Postadoxin - Wirksamkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kathi80 06.02.06 - 12:34 Uhr

Seit der 7. SSW leide ich (mittlerweile 10. SSW) unter extremer Übelkeit und Erbrechen. Zwischendurch dachte ich, ich hätte die Übelkeit mit regelmäßigem Essen besiegt, weil ich mich drei Tage nicht übergeben musste. Mittlerweile ist es aber wieder richtig schlimm geworden, viermal täglich Erbrechen ist Normalfall, mal mehr, mal weniger, mal ein Tag Pause. Nun habe ich heute das 1. Mal Postadoxin eingenommen, was meine Frauenärztin mir verschrieben hat. Nach einer Stunde musste ich mich aber wieder übergeben, so dass es gar nicht wirken konnte. Nun meine Frage - wann habt Ihr Postadoxin eingenommen? Abends oder auch morgens? Wann trat die Wirkung ein? Hilft es auch bei der Schwangerschaftsübelkeit, die durch den Blähbauch ausgelöst wird? Bin allmählich wirklich verzweifelt, ich kann mich doch nicht ewig krankschreiben lassen, möchte auch mal wieder ausgehen können #heul

Beitrag von tuender 06.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo KAthi,
war bei mir auch ab der 6. Woche und leider ebbte das erst gaaanz langsam ab der 13. Woche wieder ab. Da war die PAckung leer und ich ich war erstaunt, dass ich ohne überleben konnte. Angang 5 Monat oder so hatte ich wieder festen Boden unter den Füssen...
Ich habe es abends geschluckt, weil mir vorher auch nachts so schlecht war.
Wegen des Schwindels habe ich ca. alle 2 Stunden gegessen, über den Tag verteilt alles, was man als ausgewogene Ernährung bezeichnen könnte und mindestens nochmal so viel vom Gegenteil, suchtmäßig, ging nicht anders. Leider habe ich damit nicht aufgehört als es mir besser ging und mich selten gewogen. SOmit habe ich in der 24. SSW 15 kg mehr gewogen (von 60 auf 75 bei 168cm). Ich habe dann die Notbremse gezogen und ernähre mich jetzt wieder sehr gut mit kleinen (!) Extras.
Gegen Verstopfung und Blähungen hilft Milchzucker hervorragend! Und man fühlt sich dann so viel besser.
Alles Gute, hoffe, dass es bei Dir schneller aufwärts geht!
Birgit + 17. SSW

Beitrag von jova79 06.02.06 - 12:47 Uhr

Hallo Kathi,

ich habe auch Postadoxin genommen, mir hat es geholfen, sonst hätte ich tagelang gar nicht zur Arbeit gehen können...
Ich habe es abends vor dem Schlafengehen genommen, wenn es besonders schlimm war nochmal eine morgens. So steht es auch in der Packungsbeilage. Nach einer Zeit hat die eine Tablette abends ausgereicht und nach 2 Packungen war dann die Übelkeit zum Glück endlich vorbei, pünktlich zur 13.Woche.

Gute Besserung, halte durch :-), es geht zum Glück vorbei.

Liebe Grüße
jova79

Beitrag von sandra2904 06.02.06 - 12:52 Uhr

Hallo.

Also ich kann Dir nur meine Erfahrung mitteilen.
Ab der 6ssw litt ich so stark an Übelkeit und erbrechen
(Hyperemesis) das ich über 6kg abgenommen habe und garnichts mehr drin behalten habe. Weder Tee noch Zwieback. Jeder bissen und jeder schluck kam raus.
Habe dann nur noch Blut gebrochen.
Musste dann ins Krankenhaus und habe Infusion und Vomex bekommen.
Die Infusion hat mir Kraft gegeben aber vomex hat nicht geholfen.
Nachdem ich dann schon 4Wochen im KH war haben sie mir Postadoxin gegeben.
Das Mittel gibt es noch nicht sehr lange, somit konnte mir auch keiner sagen wie es mir hilft.
Ich habe immer Abend eine bekommen weil es ein paar Stunden braucht bis die Wirkung einsetzt.
Und wenn es mir ganz schlecht ging morgens noch mal eine.
Es hat zwar eine Weile gedauert, aber es hat mir geholfen.
Nach 1 1/2 monaten bin ich dann aus dem Krankenhaus entlassen worden.
Habe zu Hause auch noch das Mittel genommen.

Bin jetzt 38ssw und seit 4wochen ist mir wieder so übel und bin am brechen so das ich hoffe mein kleiner Schatz kommt recht bald.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Also das Mittel ist das einzigste was wahrscheinlich am besten hilft.

Ich wünsche Dir alles gute für deine #schwangerschaft.
Halt durch.;-)

Tschüß Sandra und #babyPhilipp und #stern im #liebe

Beitrag von schnuggel 06.02.06 - 13:24 Uhr

Hallo!

Ich nehme auch Postadoxin, anfangs zwei Tabletten täglich, eine abends und eine morgens (nach dem ersten Zwieback im Bett), jetzt (11.SSW) nur noch eine nach dem Frühstück. Es ist bei mir auch manchmal vorgekommen, dass ich sie wieder erbrochen habe. Wenn das unmittelbar nach dem Schlucken war, habe ich gleich noch eine genommen, sobald es wieder besser ging, sonst erst noch gewartet, damit die Dosis nicht zu hoch wird, und mich irgendwie anders über die ersten Stunden des Tages gerettet. Die Wirkung setzt bei mir immer so nach eineinhalb bis zwei Stunden ein.

Dank dieser wunderbaren Tablettchen war ich nur eineinhalb Wochen krank geschrieben und konnte dann wieder arbeiten gehen. Hier ist mir zwar immer noch manchmal schlecht, aber die Arbeit lenkt ab und ich bin froh, dass ich nicht mit dieser elenden Übelkeit zu Hause sitze.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Tabletten bei dir auch bald helfen und es dir besser geht!

Liebe Grüße,
Katrin

Beitrag von bine080 06.02.06 - 13:01 Uhr

Hallöchen!

Ich habe auch Postadoxin von der 9-17.ssw genommen,da ich durch mein leider stärker gewordenes Asthma ich ständig am Husten war=manchmal bis zu 16x#schock am Tag am :-%!!!!

Ich nahm es dann 1x morgens,1x abends und ich konnte innerhalb von 2 Tagen wieder arbeiten gehen#freu#pro

Die erste Wirkung trat bei mir nach 1 Tag ein,und ich dachte auch,die Tablette ist schon nicht mehr drinn,war sie aber anscheinend doch noch;-)

Gegen den Blähbauch habe ich mir in der Apotheke (gibt's auch in Kräuterläden) einen Tee anmischen lassen,den nehme ich auch heute noch,wenn mir übel ist weil ich mich mal wieder überfressen #mampf habe#hicks
Und zwar:

Zu gleichen Teilen (aus getrockneten,losen Kräutern): °°°°°Pfefferminze,Fenchel,Melisse,Kamille,Salbei°°°°°

(hatte es zuerst mit Teebeuteln ausprobiert,hat nicht so gut geholfen,muss wirklich frisch sein)

Alles Liebe und gute Besserung#liebe

Bine+#baby Florian inside 30.ssw#huepf

Beitrag von hebigabi 06.02.06 - 14:32 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=332590&pid=2188534

LG

Gabi