Schwanger oder nicht?Woran merke ich es ganz früh?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schokostreuselkuchen 06.02.06 - 14:23 Uhr

Hallo,
ich hatte im Oktober 2005 eine Fehlgeburt und musste jetzt 3Monate warten. Wir haben auch in dieser Zeit verhütet.
Jetzt haben wir seit meiner letzen Periode (1.Periodetag 20.1.2006) nicht verhütet und genau an meinen fruchtbaren Tagen letzte Woche miteinander geschlafen.
Ich bin im Moment etwas verunsichert, ob ich nun schwanger bin oder nicht. :-(
Ich habe desöfteren ein Ziehen im Unterleib. Mir ist manchmal schlecht und ich bin etwas gereizt (musste mein Verlobter gestern feststellen ,-)
Wenn ich schwanger wäre, dann wäre es noch sher früh, das weiß ich.
Jetzt meine Frage:
Welche Anzeichen hat man in der ganz frühen SS? Welche hattet ihr? Für nen Test ist es noch zu früh
Vielleicht schreibt ihr mal eure Anzeichen oder gebt mir nen Rat!?
Liebe Grüße Nadine #huepf

Beitrag von smillingeyes666 06.02.06 - 14:31 Uhr

ich glaube nicht das es sooooooo früh anzeichen gibt. Und wenn sind es wohl eher PMS.
Ich denke Du musst Dich noch was gedulden.
Es kann sein, dass Du SS bist, aber es kann genauso gut nicht sein.
Mach Dich nicht verrückt. Du wirst wohl oder übel warten müssen.

Lg Smillie (28+1)

Beitrag von jindabyne 06.02.06 - 15:12 Uhr

Hallo Nadine!

Ich hatte schon ganz früh SS-Anzeichen, die sich von meiner üblichen PMS auch unterschieden. Zum einen fingen sie eine Woche früher an (also kurz nach ES mit größeren Brüsten, Ziehen und Druck im Unterleib). Zum anderen haben sich die Anzeichen auch anders angefühlt als PMS (viel stärker) und ich habe auch schnell keinen Zweifel mehr daran gehabt, schwanger zu sein. Innere Gewissheit irgendwie.
Allerdings habe ich in dem Moment auch nicht mit einer SS gerechnet und nicht besonders auf meinen Körper gehört bzw. darauf gewartet, ob ich schwanger bin oder nicht.
Wenn man ein Kind plant, nimmt man ja oft Dinge war, die sich tatsächlich nachher als PMS entpuppen, obwohl man überzeugt ist, es würde sich ganz anders als sonst anfühlen.

Die meisten Frauen haben tatsächlich aber keine besonderen Anzeichen so früh, das ist eher selten. Daher sind viele auch völlig überzeugt, dass es nicht sein kann, dass man so früh schon was merkt. Aber das stimmt nicht: möglich ist es schon. Nur sind solche Anzeichen nicht besonders sicher. Selbst wenn man früh die SS merkt, kann es dennoch sein, dass das Ei sich nicht richtig eingenistet hat und mit der Mens abgeht... Also selbst wenn man sich sicher ist, ist das leider noch keine Garantie, dass sich eine intakte SS entwickelt.

Auch wenn es hart ist kann ich Dir nur raten, zu warten bis Deine Mens überfällig ist und dann zu testen. Denn es ist auch frustrierend, erst einen positiven Test in der Hand zu halten und dann geht das Ei ab... So ist es zwei Freundinnen von mir gegangen. Sie haben beide gesagt, dass sie das nächste Mal lieber länger warten, weil so die Enttäuschung noch viel größer ist!

LG und viel Glück!!!!
Steffi (25.SSW)

Beitrag von schokostreuselkuchen 06.02.06 - 15:19 Uhr

Vielen lieben Dank für die lange Antwort.
Ich bin letzten August schwanger geworden und hatte anfangs nichts gemerkt. Erst kurz vor Periode dachte ich immer, dass sie gleich losgeht, weil ich mega Ziehen hatte. Sie kam nicht und die Ärztin hat SS bestätigt.
Übelkeit hatte ich auch nicht.
Leider hatte ich in der 12.SSW eine Fehlgeburt und bin deshalb jetzt umso mehr verunsichert.
Schön ist aber auf jeden Fall zu wissen, dass es grundsätzlich funktioniert bei meinem Verlobten und mir;-)
Ich wünsche dir eine schöne weitere SSS und ich melde mich Ende nä.Woche wieder, ob meine MS eingesetzt hat oder nicht.
Grüße...Nadine #huepf

Beitrag von dani23 06.02.06 - 15:33 Uhr

Liebe Nadine!
Ich hatte im Nov. 04 ein Fehlgeburt. Nachdem wir dann auch 3 Monate gewartet haben, bin ich im Oktober 05 wieder schwanger geworden, und somit jetzt in der 19. SSW :-)! Bei mir waren die ersten frühen Anzeichen ganz klassisch: Übelkeit und Schwindel. Da ich zu diesem Zeitpunkt allerdings Tabletten gegen eine Magenschleimhautentzündung genommen habe, und diese Tabletten genau DIESE Nebenwirkungen auslösen, habe ich nicht im Traum dran gedacht tatsächlich schwanger zu sein. Als dann aber die Periode ausblieb... :-), hat mein FA mir 2 Wochen später die Schwangerschaft bestätigt! Das Erbrechen jeden Morgen (und teilweise auch abends) fing dann so in der 9. SSW an und hat bis zur 16. angehalten. Und parallel dazu dieser Heißhunger, den ich jetzt allerdings auch noch habe ;-). Teilweise kommt es mir wirklich so vor, als ob die Schwangerschaft eine Erfindung der Lebensmittelindustrie ist...smile! Ziehen im Unterleib hatte bzw. habe ich ab und zu (hat aber erst später angefangen). Und ob ich gereizt bin?!?!? Ich würde es eher als ziemlich empfindlich und sensibel beschreiben. Bei einem traurigen Lied, Film oder wenn mir einfach mal danach ist, können schonmal die Tränen kullern ;-).
Naja, es ist meine erste Schwangerschaft und es ist wirklich ein wunderbares Gefühl, vorallem weil ich mittlerweile die ersten Tritte von dem kleinen Wunder in meinem Bauch spüre... :-)!
Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen!!!!!
Ganz liebe Grüße,
Daniela & #baby

Beitrag von tomkat 06.02.06 - 16:26 Uhr

Woran man es merkt? Am Schwangerschaftstest, wenn er positiv ist. Alles andere kann immer Einbildung sein - und ist es auch oft.

Beitrag von schokostreuselkuchen 08.02.06 - 14:14 Uhr

Danke so schlau bin ich dann auch schon gewesen.
Nur leider ist es für nen Test noch zu früh:-(
Werd also warten müssen...ist mir klar.
Einbildung ist auch ne Bildung. Und bei manchen die Einzigste;-) Net bei mir...war ja schonmal schwanger.