Beikoststart,muß immer Karotte sein?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von natalie14876 06.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo Mädels,

Wir sind zwar noch von Beikost ein bißchen entfernt,aber wollte Euch schon mal fragen ob ich unbedingt den Beikost mit der Frühkarotte anfangen muß?Kann man z.B. am Anfang schon Kürbis oder Pastinkake oder vielleicht noch was anderes nehmen ( wenn meine Maus das überhaupt mögen wird)??
#kratz

#danke schon im Vorraus für Eure Antworten!

Liebe Grüsse

Natalie mit Helena ( 16 Wochjen alt)

Beitrag von kleineute1975 06.02.06 - 13:28 Uhr

Hi

klar du kannst auch mi tPastinake anfangen oder mit Kürbis machen viele Mütter. meiner mochte Pastinake echt gerne so das ich jetzt für ihn Karotte, Kartoffel mit Pastinake gebe.....

Es ist nur wichtig das du mit einem Lebensmittel anfängst udn dann langsam jede Woche was neues probierst.

LG Ute

Beitrag von sasi77 06.02.06 - 13:37 Uhr

Hi,
ja dieser Anfang ist schwer.
Bei uns war das so das ich Karotte probiert habe, mochte er aber nicht so.
Dann hab ich 14 Tage später Karotte und Kartoffel probiert und das hat geklappt!

Probiers einfach aus!
LG
Sasi

Beitrag von sunflower.1976 06.02.06 - 14:01 Uhr

Hallo!

Man muss nicht mit Karotte anfangen. Ist ein "klassisches" Babygemüse, aber viele Kinder reagieren damit auch mit Verstopfung.
Darum habe ich bei meinem Sohn mit Kürbis angefangen, dann vermischt mit Kartoffeln und jetzt bekommt er auch mal Pastinake. Die kann man auch direkt für den Anfang nehmen.

LG Silvia