Rota-Virus

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nicole476 06.02.06 - 15:05 Uhr

Hallo,

bei uns heißt es der Rota-Virus geht herum ! Wer kann mir etwas dazu sagen ? Da ich noch nichts davon gehört habe, soll was mit brechen und Durchfall sein !

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gruß
Nicole476

Beitrag von tekelek 06.02.06 - 15:09 Uhr

Hallo Nicole !
Ja, Rotavireninfektionen sind bei Kleinkindern sehr häufig aber nicht sehr gefährlich ...
Sie können sowohl Brechdurchfall als auch Atemwegsinfekte auslösen, soweit ich mich erinnere #kratz
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

P.s.: Ich glaube, sie werden über Schmierinfektion übertragen, also sollte Dein Kind sich möglichst nach jedem Kontakt mit anderen Kindern die Hände gut waschen - gar nicht so einfach ;-)

Beitrag von crolly 06.02.06 - 16:12 Uhr

Huhu...

Rotavieren sind KEINESFALLS "nicht sehr gefährlich" !!!
Sie sind äußerst agressiv und umso kleiner die Kinder - umso gefährlicher. Unser Mädchen hatte mit gut 2 Monaten Rotavieren und wäre daran fast gestorben - sie lag 4 Wochen im KKH#schock #heul

GOTT SEI DANK ist das jetzt ein Jahr her und unserer Maus geht es bestens #freu

Also aufpassen kannst Du dagegen nicht - aber Hände waschen ist sehr wichtig das stimmt. Und das Klo gut desinfizieren (gerade wenn Gäste drauf waren).

Mache Dich aber nicht zu verrückt - wir wissen auch bis heute nicht, wo unsere Maus sich das eingefangen hatte. Und ihr Zwillingsbruder hatte nichts abbekommen, obwohl beide immer zusammen waren/sind.
LG C. #liebe

Beitrag von tekelek 06.02.06 - 16:16 Uhr

Hallo Crolly !
Ein 2 Monate altes Baby ist ja auch etwas anderes als ein Kleinkind.
Babies haben noch nicht viel Reserven gerade was Flüssigkeit angeht, sie trocknen wesentlich schneller aus - allgemein bei Durchfall nicht nur bei Rotaviren.
Ich hatte die Antwort eigentlich auf Kleinkinder bezogen, weil sie hat doch ein Kleinkind, oder ??
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von crolly 07.02.06 - 19:50 Uhr

Hi Katrin...

also der Sohn von einer Freundin kämpfte auch gute 3 Wochen mit dem Rotavirus im KKH. Da war er auch schon knapp 2 Jahre.
Ich habe den Rotavirus bisher immer nur als sehr agressiv kennengelernt, leider.

LG C. #liebe

Beitrag von pialogo 06.02.06 - 16:56 Uhr

hi,
mein kleener hat gerade uebelsten durchfall hinter sich. weiss nicht, ob's der rota-virus war. aber geholfen haben ihm:

essen nur:
reis, brot, banane, apfel +viel wasser
trinken:
soya-babymilch

(milch zu belastend)

also solltet ihr mal probleme haben!
viele gruesse von pia

Beitrag von woogie 06.02.06 - 17:43 Uhr

Hallo Nicole!

Ein Rotavirus ist ein Virus der Magen-Darm Beschwerden auslöst, also Übelkeit, Durchfall, Erbrechen und was halt noch dazu gehört.

Der Rotavirus ist neben dem Nova-Virus einer der häufigsten, die die Kinder befallen. Wir Erwachsenen sind da meistens schon etwas abgehärtet.

Übertragen wird er in erster Linie durch Schmierinfektion, also schmutzige Toiletten oder ungewaschene Hände nach dem Toilettengang etc. Möglich ist eine Infektion auch durch Tröpfchen, also beim husten und niesen - dies aber nur, wenn der Virus schon ausgebrochen ist.

Hört sich alles schlimm an, ist im Grund aber nichts anderes als eine 0815 Magendarmgrippe.

Wichtig bei Babys UND Kleinkindern ist, dass sie viel trinken um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Wenn die Kurzen nichts essen mögen ist das erstmal nicht so schlimm, solange sie trinken, trinken, trinken.

LG Steffi

Beitrag von elofant 06.02.06 - 20:35 Uhr

Es handelt sich bei Rotaviren um hochansteckende Viren, die man sich überall holen kann: Supermarkt, KiTa, einfach überall, wo viele Menschen sind...

Stefan hatte welche nach Weihnachten. Er mußte ständig ko...; hat nix bei sich behalten. Fürchterliche Blähungen. Am letzten Abend daheim hatte er noch Blut gespuckt - also ab ins KH: Tropf und strenge Diät. Dann kam 1 Tag lang heftiger Durchfall.
Nach 3 Tagen durften wir aber schon wieder heim.

http://www.drpabel.de/html/rotaviren.html