Wichtige Frage, bitte lesen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ningelnine 06.02.06 - 13:52 Uhr

Hallo Mamis,

mein Mäusl ist knapp 6 Monate alt. Ich stille voll.

Ich habe Samstag mit Beikost angefangen (mittags) klappt schon gut, schafft ein halbes Gläsl.

So nun zur eigentlichen Frage.
Wir haben abends vorm Schlafen gehen ein bestimmtes Ritual. Sie weiß auch ganz genau, wenn es los geht, das sie gleich schlafen darf. Klappt super. Leg sie wach ins Bettchen und sie schläft dann spät. in 10 min ein.

Zum Ritual gehört auch das ich sie im Ehebett noch mal an die Brust nehme, da trinkt sie nur paar Schlucke.

Aber ich möchte ja demnächst mal anfangen ab zu stillen, und da wollte ich das mit dem Ritual irgendwie verändern? ABER WIE?
Sie ist es ja schließlich gewöhnt die Brust zu bekommen, kurz bevor ich sie ins Bettchen lege.

Habt Ihr da Erfahrung?
Den Schnuller als Ersatz geht garnicht, weil sie den nicht haben möchte.

Danke für Eure Erfahrungen... Bitte soviel Antworten wie möglcih.

Seid lieb gegrüßt
Janine und Melina (23 Wochen)

Beitrag von catie 06.02.06 - 13:58 Uhr

Hallo:-) Gibt es einen Grund warum du unbedingt abstillen willst? Möchtest du nicht noch 6 Monate stillen und dann kannst du schon Kuhmilch geben. Jetzt braucht dein Baby dann künstliche Milch aber Muttermilch ist viel besser.

Es ist ja natürlich deine Entscheidung.
Hast du es mit der Flasche abends probiert?

Beitrag von ningelnine 06.02.06 - 14:04 Uhr

Hallöchen, danke erstmal für Deine Antwort.
Nein mit der Flasche hab ich es noch nie probiert.

Klar ich stille schon noch weiter. Aber ich fang mal Ende August wieder an zu arbeiten. Bis dahin muss ich komplett abgestillt haben. Will es ja langsam angehen.

Ich möchte halt eben nur das sie abends möglichst beim Ritual nicht mehr an die Brust möchte. Schließlich geht das ja irgendwann später auch nicht mehr, wenn sie älter ist... oder wollen die Mäusln irgendwann von selber nicht mehr an die Brust?
Ich stell mich bstimmt ä bissl blöd an oder?

Lg Janine

Beitrag von lizardqueen 06.02.06 - 22:01 Uhr

Hallo Janine,

Nee stellst dich nicht blöd an. Ich hab schon früh mit Beikost angefangen und dachte auch das es mit dem abstillen dann schnell gehen würde. Nun ich stille immer noch und meine Kleine ist jetzt 9 Monate. Haben das gleiche Ritual: Vor dem schlafen gehen an die Brust und dann ins Bettchen. Das lässt sich schwer abgewöhnen und ich krieg es auch nicht hin, gerade weil es so gut klappt mit einschlafen. Ich lasse mein Mädchen allerdings zwischenzeitlich immer den Nuckel reinstecken und an dem nuckeln. Da wird sie auch müde von. Also immer im Wechsel Nuckel- Brust. Sie macht das mittlerweile allein, hat den Nucki immer in der Hand. Vielleicht kannst du so ganz langsam auf Nucki umsteigen und dann nur noch so kuscheln abends.
Für Melina wäre es sicher schlimm, wenn du ihr plötzlich die Brust "weg nimmst" und sie würde schreien, denke ich. Oder du versuchst nach und nach ein neues Ritual einzuführen außer dem kuscheln mit Nucki. Vielleicht einen Schluck aus der Flasche und dann ein Lied oder so. Aber geh es langsam an.
Viel Glück und liebe Grüße