Kennt ihr ein Mittel, damit die Entbindung anfängt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie2006 06.02.06 - 14:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab da mal ne Frage. Ich bin jetzt 37 SSW und würde gerne die Entbindung voran treiben. Meine Hebi hat mir dafür heute einen "Wehentee" vorbei gebracht, den ich nun brav trinke. :-%

Kennt jemand diesen Tee? Und hat es geklappt? Oder habt ihr andere Patentrezepte?

Ich will nun nämlich endlich das Baby haben. Halte keine drei Wochen mehr aus. (wegen Rückenschmerzen und Schlaflosigkeit) :-[#heul#schock

#danke im Vorraus

Lg Anika

Beitrag von nic_ole 06.02.06 - 14:22 Uhr

Hallo Anika!

Es soll einen Wehencocktail geben...
Bin gespannt, ob einer das Rezept rausrückt.

Ansonsten könnte angeblich "Sex" in den letzten Tagen eine ähnliche Wirkung haben ;-)

Ich mußte 2004 bis zur 37. Woche warten, dann hat man meinen Sohn geholt, per Wehentropf, da ich wiederholt ungeklärte Blutungen aus dem Muttermund hatte und man kein Risiko eingehen wollte.

Alles Gute!

Nicole

Beitrag von morielle 06.02.06 - 14:19 Uhr

Hallo Anika,

meiner Freundin hat es geholfen, dass sie ihr Mann nochmal richtig ge*beept" hat.

Oder ein warmes/heisses Bad, das soll auch Wehen auslösen, wenn es soweit ist.

Mehr weiß ich dazu leider auch nicht, bin noch nicht so weit :-)

LG A. 12.SSW

Beitrag von babyjenny 06.02.06 - 14:24 Uhr

Hallo!!meine hebi hat mir auch so nen tee gebracht..mit hitentäschel,frauenmantel und himbeerblätter..den habe ich 2 wochen getrunken hat sich aber nix getan..dann hat sie mir einen cocktail gemixt aus 2esslöffel rizinus,ein schuss grappa auf ein glas granini aprikosennektar und schon gingen die wehen los..also ich wehen hatte noch ne portion sex dazu und am nächsten tag war unser sohnemann da...frag deine hebi mal wegen cocktail aber du solltest ihn nicht heimlich trinken..eine hebi sollte immer bescheid wissen..heiss baden habe ic auc versucht da hat meine hebamme geschimpft und meinte das löst keine wehen aus und schadet nur dem kind(sie ist seit 30jahren hebamme;-))

lg und alles gut jen

Beitrag von pathologin34 06.02.06 - 14:23 Uhr

Hallo ,

also bei mir war zimt sehr wehenauslösend damals . und treppen laufen :-( puhhhhh gar nicht so einfach mit nem dicken bauch lach !!! versuchs mal mit milchreis und zucker & zimt , habe ich gern gegessen bei meiner tochter und wunderte mich immer warum ich wehen bekam lach heut weiß ich es !!! andre geschichte : meine tante legte sich damals ein heizkissen in den rücken und es dauerte nicht lang da kam der krankenwagen :-)!

Beitrag von birkae 06.02.06 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich hatte damals fast überall Zimt reingetan, in den Milchreis, in den Tee, in die Milch... und mein sohn wurde bei ET+12 eingeleitet.

Klappt leider nicht bei jedem#schmoll

LG
birgit
PS: mal sehen, wie es diesesmal wird.

Beitrag von zaubermama 06.02.06 - 14:24 Uhr

hallo anika

ganz ehrlich?finde des net so gut was du tust.

der liebe gott weiß schon warum er eine ss 40 wochen dauern lässt.
lass doch deinem krümel noch bissi zeit.jeder tag in deinem bauch ist gu für ihn.

schlaflosigkeit haste danach trotzdem weiter,mußt ja auch nachts aufstehn.gegen deine rückenschmerzen kann dich dein mann ein wenig massieren.

wünsche dir viel glück

lg bine mit luca ET+3

Beitrag von corsarellina 06.02.06 - 14:24 Uhr

hallo,

ich hab damals einen "harmlosen Wehencocktail" getrunken.

Eine Tasse heißen Kaba u. darauf 2 EL Rhizinusöl geben u. trinken. Hilft am besten am nachmittag ab 16 uhr. Ich habe davon 3 stück an 3 Tagen getrunken u. es hat geholfen.

Gruß
tina

Beitrag von hera23 06.02.06 - 14:36 Uhr

Liebe Anika!
Ich habe selbst 2 Kinder und zum schluss hin war die SS dann immer schon recht lange und beschwerlich...
Dennoch würde ich dir auf alle Fälle davon abraten, mit allen Mitteln zu versuchen, die SS zu verkürzen.

Die Kleinen brauchen Ihre Zeit um sich zu entwicklen und eine Woche mehr oder weniger macht viel aus!

Wenn es soweit ist, dann wird es kommen, lass ihm die Zeit!
Bin jetzt in der 19. SSW und würde das Ende der SS doch schon heransehnen - aber es dauert alles seine Zeit und ist auch gut so!

Und: Solange es dem Kleinen gut geht, wirst du die Schmerzen auch aushalten (müssen), denn du wolltest es ja so haben. Sollten sie aber doch wirklich so stark sein wie du schreibst, dann sprich mit deinem Doc drüber!

Aber pfusche der Natur bitte nicht ins Handwerk!!!!

Alles liebe, Hera + #baby 19.SSW

Beitrag von tekelek 06.02.06 - 14:37 Uhr

Hallo Anika !
Meinst Du es wird besser, wenn Dein Kind da ist *lach* ?
Ich hatte mehr Rückenschmerzen und Schlaflosigkeit nach der Geburt als vorher ;-)
Nein, ich finde es nicht gut, daß Du jetzt schon Wehen auslösen möchtest ...
Ich habe damals 2 Wochen vor ET Wehencocktails getrunken, ständig Spazierengegangen, heiß gebadet, ect...
Meine Tochter kam genau am ET !
Heute bereue ich, was ich damals getrieben habe, ich hätte ihr die Zeit lieber in Ruhe gönnen sollen als so egoistisch zu sein :-(
Sie hat die ersten 2 Stunden nach der Geburt und die ersten 5 Monaten bis zu 10 Stunden täglich geschrien - ob das nun von meiner Hektik in den letzten Wochen kam oder auch so gekommen wäre weiß ich nicht, aber ich werde bei der jetzigen Schwangerschaft auf keinen Fall nochmal versuchen, das ganze zu beschleunigen.
Die Natur hat sich das schon so ausgedacht, daß eine Schwangerschaft 40 Wochen dauert, außerdem hat Dein Baby nie wieder so eine tolle Rundumversorgung wie jetzt :-(
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von benpaul6801 06.02.06 - 14:38 Uhr

hallo,
ich weiss wie nervig und anstrengend die letzten tage und wochen sein können.aber ich würde dem kind die zeit geben,die es braucht und sich nimmt...
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von birkae 06.02.06 - 19:30 Uhr

Hallo,

mein Sohn kam damals bei ET+12 per einleitung. Er wollte von allein nicht kommen. ich habe damals Zimt in Massen zu mir genommen und Kilometermärsche hinter mich gebracht. Aber Till wollte nicht.

Deshalb habe ich mir jetzt schon mal regelmäßig mitgeschrieben, wenn nach Wehenfördernden Mittel gefragt wurde. Außer dem Wehencoctail habe ich alles mitgeschrieben. Den Wehencoctail nimm bitte nicht, damit kannst du dein Baby gefährden. Denn der Coctail bringt die Gebährmutter zu Kontraktionen, aber der Muttermund ist noch zu und das Kind steht vor verschlossener Tür. Soetwas sollte man nur unter Absprache mit dem FA und der Hebi machen, damit die zur Not eingreifen können!

Hier meine Liste:
Tee:
Himbeerblättertee mit
Scharfgarbe mit
Melisse und
Frauenmanteltee mischen
vier Wochen vor Termin tägl. 1 Tasse, 2 Wochen davor tgl. 2 Tasse und 1 Woche vor ET tägl. 3 Tassen trinken


Heublumensitzbad:
Du suchst Dir ein Gefäß, das hitzebeständig ist und sich gut in die Toilette stellen läßt. Ich weiß, die Auswahl ist nicht ganz einfach, aber sicher findet sich im Haushalt was Passendes. Notfalls vielleicht ein Blumentopf
Dann bringst Du Wasser zum Kochen. Damit übergießt Du eine Hand voll Heublumen in Deinem Gefäß.
Dann stellst Du das Gefäß in die Toilette und setzt Dich drüber. Bleib so lange sitzen, bis der Dampf von unten nachläßt.





Pfefferminztee:
Der ist Wehenfördernd! Aber Achtung! Pfefferminztee ist auch Milchhemmend!!!

Ananas mit Zimt bestreut

heisse Milch mit Zimt

Heißes Bad (40 °C)

Sex

Bauch streicheln

Brustwarzen stimulieren (regelmäßig über den Tag verteilt)

Aber wie du schon gelesen hast, wirst du nach der Entbindung noch weniger Schlaf finden.
Im Prinzip entscheidet aber dein Kind, wann es kommen will. Wenn es auf die Mittelchen reagiert, wäre es ja sowieso gekommen.

LG
Birgit