Ärger wegen Elternzeitantrag

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anastacia2004 06.02.06 - 14:54 Uhr

Hallo,

mein Mann hat heute seinen Elternzeitantrag abgegeben und die Personalabteilung stellt sich quer. Wir haben alles fristgerecht und formgerecht eingehalten und uns dafür beim Bundesamt für Familie etc. erkundigt. Die Personalabteilung kennt nur das neue GEsetz von 2004 nicht, sondern hält an dem Gesetz von 1999 fest und hat absolut keine Ahnung.

Wie läuft es jetzt weiter, da es auch um TEilzeitarbeit geht, benötigen wir ja die Zustimmung des ARbeitgebers. Wann sollte man einen Anwalt hinzuziehen?

LG
anastacia + Ben (28+6)

Beitrag von black_red_devil_ee 06.02.06 - 14:58 Uhr

am besten sofort. ich geb dir mal die nummer von meinen der ist super.
03452119410 heißt rüdiger gürlich bestellst ihn ein gruß von mandy dann weiß er bescheit.
Aber du kannst dich wenigstens erkundigen wie es weiter geht.
mandy +samantha 6jahre#baby13+3

Beitrag von phiby 06.02.06 - 15:34 Uhr

Hallo Anastacia,

meine schwägerin hatte die gleiche Problemme mit ihrem Arbeitgeber, der hatte nähmlich auch nichts von neuen Regelungen gehört. Bevor du aber den Anwalt anschaltes kannst du in die Gewerbeaufsichtsamt anrufen, denn die Kontrollieren das. Anwalt kostet viel Geld und Gewerbeaufsichtsamt nichts. Sie haben dann bei meiner Schwägerin alles geklert.

LG
Natalie (28+5)

Oh fehlt mir grad auf, du bist nur ein Tag weiter als ich!

Beitrag von schnuggel 06.02.06 - 16:25 Uhr


Hallo Anastacia!

Meine Vorschreiberin hat ganz recht. Wende dich erstmal ans Gewerbeaufsichtsamt, das ist meist in der Stadtverwaltung oder in der Gemeinde herauszukriegen, wo die genau sitzen. Die sind dafür zuständig, dass die Vorschriften eingehalten werden und kümmern sich dann darum, dass der Arbeitgeber macht, was er gesetzlich muss - nämlich Elternzeit und Teilzeit unter den gesetzlichen Voraussetzungen gewähren. Da dein Mann dann da weiterarbeiten will, ist es auf jeden Fall besser, erst die Möglichkeit zu nutzen, bevor man mit dem Anwalt auftaucht.

Ich drück dir die Daumen, dass alles glatt läuft!

Katrin