Schwanger und Fliegen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ares 06.02.06 - 12:58 Uhr

hallo!

Hat jemand von euch erfahrung damit? Ich habe am 9.8. Et und würde gerne mitte Mai für 2 Wochen Thunesien fliegen. Geht das?




lg, Sabine und Bauchzwerg (SSW. 14 +5) #ei

Beitrag von pathologin34 06.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo !

Ich würde es mit Deinem FA abklären , er kann Dich da besser beraten und er kennt Dich und deine SS am besten . Aber wenn alles Okay ist , dürfte dem nichts im Wege stehen denke ich , wenn bei Dir alles okay ist . Ich war zwar noch nicht in solcher Situation deshalb würde ich immer sagen , klär es mit dem FA !!

LG

Beitrag von babybump 06.02.06 - 13:12 Uhr

Liebe Sabine

Ab der 30 SSW brauchst Du eine Bescheinigung vom FA, wenn Du fliegen willst. Ansonsten ist das Fliegen ein umstrittenes Thema - manche behaupten, dass der Druck, der beim Fliegen entsteht nicht gut fuer das Baby im Bauch ist. ich hab meine Frauenärztin gefragt, da ich auch noch dienstlich ein oder zweimal fliegen muss, und die hat das relativiert. Ausser man fliegt taeglich oder woechentlich sei das Risiko sehr gering, dass etwas passiert. Gerade auf kurzen Strecken. Tunesien fliegt man ca. 4 Stunden - denke das ist noch vertretbar.

Liebe Grüße
Amanda

Beitrag von orchidee1998 06.02.06 - 13:22 Uhr

Hallo,

Du sollest Dir bevor Du die Reise buchst von Deiner FÄ schriftlich bestätigen lassen, dass es zur Zeit keine Anzeigen für Komplikationen, die einen Flug unmöglichmachen gibt. Denn ansonsten weigern sich Reiserücktrittversicherungen ggfs. zu zahlen.

Und wenn du dann fliegst benötigst je nach Fluggesellschaft eine aktuelle Unbedenklichkeitserkärung. Bis zu welchem Monat du überhaupt mitgenommen wirst, ist bei jeder Fluggesellschaft anders.

Gruss Claudia 19+SWW

Beitrag von janti 06.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo Sabine,

Wenn der FA es f. O.k erklärt ist es kein Problem, bin das 3. Mal schwanger und in jeder SS oft geflogen. Wie lange Du fliegen darfts hängt auch von der Fluggesellschaft ab. Condor nimmt bis zur 35. Woche mit, Lufthansa bis zur 36. Woche (ohne Attest), kannst Du Dir aber auf den Websites abrufen. Am besten Du siehst bei Deiner Airline nach. Bei manchen Airlines brauchst Du auch ein Attest (habe ich gehört).

Mir selbst hat das Fliegen nie geschadet und meine Kinder sind kerngesund. Mit Yannik bin ich sogar in 37. Woche geflogen.

Aber wenn Du am 9.8. ET hast und im Mai nach Tunesien fliegen willst gibts sowieso kein Problem.

Alles Gute
Janti

Beitrag von bina1908 06.02.06 - 18:09 Uhr

Hallo,

also ich kann nur sagen war jetzt von der 27.- 29.SSW auf den Malediven und das ganze war mit zehn Stunden Flug verbunden und ich muss sagen ich würde es jeder Zeit wieder tun!

Solange die Schwangerschaft Problemlos verläuft und dein Frauenarzt nichts dagegen sagt mach es!

Wichtig ist viel trinken und vielleicht Stützstrümpfe tragen.
Aber ich denke bei 4 Stunden Flug brauchst du dir echt keine Gedanken machen!

Genieß die Zeit! Ich kann dir nur sagen: ich würde es wieder tun.

Bina 31.SSW