zu moppelig zum drehen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von matzlmaus 06.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Meine Frage klingt vielleicht blöd, aber ich muss dass einfach mal loswerden.

Laura wird Ende Februar 6 Monate alt und kann sich noch nicht drehen.
Sie stützt sich zwar mit dem einen Bein ab und fällt dann leicht auf die Seite, aber das war es auch schon.

Sie liegt auch gerne mal auf dem Bauch aber da nimmt sie dann irgendwann nur die Arme zur Seite und dann meckert sie, weil sie sie nicht wieder unter die Brust zum abstützen bekommt.
Also dreht Mama sie wieder herum.

Nun gehen wir 1x die Woche zum Babyschwimmen und die Physiotherapeutin fragt mich fast jede Woche ob sie sich nun gedreht hat oder nicht.
Und sie meint ich sollte doch das nächste Mal die KiÄrztin fragen ob nicht ein Pekip- oder Bobatzkurs sinnvoll wäre!

Muss ich mir Gedanken machen? Sie ist sonst sehr aufgeweckt, spielt, brabbelt und verbiegt sich.
Achso sie ist ca. 65cm und wiegt bestimmt ihre 8kg!
Zu schwer zum drehen???

Danke für eure Antworten.

LG Doreen + Laura (die lieber auf Mamas Schoss sitzen will, anstatt sich zu drehen)

Beitrag von wiwi22 06.02.06 - 13:39 Uhr

hallo,

mein schatz ist am 26.08. geboren und dreht sich auch nicht.#gruebel
er ist 67 cm gross und wiegt ca. 10 kg- ich stille ihn voll;-).
ich bin mal gespannt auf die antworten denn langsam glaub ich auch das er einfach zu "dick" ist um sich drehen zu können#kratz. deshalb nennen wir ihn auch schon "mopsi".

lg sylvie und philipp:-D

Beitrag von datnicoletta 06.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo Doreen,

mein Tobias ( *01.08.05 ) mag sich leider auch nicht drehen. Er rollt sich zwar gerne zur Seite, aber das wars dann auch.
Wir wareb letzte Woche zur U5, mit 7800 g und 66 cm ist er auch nicht zu dick.
Die Klärztin meinte, es würde nicht mehr lange dauern, bis er sich dreht - bin ja mal sehr gespannt......

Also nicht verzagen - einfach abwarten
;-)

Gruß Nicole + Tobias

Beitrag von brigge67 06.02.06 - 13:58 Uhr

hallo
jaime wird am 19. 6 monate und hat sich auch noch nicht gedreht. biegt sich nur zur seite aber ganz rum schafft er es nicht. vielleicht auch zu dick!? 70 cm und 10kg!!! bin gespannt was der kia bei der u5 sagt ;-)
lg brigge + jaime *19.08.05 (der auf mamas schoß sitzt und ihr die finger abkaut)

Beitrag von butzel0605 06.02.06 - 14:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist am 18.06.05 geboren und hat sich letzte Woche zum ersten Mal vom Bauch auf den Rücken gedreht. Als wir Ende Dezember bei der U5 waren (66cm; 8,3 kg) hat der KiA tatsächlich gemeint, dass gute 8kg halt bewegt werden wollen und wir uns keine Sorgen wegen des Drehens machen sollten. Bei moppeligen Kindern würde das öfter mal länger dauern.

Jana hat es auch eher mit dem Sitzen, das klappt nämlich schon seit einem Monat:-) Seitdem will sie natürlich erst recht nicht mehr liegen und drehen üben!

Liebe Grüße, Babsi + Jana (7,5 Monate)

Beitrag von stuetsche 06.02.06 - 17:04 Uhr

hallo doreen,
ziehst du sie tagsüber öfter mal nackig aus und läßt sie auf ner decke strampeln?ich mach das mit helena(geb.6.9.05)täglich und hab festgestellt,daß sie ohne klamotten null probleme mit dem drehen hat.sie kann von rücken auf bauch aber nicht umgekehrt und ist ebenfalls ein kleines moppelchen(66cm 8,5 kilo).wenn sie klamotten anhat macht sie das fast nie.probier es doch mal aus;-)wenn sie es dann mal nackig kann macht sie es bestimmt auch bald angezogen.
liebe grüße.sonja mit helena 5 monate

Beitrag von ninjaturtle 06.02.06 - 23:58 Uhr

Hallo!

Die Frage habe ich mir auch gestellt. Aber, ich kann Dich beruhigen. Es klappt auch bei moppeligen Kindern. Meine Kleine hat sich mit knapp sieben Monaten das erste mal vom Rücken auf den Bauch gedreht. Und das genau drei Tage vor der U5. Die Kinderärztin meinte auch, dass es die moppeligen Kinder etwas schwerer hätten als die drahtigen. Die haben halt wirklich mehr zu bewegen. Janina wog damals übrigens 9850 gramm und war 72 cm groß. Sie hat sich dann einen Monat später auch wieder zurückgedreht und jetzt mit neun Monaten rollt sie durch die Wohnung und robbt auch rückwärts. Krabbeln kann sie noch nicht. Zu den schnellsten Kindern gehört sie damit wohl nicht, aber sie hat es auch gelernt und jetzt versuche ich auch nicht mehr so ungeduldig zu sein.

Liebe Grüße

turtle