
Als ich ihn vor ein paar Wochen mal darauf angesprochen hatte meinte er, er könne darüber nicht sprechen es seien Dinge, die er nur mit IHR tun kann. Das hat mich sehr verletzt.

Ich denke, seine Bereitschaft, über eine Eheberatung nach zu denken ist doch schon ein gutes Zeichen, oder? Ein Zeichen, dass er es dieses Mal wirklich ernst meint...

Ich weiß, ich ernte von vielen hier Unverständnis, weil ich auch nach 6 Jahren noch kämpfe. Aber dass wir noch verheiratet sind, ist ein Wunder und dieses Wunder werde ich nicht weg werfen. Wir sind eine Familie...

Beitrag von sadly 06.02.06 - 15:06 Uhr

"Er ist die Liebe meines Lebens und ich will um ihn kämpfen. Wir haben zwei Kinder, eins davon ist noch nicht mal zwei Jahre alt, wir haben ein hübsches Haus und wenn wir uns trennen, würde er mein, sein und das Leben der Kinder total ruinieren.
Ich liebe ihn, er ist die Liebe meines Lebens."


Es ist dann wahrscheinlich sehr traurig für dich zu realisieren, dass diese Gefühle wohl eher einseitiger Natur sind. Wärst du im Gegenzug für ihn die Liebe seines Lebens, wäre er 1. emotional gar nicht offen gewesen für eine tiefergehende Affaire, und 2. würde er für die andere Frau weder dich, die Kinder noch die materiellen Dinge aufs Spiel setzen.
Du klammerst dich verzweifelt an das Gefühl "Wir sind eine Familie, wir gehören zusammen", aber dein Mann scheint sich aus diesem Konstrukt bereits seit längerer Zeit innerlich verabschiedet zu haben.
Viele Grüße

Beitrag von Nicole70 06.02.06 - 15:12 Uhr

Ich glaube nicht dass er sich schon vor langer Zeit verabschiedet hat.
Er gesteht mir immer, wie sehr er die Kinder vermisst hat. Als er jetzt wieder zu mir zurück gekommen ist hat er einfach nur gesagt: "Mein Akku war leer"... seitdem er sich wieder in die Familie zu integrieren versucht, geht es ihm viel besser.... naja, denke ich zumindest. Er ist oft bei mir und die letzten beiden Nächte hat er ja auch wieder bei mir im Bett geschlafen. Schon ein gutes Zeichen....
Ich habe jetzt Angst, dass wenn ich nicht schnell genug mit dem Sex anfange, dass er sich dann wieder mit der anderen trifft....

Ich denke, er weiß gar nicht mehr, was er für mich empfindet. Und ich hoffe, wir können das wieder lernen... irgendwann, da wird er die andere schon vergessen haben. Ich weiß, das geht nicht auf ein paar Wochen, das dauert Jahre. Aber ich hoffe, wir können das schaffen....
Hier halten das alle irgendwie für unrealistisch....

Beitrag von gh1954 06.02.06 - 15:33 Uhr

>>> Ich habe jetzt Angst, dass wenn ich nicht schnell genug mit dem Sex anfange, dass er sich dann wieder mit der anderen trifft.... <<<

Dir ist nicht mehr zu helfen.

Beitrag von anyca 06.02.06 - 13:33 Uhr

Na, wenn Dein 45 - Kg- Untergewicht (nehme mal an, Du bist nicht nur 1,50 groß) das Einzige ist, was Du Deiner Konkurrentin "voraus" hast, dann wundere ich mich, daß Dein Mann überhaupt noch zu Dir zurück kommt ... #augen Schon mal drüber nachgedacht, daß eine langfristige Beziehung noch auf anderen Faktoren beruht?

Und sie als Schlampe zu titulieren, bringt nun auch keinen weiter, sie leidet vermutlich nicht weniger als Du unter der Situation - letztlich ist es Dein Typ, der nicht weiß was er will und sich über Jahre zwei Frauen warmhält! Und solange beide Frauen blöd genug sind, das Spiel mitzuspielen, hat er auch nicht wirklich einen Grund, sich zu entscheiden ...

Beitrag von steffii21 06.02.06 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich gebe dann auch mal meine Meinung hierzu kund:

***Dachte eigentlich, wir schaffen es dieses Mal. Haben Weihnachten gefeiert. Silvester noch unseren Hochzeitstag. Und dann am 1. Januar sagt er mir, dass ihm die andere so fehlt. Dass er es nicht mehr aushält ohne sie. Dass er eine Regelung treffen will, die Kinder zu sehen. Dass er zum Anwalt geht und Steuerklasse 1 beantragt, weil wir ja jetzt getrennt leben.... ***

Dein Mann zieht ständig bei dir ein und aus, fast wie in einem Hotel. Warum läßt du nur zu dass er so mit dir spielt und eure Kinder kennen sich gar nicht mehr aus !! #kratz

***Ganze vier Wochen lang hat er sich jetzt mit dieser Schlampe wieder rum getrieben, während ich mit den zwei Kindern allein zuhause gehockt bin und dafür gesorgt hab, dass wenigstens die beiden ein normales Leben kriegen. Der Große dreht jetzt völlig durch, er hat nur noch PRobleme in der Schule und wir kommen überhaupt nicht klar. Na, wenigstens hat er in der Zeit gezahlt, 800 Euro und alles rund ums Haus. Naja... ***

Erst einmal würde ich Sie nicht als "Schlampe" bezeichnen. Ok sie hat mit deinem Mann eine schon lange andauernde Affäre. Aber Sie alleine ist nicht Schuld an dem ganzen. Auch er trägt seinen Teil dazu bei. Genau wie du. Da du Ihn immer wieder aufnimmst. #augen
Eure Kinder wissen doch gar nicht mehr was los ist. Mal zieht Papa wieder ein, dann wieder aus.... dein Mann ist der pure Egoist, der zu faul ist eine Entscheidung zu treffen. :-[
Und anscheinend kann er mit Euch beiden machen was er will. Ihr beide verzeiht ihm alles und nehmt ihn immer wieder auf !! :-% Das er zahlt ist seine Pflicht !!

***Gut, nach vier Wochen steht er wieder vor meiner Tür. Er hat es ohne seine Kinder nicht ausgehalten, sagt er. Er meint, er könne mit der anderen einfach nicht glücklich werden solange er noch den Gedanken aht, dass seine Ehe doch ncoh funktionieren könne, dass er nicht alles probiert hat.#schock

Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass er dann gefälligst wieder hier bei mir einziehen soll. Ich brauche seine Unterstützung und wenn er sich jedes Mal beim ersten Problem zurück zieht - ja, wie sollen wir es da schaffen???#augen

Er ist auch der Meinung, er will wieder einziehen. Vor zwei Wochen hat er sich von der kleinen Schlampe also getrennt und seitdem auch schon drei Mal hier wieder bei uns übernachtet *** #kratz

Hierzu frage ich nochmal. Warum nimmst du Ihn immer wieder auf ??? #kratz

***Wir haben auch über das Thema Eheberatung gesprochen und er meinte, dass das vielleicht nicht verkehrt ist....

Wie schaffen wir das dieses Mal?
Er ist jeden Abend bei mir, aber...naja, wir haben noch nicht darüber geredet, wie es weiter geht. Weil der Große so viel Probleme macht....***

Im Prinzip halte ich eine Therapie nicht für schlecht, jedoch kann ich bei dem Verhalten deines Mannes keine Anzeichen erkennen, dies wirklich umzusetzen.

***Hier sind doch viele Frauen die eine Affäre überstanden haben. Wie habt ihr das gemacht? Wie kann ich es dieses Mal hin kriegen dass er nicht schon nach vier Wochen zu seiner angeblich großen Liebe rennt?
Will ihm vor Augen führen, dass WIR doch seine Familie sind, das allerschönste Geschenk auf Erden. Und außerdem hat er doch eine super Attraktive Frau, 45 Kilo und das mit 35 Jahren da soll er doch stolz sein und nicht immer zu seiner 60 Kilo-Wuchtbrumme laufen! ***

Auch ich wurde von meinem Mann betrogen. s war ein einmaliger Ausrutscher bei meinem Mann. Und ich muß sagen ich hatte totz einem klärenden Gespräch indem ich Ihn vor die Wahl gestellt habe ( Ich oder Sie ) meine "Auflagen" genannt. Mein Mann bereut seinen Fehler noch heute. Tag für Tag. Und ich weiß, dass es für mich und Ihn noch ein langer und schwerer Weg sein wird um das Vertrauen zu erneuern. Jedoch ist es so, dass immer wenn ich das Bedürfniss hatte darüber zu reden, mein Mann sich die Zeit genommen und und sich zum X-mal mit mir hingesetzt hat und darüber gerdet hat. Er hat mir damit sehr geholfen, dass ganze zu verarbeiten. Zusätzlich dafür habe ich für mich eine Kurzzeit Therapie begonnen. Somit konnte ich alles besser verarbeiten.
Ich muß sagen, für mich war es damals die Richtige Entscheidung meinem Mann eine 2. Chance zu geben.
Einen nochmaligen Fehltritt würde ich nicht verzeihen und das weiß er.

Ich habe nicht vor dir irgend etwas vorzu schreiben oder sonstiges. Ich kann nur einfach nicht verstehen warum du ihn immer wieder aufnimmst und ihn nicht zu einer "Entgültigen Entscheidung" zwingst.
Wovor hast du Angst ?? Oder hast du evtl. schon jedes Selbstwertgefühl verloren?? Du bist auch ein Mensch der Respekt verdient hat und bist nicht sein sagen wir mal "Notnagel". Sorry wenn ich , dass so krass sage. Wach auf, verlass Ihn .

Auch als Frau alleine mit 2 Kindern kann man Glücklich werden. Klar es ist nicht einfach, aber überleg doch mal was du deinen Kindern antust !!;-)

Du kannst alles schaffen, wenn du nur möchtest.
Ich drücke dir von ganzem Herzen die Daumen, dass du die Richtige Entscheidung triffst. #pro #klee #pro #klee

Wenn du magst kannst du mich gerne über meine VK anschreiben.

Kopf hoch , sei Stark #sonne


#liebdrueck Gruß Steffi



Beitrag von sunset.chill 06.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo Nicole,

sorry, ich muss jetzt mal etwas härtere Töne anschlagen, denn anders dringt es scheinbar nicht zu Dir durch.

Was Dein Mann macht ist eine Schweinerei, keine Frage.

Aber letztlich nimmt er nur das an, was ihm von Dir angeboten wird.
>> Es ist doch gut, wenn er gleich wieder einzieht, oder? Dann sieht er, wie schön er es bei uns hat.... <<
Das weiss er mit Sicherheit, und das führt nur dazu, dass Du Dich nervlich völlig aufreibst.

Die Hauptverantwortliche für seine langjährige Zweitbeziehung bist DU! ganz alleine, nicht er und nicht die andere Frau. Weil DU das immer alles mitgemacht hast!

Warum soll er sichauch entscheiden, wenn er doch beides haben kann???

Du hast jetzt folgende Alternativen:
a) er zieht wieder ein, Du reisst Dir solange den Hintern auf, bis er wieder einen Sinneswandel bekommt und zurück Zweitfrau geht. Du bist wieder die Dumme, und das Spiel läßt sich unendlich forsetzen.

b) Du zeigst Dich erstmalig konsequent, läßt ihn nicht wieder zurückkommen, sondern verlangst von ihm eine endgültige Entscheidung. Wenn er es schafft, sich längere Zeit (1 Jahr oder mehr) zu benehmen wie ein Mann und die Beziehung zu der anderen absolut einstellt - keinerlei Kontakt mehr!! - dann habt Ihr eine Chance. Aber ehrlich gesagt, zweifele ich das an.

c) Die andere Frau zeiht gleich mit bei Euch ein. Ist die preiswerteste Lösung, dann braucht ihr nicht dauernd hin- und herzuziehen. Und scheinbar hast Du DIch ja eh schon damit arrangiert, dass er auch mit der anderen zusammen ist.
Könnte mir vorstellen, dass die andere auch keine Lust mehr auf das Geziehe hat und ihn bald auch mit einem Kind versucht, ihn an sich zu binden.


Viele Grüsse + alles Gute


Beitrag von tati_plus_wuerstchen 06.02.06 - 13:55 Uhr

.....ich bin so gut wie sprachlos. raffe dein letztes bisschen selbstwertgefühl (das über 45 kg hinausgeht) zusammen und beende dieses fürchterliche hin und her!

viele grüße
tati

Beitrag von manu72 06.02.06 - 14:04 Uhr

Hallo Nicole,

ich glaube das Du es nicht lernen wirst!

Er wird Dir weiterhin fremdgehen...leider hab ich diese Erfahrung auch machen müssen! Das ist doch auch kein Leben für Dich und Deine Kinder!

Also sei konsequent...so schwer es Dir auch fallen wird...

GlG,die manu#blume

Beitrag von yvonne2012 06.02.06 - 14:46 Uhr

Sag mal merkst du noch was????

denkst du wirklich ihr werdet irgendwann nochmal ein "normales" harmonisches Familienleben leben? Mensch nehm die Rosarote brille ab, er kommt nur wegen euren Kindern wieder zu dir zurück und wenn er lange genug bei euch war vermisst er wieder seine andere Perle, boah ganz ehrlich da platztmir der kragen wieso lässt du sowas mit dir machen?

ich an deiner stelle hätte seine ganzen sachen genommen und alles verbrannt, Türschlösser wechseln und ihm den Kontakt zu den Kindern verboten wenn die schon abgeschoben werden müssen, nur damit er in Ruhe poppen kann, na toller Vater.

Beitrag von tamsy071105 06.02.06 - 14:57 Uhr

Also ich kann mich da den meisten nur anhängen, und mir lediglich auf die Stirn greifen!
Wie schon erwähnt wurde, nimm die rosabrille ab, da gibts keine Familie mehr!
Und ich finde es deinen Kindern gegenüber sehr verantwortungslos!! Glaubst du nicht die sehen wie sehr du darunter leidest? Glaubst du nicht, dass du in ihren Leben einen großen Schaden anrichtest, wenn sie die ganze Affäre "live" mitbekommen? Kinder sind nicht blöd. Die bekommen das sehr wohl mit! Und mir tut es echt um die Kinder leid, denn dass du dich selber glücklich machst, dafür bist du wohl zu "blöd".
Ich versteh dein Verhalten nicht, tut mir Leid!
Ich hatte auch ne Beziehung, in der ich ständig betrogen wurde! Aber ich hab dann kurzen Prozess gemacht und hab diesen Dreckskerl in die Wüste geschickt! Wozu soll ich mich denn quälen, wenn ich mir selber ein glücklicheres Leben bescheren kann?
Und irgendwann findet man einen Mann, der einen nicht verarscht! Ja sowas gibts - und das ist für mich eine harmonische Familie!!!

Beitrag von der endlos traurigen 06.02.06 - 15:25 Uhr

Hallo Nicole70...

wenn Du hier öfter liest, bist Du vllt auch mal über meine "Geschichte" gestolpert?!
Mir erging es ähnlich...allerdings ging das ganze nicht über Jahre und ich habe meinen Mann damals "frei" gegeben - denn zwanghaft halten kannst DU NIEMANDEN. Und wie es andere hier schon schreiben...60 kg ist keine Wuchtbrumme und als Schl**** würde ich die andere nun auch nicht betiteln. Klar...Du bist tief verletzt, aber mit Mitte 30 doch niveauvoller!

Also als Tipp kann ich Dir folgende Dinge geben:
Las IHN zappeln und vor allem gebe ihn frei. Es hat doch keinen Sinn - er sieht sein schönes Zuhause im Moment nicht. Wäre es nicht so schlimm, würde ich sagen, der arme Mann kann einem leid tun, denn er weiß glaube ich gar nicht wo vorne und hinten ist. Er rennt zu der anderen, wenn es im schönen Heim alles zu viel wird und wenn er das geordente Leben und die Kinder vermisst läuft er wieder bei Dir/Euch auf.
NEIN! So geht das nicht - die Rosinen raus picken wollen. Zeige ihm doch mal die volle Härte...raus aus dem Haus. Soll er doch wohnen wo der Pfeffer wächst. Oder hast Du Angst er geht zu IHR?
Dann ist es eben so. Dann mußt Du verstehen (endlich mal) das der Mann es nicht wert ist. Nur wenn Du ihm JETZT Grenzen aufzeigst, hat er möglicherweise den Freiraum um seinen Kopf mal frei zu bekommen. Lass die andere doch sein Betthäschen sein - aber so billig bist DU doch nicht?

Ich hatte meinen Mann vor die Tür gesetzt - natürlich mit der Gefahr, daß er zu IHR geht...aber so what? So ging es doch bei uns auch nicht weiter.
Mitlerweile sind gute 8 Monate um - und noch immer gibt es Streits und Diskussionen. Und noch immer ist Unruhe in mir und der Zwang alles zu erfahren.
Es wird von Monat zu Monat besser - auch die Streitereien - wir müssen uns neu ausloten - neue Grenzen setzen. Unser Leben neu strukturieren, damit wir beide glücklich sind (natürlich allem voran unsere Kinder).

Ich gebe Dir noch den Rat: Ziehe Dich mal von dem Boden hoch, auf dem Du gerade vor Deinem Mann rum kriechst und zeige Deine Entschlossenheit und Dein Selbstbewußtsein - ich mag mich täuschen, aber kein Mann will eine flehende Klette.


Also...hier schreibt Dir eine "Überlebende" einer Aäffäre und ich sage Dir: Es kann weiter gehen - aber DU mußt Deinen Weg ändern.
*Ironie on* Sonst geht es noch die nächsten Jahre so weiter und Du schreibst uns hier mit Mitte 40 noch.....*Ironie off*

Viel Kraft und liebe Güße
von der e. t. #liebe